Flut & Ebbe

September 25th, 2018

Flut

 

Nachdem alle Solo-Alben hervorragende Kritiken und Verkaufszahlen gesammelt hatten, waren auch die einzelnen Mitglieder als Solo-Künstler im Markt etabliert. Das Wu-Tang-Clan-Doppel-Album Wu-Tang Forever gab sich keine Mühe, sich dem Mainstream-Markt anzupassen. Die erste Singleauskopplung Triumph war ein neunminütiger „Posse Cut“ ohne Refrains; viele Raps des Albums waren beim Zuhören nur schwer verständliche Bewusstseinsstrom-Raps. Trotzdem verkaufte es sich in der ersten Woche nach Veröffentlichung 600.000 Mal und stieg auf Platz 1 der Charts ein. Musikalisch baute es auf den letzten Solo-Veröffentlichungen auf: Keyboards und Streicher-Samples spielten eine wichtige Rolle, die Raps waren dunkel, mythisch und von den Lehren der Five Percent Nation beeinflusst. Erstmals gab RZA seine Rolle als Produzent auf und ließ größere Teile des Albums von den Wu-Elements True Master und 4th Disciple produzieren. Die Live-Tour zum Album brach der Clan nach ungefähr der Hälfte der Tour ab; in der Musikpresse mutmaßten viele, es wäre zu Streitigkeiten innerhalb des Clans gekommen.

Nach seinen ersten Erfolgen expandierte der Clan rapide und produzierte und förderte vor allem das Clan-Umfeld: Cappadonna tauchte das erste Mal auf Raekwons Debütalbum auf und nahm eine wichtige Rolle auf Ironman und Wu-Tang Forever ein. Seine Solo-LP The Pillage erschien 1998. Killah Priest veröffentlichte Heavy Mental mit großem Erfolg bei den Kritikern. Verschiedene Gruppen veröffentlichten ebenfalls Alben, die vom Clan produziert und gefördert wurden: Sunz of Man mit Killah Priest und Killarmy mit RZAs jüngerem Bruder. Die Compilation Wu Tang Killa Beez: The Swarm enthielt Solo-Veröffentlichungen verschiedener Mitglieder, stellte aber vor allem eine Vielzahl weiterer Crews vor, die enge Beziehungen zum Clan aufwiesen.

Daraufhin folgten weitere Solo-Veröffentlichungen der Mitglieder. Die vier Mitglieder, die bereits ein Album veröffentlicht hatten, schoben einen zweiten Release hinterher. Die meisten anderen Mitglieder veröffentlichten ihre erste Solo-LP, Ausnahme blieb Masta Killa, der bis 2004 mit seinem Debüt warten musste. RZA produzierte den Soundtrack für Jim Jarmuschs Film Ghost Dog – Der Weg des Samurai: diverse Clan-Mitglieder hatten Tracks auf dem Music inspired by the film-Album.

Zu den musikalisch weiterhin hochstehenden Veröffentlichungen der Mitglieder und bestimmter Freunde kamen jedoch auch zahlreiche mittelmäßige Produktionen unter dem Wu-Label, die auf wenig Gegenliebe bei Fans und Kritikern stießen: Die Platten von Poppa Wu, Shyheim, GP Wu, Wu-Syndicate, die zweiten Veröffentlichungen von Gravediggaz und Killarmy, ein Best-of-Album und eine B-Seiten-Sammlung beschädigten das Image des Wu-Tang Clans.

Die Veröffentlichungsflut zwischen 1997 und 2000 wird deshalb oft verantwortlich für den Popularitätseinbruch gemacht, der in dieser Zeit begann und sich nach 2000 massiv fortsetzte.

Ebbe

 

In der Gruppe kam es zu ersten Spannungen. Der Wu Tang Clan spielte 1997 auf einer Tour vor Rage Against the Machine. Das große Publikum waren keine klassischen Hip-Hörer, der Clan sollte so in weiteren Kreisen bekannt gemacht werden. Einige Clan-Mitglieder allerdings fühlten sich vor einem Rock-Publikum unwohl und am falschen Ort. Schließlich beschloss der Clan durch Mehrheitsentscheidung die Tour abzubrechen und beim Summer Jam 1997 des Radiosenders Hot 97 aufzutreten. Eine Entscheidung, die wiederum andere Clan-Mitglieder verbitterte. Der Auftritt beim Summer Jam war ein Desaster, Ghostface Killah beispielsweise beschimpfte Publikum und Veranstalter und der Radiosender selbst boykottierte den Clan für einige Jahre nach dem Auftritt.

