Heiko Brandl, Matthias Ludwig, Oliver Ritter: „Der Dom zu Naumburg“

Dritter Vortrag der Sommervorträge 2019 am ERZ

Am Mittwoch, den 10. Juli 2019 um 18.00 Uhr findet unsere diesjährige Reihe der Sommervorträge ihren Abschluss. Im Vortrag über die „Forschungen zum Naumburger Dom am Europäischen Romanik Zentrum. Ergebnisse des Inventarisierungsprojektes“ berichten die drei Hauptbearbeiter des Ende 2018 erschienenen Inventars der Naumburg Domkirche, Dr. Heiko Brandl, Matthias Ludwig und Oliver Ritter, über ihre langjährige intensive Arbeit an dem bedeutenden mittelalterlichen Sakralbau, der im Juli 2018 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde.

Mit dem seit 2010 am ERZ in Kooperation mit den Vereinigten Domstiftern zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz sowie dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt erarbeiteten Inventar wurde eine vollständige Bearbeitung von Architektur und Ausstattung des Naumburger Doms nach aktuellem Forschungsstand vorgelegt. Die detaillierte Erfassung der Bau- und Kunstdenkmäler dient generell dem Zweck, künftigen Forschungen in allen historischen Disziplinen ein solides empirisches Fundament zu liefern. Das umfangreiche zweibändige Inventar versteht sich daher als baukundliches Quellen- und Nachschlagewerk, aber auch als Dom-Monographie, welche Befunde und Fakten zusammenstellt und kritisch analysiert. Der derzeitige Kenntnisstand ist damit umfassend wissenschaftlich aufgearbeitet, aber auch neue Forschungsansätze und -ergebnisse werden präsentiert. Dennoch ist es nicht nur als Standardwerk für die Wissenschaft gedacht, sondern richtet es sich generell an all jene, die sich für das geschichtsträchtig Bauwerk begeistern.