Vorträge im ERZ Winter 2019 (Abbildung: Drachen-Aquamanile, Hildesheim, Dommuseum, Foto: Ansgar Hoffmann)

Start der Wintervorträge 2019 am ERZ

Am 17. Oktober 2019 um 18.00 Uhr findet nun der im Sommer leider abgesagte Vortrag von Frau Dr. Anke Neugebauer zum Thema „Ahnenarchäologie unter den ernestinischen Wettinern“ statt. Damit ist die neue Reihe Wintervorträge 2019 des Europäischen Romanik Zentrums eröffnet.

Die „Ahnenarchäologie“ ist Bestandteil einer sich um 1500 entwickelnden neuen Erinnerungskultur, die ihren Ausdruck neben öffentlichen Gedächtnismalen, Ahnengalerien, Stammbüchern und Geschichtswerken auch in gezielten Grabungen nach Familienahnen oder Amtsvorfahren fand. Motiviert wurden die Forschungen von der Suche nach Bestätigung alter Rechte, der Altehrwürdigkeit einer Dynastie oder von der schlichten Neugier an der Vergangenheit des eigenen Hauses. Auch die ernestinischen Wettiner betrieben intensive Ahnenforschung, die sie bis zu den Ottonen und den Sachsenherzog Widukind zurückführte.

Dr. Anke Neugebauer studierte Journalistik an der Universität Leipzig sowie Kunstgeschichte und Germanistik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sie war u.a. am Institut für Kunstgeschichte der Hallenser Universität und zuletzt im LEUCOREA-Forschungsprojekt: Das ernestinische Wittenberg: Universität und Stadt (1486-1547) als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.