RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

4. Mai 2010

Folge 1: Wie installiere ich mein eigenes Content-Management-System

Verfasst von

Wie installiere ich ein Content-Management-System from Jens Geiling on Vimeo.

Unter obigem Link habe ich mal einen Screencast erstellt der zeigt, wie man ein CMS installiert. Als Beispiel habe ich die Software WordPress gewählt. Die wird auch von den Blogs des hiesigen Rechenzentrums genutzt, also auch unser Porta Nova-Blog. Die gezeigten Schritte sind bei allen anderen Systemen dieser Art ähnlich zu vollziehen wobei WordPress hier wirklich zu den am einfachsten zu installierenden gehört.

Bei WordPress handelt es sich vom Ursprung her um eine Blogging-Software. Im allgemeinen wird man eine ähnliche Publikationsstrategie wie beim Porta Nova-Blog bei anderen WordPress-Blogs auch finden: entweder ein bzw. eine Verfasser(in) oder mehrere Verfasser publizieren Beiträge zu einem beliebigen Thema, die dann in der Regel chronologisch aufgelistet werden.

Meist werden Blogs nicht zu Content Management Systemen gezählt. Das man das dennoch ruhigem Gewissens tun kann, dafür sorgt das Wörtchen content. Alle CMS verwalten irgend welchen Content. Nur tun sie das auf eben unterschiedliche Weise. Im übrigen lässt sich darunter auch leicht Mediawiki zählen, die Software, die unter der Haube von Wikipedia steckt. Hier wird der Content auf andere Weise verwaltet wie in einem Blog. Blogs oder auch Weblogs sind chronologisch geführte Tgebücher, Journale oder einfach nur themenspezifische Artikel, während es bei Mediawiki um die Möglichkeit geht, möglichst schnell und einfach kollaborativ meist enzyklopädische Informationen zusammen zu tragen.

Klassische CMS sind dagegen meist seitenbasiert und ergänzen die früheren statischen Seiten lediglich um die Funktion, wenig spezialisiertem Personal die Pflege und Erweiterung von Content zu überlassen.

Über Jens Geiling

2 Kommentare

  1. Sehr engagiert und eindrucksvoll (und vor allem zum Seminar passend): Zwei Fragen hätte ich allerdings. Gespannt war ich vor allem auf den Teil: Wie passe ich World Press jetzt aber an meine individuellen Bedürfnisse an, wie weit lässt sich das Ganze wirklich einfach und nach meinen Bedürfnissen ändern? Wenn ich World Press nutzen möchte, kann ich mir doch einfach meinen eigenen Blog an der Universität Halle oder direkt bei World Press einrichten und bräuchte mir nicht unbedingt einen eigenen Server suchen. Zweite Frage: Ist ein Blog für uns das geeignete Format? Wir wollen ja letztlich erst einmal ein abgeschlossenen Projekt mit einer Webpräsentation erstellen.

Kommentieren