Weihnacht und Zauber im Merseburger Dom – Ferienaktionen im KinderDomusMerseburch

In den Weihnachtsferien können sich Ferienkinder wieder kreativ im KinderDomusMerseburch austoben und Domschätze erkunden.

KinderDomusMerseburch (c) Vereinigte Domstifter_Falko Matte

Im Merseburger Dom künden zahlreiche Bildnisse von den Ereignissen um das Jesuskind. Am Mittwoch, 27. Dezember begeben wir uns ab 10 Uhr auf die Spuren der Weihnachtsgeschichte und den daraus entstandenen Bräuchen. Anschließend fertigen wir ein weihnachtliches Andenken aus Salzteig.

Am Mittwoch, 03. Januar entführen wir euch ab 10 Uhr in die Welt der Wunder und Zauberei, an die die Menschen vor über 1000 Jahren noch glaubten. Der Merseburger Dom bewahrt einen weltweit einzigartigen Schatz aus dieser Zeit: die Merseburger Zaubersprüche. Wir erläutern, wie die Menschen in dieser Zeit lebten, arbeiteten und sprachen. Dabei probieren wir die mystisch klingende althochdeutsche Sprache auch selbst aus!

Eine Anmeldung über unseren Besucherservice ist unbedingt erforderlich.

Mittwoch, 27. Dezember 2023 | 10 Uhr
Wunder der Weihnacht
Anfertigen eines weihnachtlichen Andenkens aus Salzteig
Kosten: 4 €

Mittwoch, 03. Januar 2024 | 10 Uhr
Die Merseburger Zaubersprüche
Erkunden der Zaubersprüche und ihrer althochdeutschen Sprache
Kosten: 5 €

Unsere Plätze im KinderDomusMerseburch sind in erster Linie den Ferienkindern vorbehalten. Begleitpersonen (max. 1 pro Kind) erhalten einen vergünstigten Eintritt in den Merseburger Dom inkl. Teilnahme an einer öffentlichen Domführung. Sie zahlen nur 9,00 € statt 12,50 €.

Besucherservice Merseburger Dom

Domplatz 7 | 06217 Merseburg
Tel.: +49 (0) 3461 21 00 45
E-Mail: fuehrung@merseburger-dom.de
www.merseburger-dom.de

Festliche Musik im Merseburger Dom

In der Advents- und Weihnachtszeit erklingt im Merseburger Dom festliche Musik. Mit Chor- und Orgelmusik lädt der Dom alle Gäste/innen zur besinnlichen Einkehr ein.

Foto: Falko Matte. Vereinigte Domstifter.

Orgelklang 12
In der Reihe „Orgelklang 12“ finden im Dezember im Merseburger Dom zwei Orgelmusiken statt, welche die Gäste des Merseburger Doms während ihres Besuchs erleben können. Die „Königin der Instrumente“ erklingt am Samstag, 16. Dezember ab 12 Uhr sowie de am Montag, 25. Dezember 2023 ab 15 Uhr. Mit einer gültigen Domeintrittskarte ist es möglich, 40 Minuten lang Orgelklang und geistlichem Wort zu folgen.

Samstag, 16. Dezember 2023 | 12 Uhr Orgelklang 12
An der Ladegastorgel: Denny Wilke, Stadtorganist zu Mühlhausen
Es erklingen: Werke von Loius Vierne, Marcle Dupré, Franz Liszt sowie Charles-Marie Widor

Montag, 25. Dezember 2023 | 15 Uhr Orgelklang 12
An der Ladegastorgel: Domorganist Michael Schönheit
Es erklingt: Weihnachtliche Orgelmusik von Johann Sebastian Bach

Motette zum vierten Advent
Der Merseburger Dom lädt regelmäßig zu feierlichen Motetten, die von den unterschiedlichsten Chören des mitteldeutschen Raums ausgestaltet werden. Am Samstag, 22. Dezember 2023, ist ab 18 Uhr das „Leipziger Magnificat Ensemble“ unter der Leitung von Gregor Meyer zu Gast im Merseburger Dom. Begleitet werden sie an der Ladegastorgel von Domkantor Stefan Mücksch. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Samstag, 22. Dezember 2023 | 18 Uhr Motette zum vierten Advent
Eintritt frei, Spenden erbeten

