Der Arbeitskreis Gesundheit existiert seit 2011.

Er wurde gegründet, um die einzelnen Schritte zur Etablierung des Gesundheitsmanagements zu steuern. Hier wird das Vorgehen von Analysen zur Arbeits- und Gesundheitssituation geplant und abgestimmt, deren Ergebnisse werden gemeinsam ausgewertet und entsprechende Maßnahmen abgeleitet.

Der Arbeitskreis Gesundheit setzt sich zusammen aus hochschulinternen Expert*innen zum Thema Arbeit und Gesundheit, den Interessenvertretungen und dem Kanzler. Im Jahr 2020 wurde der Arbeitskreis um die Beschäftigtengruppen erweitert, so dass nun auch Vertreter*innen des wissenschaftlichen Mittelbaus, des wissenschaftsunterstützenden Personals und der Professorenschaft beteiligt sind. Sie bringen die Perspektive dieser Beschäftigtengruppen in den Arbeitskreis ein.

Namentlich sind folgende Mitglieder im Arbeitskreis Gesundheit:

Markus Leber (Kanzler), Dr. Alina Seidel (Leitung Abteilung 3 Personal), Jörg Richter (Stab Arbeits- und Umweltschutz), Ulrike Jendrezok (Betriebsärztlicher Dienst), Yvonne Hellwig-Laich (Schwerbehindertenvertretung), Annette Mettin (Personalrat), Anke Märker (Sozial- und Konfliktberatung), Katrin Roloff (Universitätssportzentrum), Dr. Andrea Ritschel (Familienbüro und Stabsstelle für Vielfalt und Chancengleichheit), Professorin Annette Zeyner (Professorenschaft), Michaela Kupietz und Dr. Janina Kleemann (wissenschaftlicher Mittelbau), Ellen Reihl (wissenschaftsunterstützendes Personal) sowie Judith Portius (Koordinatorin BGM).

Der Arbeitskreis Gesundheit

Übersicht Beiträge