Daniel in der Löwengrube, Detail eines Kapitells in Arles (Großdiathek des IKArE der MLU)

Verleihung des Romanikforschungspreises 2018 mit feierlichem Festakt

Voraussichtlich am 7. Februar 2019 findet um 18.00 Uhr der feierliche Festakt zur Verleihung des Romanikforschungspreises 2018 statt. Die international besetzte Jury des Europäischen Romanik Zentrums kürt in diesem Jahr erstmals die Arbeit eines Spaniers.

Juan Antonio Olañeta erhält den Preis für seine an der Universität von Barcelona eingereichte Arbeit über die Darstellung des Motivs „Daniel in der Löwengrube“ in der Skulptur Westeuropas vom 11. bis zum 13. Jahrhundert („La representación de Daniel en el foso de los leones en la escultura de Occidente (ss. XI-XIII). Corpus y estudio iconográfico de la transformación, función y significado de una imagen polivalente”). In seiner monumentalen Arbeit hat der Kunsthistoriker alle Arten von Darstellungen in Westeuropa in einem riesigen Katalog zusammengefasst und die Entwicklung des Bildmotivs eingehend untersucht.

Weitere Informationen zur Preisverleihung folgen.