Merseburger DomMusik VIII
Das Jahr 2023 wird im Merseburger Dom mit einem Konzert der Reihe „Merseburger DomMusik“ feierlich verabschiedet. Alle, die das Jahr musikalisch ausklingen lassen wollen, lädt der Merseburger Dom ein, dem „Orgelkonzert zum Jahreswechsel“ zu lauschen. Am Sonntag, 31. Dezember 2023 lässt Domorganist Michael Schönheit ab 18 Uhr die prächtige Ladegastorgel erklingen. Tickets ab 20 € erhalten Sie im Vorverkauf in der Tourist- Information Merseburg oder unter www.eventim.de .

Sonntag, 31. Dezember 2023 | 18 Uhr Merseburger DomMusik VIII
„Orgelkonzert zum Jahreswechsel“ VVK 23 €, erm. 20 € | AK 28 €, erm. 25 €

Besucherservice Merseburger Dom
Domplatz 7 | 06217 Merseburg Tel.: +49 (0) 3461 21 00 45
E-Mail: fuehrung@merseburger-dom.de
www.merseburger-dom.de

Ausschreibung für das Hochwacht-Stipendium für bauhistorische Forschung

Für die Sommermonate zwischen dem 1. Mai und dem 31. Oktober lobt die Stadt Esslingen am Neckar gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung das Hochwacht-Stipendium für bauhistorische Forschung aus.

Zielgruppe
Das Stipendium richtet sich vornehmlich an den wissenschaftlichen Nachwuchs an deutschsprachigen Hochschulen mit einem Schwerpunkt auf den Gebieten Architekturgeschichte, Denkmal- und Bauforschung, Restaurierung, Mittelalterarchäologie, Stadtgeschichte, Kunstgeschichte oder verwandten Forschungsgebieten. Ein thematischer Bezug zur Stadt Esslingen ist wünschenswert.

Das Stipendium wird vergeben für freie oder universitäre Publikationsprojekte, für Projekte im Rahmen von Studienabschlussarbeiten (Bachelor-, Magister-, Diplom- oder Masterarbeiten) sowie im Zusammenhang mit Dissertations- und Habilitationsschriften. Ausschlaggebend ist die Publikationsabsicht.

Rahmenbedingungen
Zu den Rahmenbedingungen gehört ein freies Wohnatelier in der Hochwacht Esslingen, ein monatlicher Unterhaltszuschuss von 1.500 €, aber auch die federführende Begleitung und Betreuung durch das Kulturamt Esslingen unter Einbeziehung der Unteren Denkmalschutzbehörde Esslingen, des Stadtarchivs und des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg. Weitere Vorteile können Sie auf der Homepage nachlesen.

Den weiterführenden Link finden Sie hier, dort ist auch die ganze Ausschreibung zufinden.

Das Team des ERZ wünscht viel Erfolg für Bewerbungen!

Einladung zum Vortrag von JProf. Dr. Anne Greule am 29. November 2023

Alanus ab Insulis und Petrus Cantor im Dialog. London, British Library, Add. 19767, fol. 217.

Wir laden Sie ganz herzlich zu unserem nächsten Vortragsabend ein. Am 29. November 2023, 18.15 Uhr, wird JProf. Dr. Anne Greule, Trägerin des Romanikforschungspreises 2022, einen Vortrag mit dem Thema “Prediger der Transformation. Alain von Lille und die Pariser Schulen in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts” halten.

Der Vortrag findet in Halle auf dem Steintor – Campus in Hörsaal II statt und wird auch per Videokonferenz zugänglich sein. Die Zugangsdaten sind über das Sekretariat des ERZ (sekretariat@romanik-zentrum.eu) erhältlich.  

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!