Summer School 2019 vor dem Westportal des Halberstädter Doms

Summer School 2019

„Die Vorhalle an mittelalterlichen Kirchenbauten. Form – Funktion – Bildort“

Vom 9.-13.09.2019 trafen sich Nachwuchswissenschaftler*innen, um gemeinsam unter der Leitung von Andreas Waschbüsch mit ausgewiesenen Experten Vorhallen von mittelalterlichen Kirchen in Sachsen-Anhalt direkt an den Bauwerken vor Ort zu studieren und Ergebnisse aktueller Forschungsarbeiten zum Thema intensiv zu diskutieren. Darüber hinaus nutzten die Teilnehmenden die Gelegenheit, ihre eigenen Promotionsprojekte vorzustellen und in einen wissenschaftlichen Dialog über ihre Forschungen zu treten.

Bereits in der frühchristlichen Tradition war der Narthex ein architektonisch gefasster, überdachter Ort, der dem eigentlichen Kirchengebäude vorgelagert war, in dem die Taufanwärter den Ablauf der Messe verfolgen konnten und in dem auch weltliche Angelegenheiten verhandelt wurden. Trotz dieser prominenten architektonischen und liturgischen Rolle hat die Vorhalle an mittelalterlichen Kirchenbauten als ein Annexraum, der den Eintritt in das Gotteshaus strukturiert, reglementiert und inszenatorisch überhöht, noch keine systematische Bearbeitung von Seiten der historischen Kulturwissenschaften erfahren.

An dieser Stelle setzte die Summer School an und fragte in einem transdisziplinären Dialog nach Form, Funktion und Rolle mittelalterlicher Kirchenvorhallen. Dabei rückte sowohl eine formale Typologie in den Fokus des Interesses als auch mögliche Verknüpfungen mit einer funktionalen Typologie. Denn die Bandbreite der Nutzung von Vorhallen umfasst performative Aspekte (als Ort von liturgischen Handlungen, geistlichem Spiel, Rechtsprechung u.a.) ebenso wie memoriale (als Ort von Grablegen bzw. Epitaphien), symbolische (als Ort des inszenierten Übergangs) und propagandistische Aspekte (als Ort didaktischer Bilderzählung).

 

Ablaufplan
Montag, 9.9.2019

  • 15.00 Uhr Besichtigung Merseburger Dom (Markus Cottin)
  • 18.00 Uhr öffentlicher Abendvortrag – Clemens Kosch (Mainz): „Kirchenvorhallen als Bestandteile mittelalterlicher Sakraltopographie – Ein Überblick anhand mitteleuropäischer Beispiele“.

Dienstag, 10.9.2019

  • 09.00 – 10.30 Uhr Nachbesprechung & Diskussion des Abendvortrags (Clemens Kosch)
  • 11.00 – 13.00 Uhr: Vorhalle und Paradies (Christian Forster)
  • 13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause
  • 14.30 – 17.00 Uhr Typologie und Funktion von Vorhallen (Andreas Waschbüsch)

Mittwoch, 11.9.2019

  • ganztägig: Exkursion nach Halberstadt. Schwerpunkt: Vorhalle des Halberstädter Doms (Anja Seliger, Heiko Brandl)

Donnerstag, 12.9.2019

  • ganztägig: Forum (TeilnehmerInnen stellen sich gegenseitig ihre aktuellen Projekte vor)

Freitag, 13.9.2019

  • 09.00 – 12.00 Uhr Besuch Naumburger Dom (Matthias Ludwig)