Zu den künstlerischen Problemen kam das zunehmend exzentrische Verhalten von Ol‘ Dirty Bastard, das ihn regelmäßig in die Schlagzeilen und ins Gefängnis brachte. Bei den Grammy Awards 1998 protestierte er während Shawn Colvins Dankesrede auf der Bühne dagegen, dass der Clan nicht den Grammy für das beste Rap-Album gewonnen hatte. Er wurde mehrfach verhaftet, unter anderem für Körperverletzung, Nötigung, Ladendiebstahl, das Tragen passiver Bewaffnung und Kokainbesitz. Seine Probleme vergrößerten sich, da er regelmäßig Gerichtstermine ignorierte.

Bei den Aufnahmen zu The W fehlte Ol‘ Dirty Bastard, der in Kalifornien im Gefängnis saß, da er seine letzten Bewährungsauflagen nicht eingehalten hatte. Während er in Haft eine Drogentherapie fast vollendet hatte, entkam er plötzlich, verschwand spurlos und trat überraschend bei der Record-Release-Party für The W auf der Bühne auf. Er konnte noch aus dem Club entkommen, wenig später fing ihn aber die Polizei in Philadelphia, die ihn nach New York City überstellte, wo er wegen Kokain-Besitzes ins Gefängnis kam.

U-God und Cappadonna beschwerten sich öffentlich, dass ihnen Tantiemen vorenthalten würden. U-God verglich in einer Pressekonferenz 2004 seine Mitgliedschaft im Clan mit Sklaverei und beschwerte sich, dass seine Solo-Karriere zugunsten von anderen Mitgliedern planmäßig unterdrückt worden sei. Er verließ den Clan, gründete eine eigene Gruppe, die Hillside Scramblers und veröffentlichte die DVD Rise Of A Fallen Soldier, die seine Probleme mit dem Clan und insbesondere RZA ausführlich schilderte. Der Konflikt eskalierte in einem emotionalen Telefongespräch zwischen den beiden innerhalb einer live gesendeten Radioshow, das jedoch mit einer Wiederannäherung endete und U-God letztendlich überzeugte wieder in den Clan einzusteigen.

Am 13. November 2004 starb Ol‘ Dirty Bastard zwei Tage vor seinem Geburtstag an einer Überdosis Drogen. Dies geschah einen Tag nach dem bis 2006 letzten Konzert der Gruppe, an welchem er nicht mehr teilgenommen hatte.

Im Dezember 2007, sechs Jahre nach Iron Flag, veröffentlichte der Wu-Tang Clan auf Bodog Music Europe das Album 8 Diagrams. Im Vorfeld gab es diverse Ereignisse, welche die Veröffentlichung verschoben oder gar in Frage stellten. Zunächst wurde sie um mehrere Monate nach hinten verschoben, da die Verwendung eines The Beatles-Samples rechtlich noch abgeklärt werden musste.

(Info von: https://de.wikipedia.org/wiki/Wu-Tang_Clan)

Das Ende? – Wohl Kaum

Auch wenn die Gruppe im Laufe der Jahre einige Rückschläge hinnehmen musste, besonders der Tod ODBs, haben sie es geschafft, auch 25 Jahre nach ihrem Debüt zusammenzubleiben, was keine andere so große Gruppe in der Geschichte des HipHop je erreicht hat. DIe Mitglieder produzieren immer noch Soloalben, sowie Gruppenalben. Und selbst wenn eines Tages die Trennung der altbewährten Konstellation kommen sollte, kein anderes Kollektiv wird je den Einfluss & die künstlerische Bandbreite des Clans erreichen. Und damit werden sie den Menschen im Gedächtnis bleiben.

Tags: , , , , , ,

2 Responses to “Flut & Ebbe”

  1. Like sagt:

    Status Liker, Autoliker, Auto Like, Increase Likes, autolike, Autolike, Status Auto Liker, autoliker, Autolike International, auto liker, auto like, ZFN Liker, Auto Liker, Working Auto Liker, Photo Liker, Autoliker, Photo Auto Liker

  2. what’s the next? what would you like to share?

Leave a Reply