Anja Huth

Curriculum Vitae

2007
Abitur am Goethegymnasium Weißenfels

2007 – 2014
Studium der Fächer Französisch, Griechisch und Latein auf Lehramt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2011 – 2014
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Griechische Philologie bei Prof. Michael Hillgruber an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2014
Erste Staatsprüfung

seit Oktober 2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Assistentin am Lehrstuhl für Griechische Philologie bei Prof. Michael Hillgruber an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Projekte und Vorträge

Promotionsprojekt

Überlegungen zur 25. Rede im Corpus Demosthenicum unter besonderer Berücksichtigung der Echtheitsfrage

Weitere Publikationsvorhaben

Kommentar und Übersetzung zur 25. Rede im Corpus Demosthenicum

Vorträge

    • „Wanderer, kommst du nach Sparta …“. Beobachtungen zur antiken und modernen Rezeption des Thermopylen-Epigramms (20. 2. 2013 in Zusammenarbeit mit Prof. Michael Hillgruber am Gymnasium Schulpforte)
    • „Wanderer, kommst du nach Sparta …“. Gedanken zur Geschichte des Thermopylen-Epigramms (26. 1. 2016, Schnupperstudium Altertumswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Vortrag und Workshop in Zusammenarbeit mit Prof. Michael Hillgruber)
    • „Ὁ πονηρότατος Ἀριστογείτων“ – Gedanken zur Echtheitsfrage der 25. Rede im Corpus Demosthenicum (22. Aquilonia, 23./24. 6. 2017 an der Universität Hamburg)
    • Lysias und der „Rächer seiner Ehre“. Von heimlichen Liebschaften und „unschuldigen“ Mördern. (Lys. 1, 31. 1. 2019, Schnupperstudium Altertumswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Vortrag und Workshop)

Forschungsinteressen

  • Gerichtswesen und forensische Rhetorik der klassischen Zeit
  • Gerichtswesen, Rhetorik und Rhetorikschulwesen in Hellenismus und Kaiserzeit
  • Entwicklung und Differenzierung der Nomos-Physis-Konzeptionen von ihren Ursprüngen bis hin zur explizit antithetischen Ausprägung in der Sophistik sowie deren Rezeption in der Philosophie und (forensischen) Rhetorik
  • Rezeption antiker Themen und Motive in der neuzeitlichen Literatur und Kunst Frankreichs und Deutschlands

Weitere Tätigkeiten in Auswahl

  • Koordination und leitende Mitarbeit an der Imagebildungskampagne für das Fach Griechisch an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (seit Februar 2016)
  • Mitwirkung am Schnupperstudium für das Fach Griechisch an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (seit Januar 2016)
  • Mitwirkung an den Auswahlrunden des Certamen Franckianum (Landesschülerwettbewerb für Latein und Griechisch, seit März 2016)
  • Betreuung von SchülerpraktikantInnen, Ansprechpartnerin für die Kooperation mit Gymnasien (seit 2018)