Detail aus Ms. Mn 5.31, fol. 85r (Cambridge, University Library)

Erster Vortrag der Wintervorträge 2018 am ERZ

Am 18. Oktober 2018 startet um 18.00 Uhr unsere neue Vortragsreihe „Romanik im Fokus aktueller Forschung“ mit einem Vortrag von PD Dr. phil. habil. Andrea Worm zum Thema „Die Offenbarung des Johannes als Vision der Geschichte. Text und Bild in Alexander Minoritas ‚Expositio in Apocalypsim‘

Die Kunsthistorikerin Frau Dr. Worm promovierte an der Universität Augsburg zum Thema „Das Pariser Perikopenbuch Ms. lat. 17325 und die Anfänge der romanischen Buchmalerei an Rhein und Weser“. In ihrer 2015 eingereichte Habilschrift untersuchte sie das Thema „Geschichte und Weltordnung. Bildliche Modelle von Zeit und Raum vor 1500“. Seit Oktober 2013 ist Frau Dr. Worm Universitätsassistentin am Institut für Kunstgeschichte der Karl Franzens Universität Graz. Derzeit vertritt sie den Lehrstuhl für Mittelalterliche Kunstgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Die neue Reihe ist interdisziplinär angelegt; sie umfasst neueste Forschungen aus Geschichte, Archäologie und Kunstgeschichte und spannt den Bogen von Merseburg bis nach Schleswig. Zum Vormerken: Die beiden anderen Vorträge der Reihe finden am 15. November und 6. Dezember 2018, jeweils um 18.00 Uhr im Vortragsraum des ERZ statt.