Top 5 Einrichtungstipps

Top 5 Einrichtungstipps

Wenn man in eine neue Wohnung zieht, muss man sich selbstverständlich neu einrichten. Hier sind meine heute mal nur fünf Tipps zur Einrichtung eurer Wohnung.

Nr. 1: Weniger ist mehr
Versucht, euch mit kleinen aber feinen persönlichen Dingen einzurichten. So spart ihr nicht nur Geld, sondern auch Arbeit, wenn es darum geht die Wohnung sauber zu halten.

Nr. 2: Gardinen
Ein wichtiges Detail einer Wohnung sind die Fenster. In einer Stadt wohnt ihr immer in einem Haus mit mehreren Etagen und wollt sicher nicht, dass euch fremde Menschen bei euren Aktivitäten beobachten. Wenn ihr die Gardinen etwa in der gleichen Farbe wie eure restliche Wohnung wählt, können diese eure Wohnung direkt wohnlicher wirken lassen.

Nr. 3: Ein Lichtlein brennt 
Eine Deckenlampe wirkt, finde ich, sehr karg und bringt wenig Romantik in die Wohnung. Deshalb rate ich euch mehrere Lampen in einem Raum zu verteilen und diese dann der Stimmung entsprechend in Kombination anzuschalten. So werden die Abende etwas gemütlicher und ihr könnt euch gut auf den nächsten Tag vorbereiten. Meine Lampen stehen jeweils auf dem Schreib- und Nachttisch und neben dem Schrank.


Nr. 4: Planung ist alles

Es bringt euch nichts, wenn ihr komplett planlos zu IKEA aufbrecht und versucht die Abmessungen eurer Wohnung zu schätzen. Lasst euch stattdessen schon früh den Mietvertrag zukommen und plant anhand der Abmessungen die Stellung euer Möbel in der Wohnung. So macht es mehr Spaß und ihr vermeidet Fehlkäufe.


Nr. 5: Als Student ist IKEA Pflicht

So gut wie jeder Studentenhaushalt besteht aus IKEA Möbeln. Diese sind robust, halten viel aus, können einfach aufgebaut werden und sehen dazu noch toll aus. Des Weiteren sind die Kombinationsmöglichkeiten der Stücke untereinander nahezu unendlich. Ach ja – und sie kosten relativ wenig Geld.

Ps.: Manchmal gibt es aufgrund fehlender Erfahrung nicht so viele Tipps, deshalb dieses mal eine Top 5.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.