Top 10 Sportarten

Die Top10 Sportarten der Welt

Nr. 1: Handball
Handball ist mit Abstand einer der körperbetontesten Teamsportarten weltweit. Jeweils sieben Spieler, zwei mal 30 Minuten Spielzeit und ein Ball. Wer nach Ablaufen der 60 Minuten die meisten Tore geworfen hat, gewinnt das Spiel.
Dabei wird der Einsatz von Gewalt unterbunden und stattdessen auf Schnelligkeit und Spielzüge gesetzt, um den Gegner auszuspielen.

Nr. 2: Football
Ein weiterer, sehr körperbetonter Sport ist der Nationalsport der Amerikaner: Football. Jeweils elf Spieler pro Team versuchen innerhalb von 60 Minuten (unterteilt in vier Viertel) so viele Bälle wie möglich in der Endzone oder dem Fieldgoal des Gegners unterzubringen. Ein Fieldgoal bringt drei und ein Touchdown jeweils sieben Punkte. Die Saison gipfelt im weltweit bekannten SuperBowl.

Nr. 3: Skifahren
Schnelle Abfahrten bei minus zehn Grad. Puderschnee, Pistenbullis und Almhütten. Skifahren als Freizeitsport bietet viele Möglichkeiten, die eigenen Grenzen selbst zu testen und ab uns an auch mal darüber hinaus zu geben. Was man braucht sind eine Jacke, eine Hose, Skistiefel -stöcke, Skier, Schnee und einen Berg.
Die Alpen eignen sich bestens für einen Urlaub. Bei Kaiserwetter kann man während der Abfahrt kilometerweit in die Ferne blicken.

Nr. 4: Supercross
20 Runden auf einer extrem anspruchsvollen, kurvigen und sprungreichen Strecke. Bei einem Rennen füllen sich ganze Fottballstadien. Es geht darum, als Erster die besagte Rundenanzahl zu absolvieren. Auf dem Weg dahin muss das Motorrad über unzählige Sprünge und durch enge Kurven manövriert werden. Bester Deutscher: Ken Roczen, jüngster Weltmeister aller Zeiten.

Nr. 5: Downhill
Was ist das denn?! Die Fahrer müssen auf einer vorgegebenen Strecke so schnell wie möglich den Berg hinunter kommen. Im Weltcup, der höchsten Rennklasse, können da Streckenabschnitte mit bis zu 60° Neigung zu Geschwindigkeiten weit über 60 km/h führen. Es geht über Steinfelder und durch enge; kurvige Wälder. Es gilt wieder: wer am schnellsten im Ziel ankommt, gewinnt das Rennen. Dabei kann es selbst bei den Profis und bei bester Schutzkleidung zu heftigen Stürzen und Verletzungen kommen.


Nr. 6: Cross Country

Ähnlich wie beim Downhill geht es hier über sehr unwegsames Gelände. Jedoch mit dem Zusatz, dass die Fahrer*innen steile, technisch anspruchsvolle Anstiege hinter sich bringen müssen. Ein Rennen geht über sechs bis neun Runden in einer Stunde. Alle Athlet*innen sind bis auf das letzte Zehntel Prozent austrainiert, um bei den Rennen rund um die Welt Topleistungen abrufen zu können.

 

Nr. 7: Basketball
Bleiben wir in den USA. Der wohl am zweithäufigsten verfolgte Sport in den USA ist der Basketball. Zwei Teams, vier mal 15 Minuten, ein Ball und das Ziel, mehr Punkte als der Gegner zu werfen. Das Problem: beim Basketball wird der, im Verhältnis, größte Ball in der kleinsten Tor unterzubringen. Diese Präzision aus jeder erdenklichen Position abrufen zu können, bedarf jahrelanger Übung und harter Arbeit.

Nr. 8: Tennis
Beim Tennis stehen sich wieder zwei Spieler, getrennt durch ein ein Meter hohes Netz gegenüber. Ähnlich wie beim Tischtennis wird versucht, den Gegner mit langen oder kurzen Bällen über das Feld zu schicken, um dadurch einen Punktgewinn zu erzielen. Wer als erster drei Sätze für sich entscheiden kann, gewinnt das Spiel.

Nr. 9: Darts
Präzision, Konzentration und Konstanz spielen hier eine übergeordnete Rolle. Der Spieler, der die wenigsten Pfeile braucht, um von 501 auf Null Punkte zu kommen, gewinnt das Spiel. Wer fünf Spiele gewinnt, gewinnt den Satz. Und wer die Anzahl der, von Turnier zu Turnier unterschiedliche Anzahl an Sätzen gewinnt, gewinnt die Partie. Das faszinierende am Dart sind neben den Spielern die Fans, welche jedem Turnier einen faaschingartigen Charakter verleihen.

Nr. 10: Ultimate Frisbee
Alles fing in einer Bäckerei an, als sich die Bäcker der Einfachheit halber neue Backformen mit dem Boden nach oben zuwarfen. Heute gibt es mehr als 80 verschiedene Wurftechniken. Ähnlich wie beim Football, nur ohne Fieldgoal, wird versucht, die Scheibe in der Endzone des generischen Teams unterzubringen und einen Punkt zu erzielen. Das Spiel gewinnt, wer als erstes 13 Punkte erzielt.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.