RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

4. Jun 2010

Digitale Arbeitstechnik: Whiteboard

Verfasst von

Im Grunde genommen handelt es sich bei dem Whiteboard um eine Weiterentwicklung der klassischen Schultafel, auf welcher statt Kreide mit einem Stift oder den Fingern geschrieben wird.

Das Whiteboard wird an einen Computer angeschlossen und dessen Inhalte über einen Beamer an die „Tafel“ projiziert. Anschließend können alle Anwendungen problemlos so angewandt werden, als ob man eine Maus benutzt bzw. selber mit einem Stift schreibt.

Vorteile des Whiteboards sind, dass zu den üblichen eher langsameren Lerneinheiten multimediale Elemente hinzukommen und so der Lerneffekt verstärkt werden kann. Gut ist auch, dass an einem solchen interaktiven Tafelbild mehrere Schüler arbeiten können oder man aber an „starren“ Bildern (wie zum Beispiel historische Karten) einfach und unkompliziert Feldzüge eingezeichnet werden können.

Bisher jedoch ist das System noch nicht zur gänze entwickelt, da die Handhabung noch etwas umständlich ist und die Software noch zu komplex.
Mein Anliegen ist es nun die verschiedenen Formen der elektronischen Tafel vorzustellen, anschließend die allgemeinen Vor- und Nachteile, um dann den Einsatz in Schulen/Universitäten (vor allem aus historischer Sicht) zu prüfen.

Über Katja Wernicke

Kommentieren