Über Spaltung und Grautöne

In letzter Zeit denke ich beim Wort „Spaltung“ nicht an Atomkerne, sondern das Wort kommt immer in Begleitung daher, nämlich als „Spaltung der Gesellschaft“.
Was für Assoziationen haben Sie?
Denken Sie an politische Äußerungen?
An Kommentare nach Wahlen oder wenn mal wieder jemand rhetorisch überdreht hat?

Mir kommt in den Sinn „Versöhnen statt spalten“.
Überlegen Sie noch kurz weiter, was Ihnen noch einfällt.
Interessant fände ich jetzt auch, ob das Wort „Spaltung“ sich neutral anfühlt, oder negativ? Oder sogar positiv?

Hier möchte ich nur zwei Gedanken dazu teilen.

  1. Spaltung ist nicht immer schlecht.
  2. Spaltung suggeriert hier-dort, oder links-rechts, oder oben-unten, generell sowas wie schwarz-weiß. Entweder oder.

Spaltung ist ok, wenn ich damit eine Trennlinie ziehe zu etwas, was tatsächlich nicht zum Rest dazugehört oder gehören sollte. Wenn mit „Spaltung der Gesellschaft“ gemeint ist, dass sich ein kleiner Teil abspaltet, der in grundlegenden Fragen (z.B. Grundgesetz, Gewaltmonopol des Staates und sowas) keinen Konsens mit dem Rest hat, dann ist das ok. Wenn die ausgestreckte Hand weggeschlagen wird, wenn man angebrüllt, beschimpft oder körperlich bedroht wird, dann ist es ok, das Gespräch (für den Moment) zu beenden und zu akzeptieren, dass da eine Trennlinie ist. Was da nach meinem Gefühl suggeriert wird, nämlich dass gespalten wird in zwei etwa gleich große Teile, stimmt ja oft gar nicht, wenn die berühmte „Spaltung der Gesellschaft“ angesprochen wird.

Damit komme ich zum zweiten Punkt: Es ist einfach komplizierter als „wir hier und Ihr da drüben“. Das Wort Spaltung suggeriert zwei Teile, zwei Gruppen, und das ist meistens sehr, sehr unterkomplex. Es gibt bei zahlreichen Fragen Grautöne, viele Haltungen, manchmal sind die Unterschiede ganz klein. Aber durch die Vereinfachungen in der Sprache, Worte wie „Gegner“ und „Feind“ und eben „Spaltung“, wird suggeriert, dass es nur zwei Seiten gibt, zwei Meinungen, entweder oder. Das ist mir viel zu einfach. Und es nervt.

Und daher sehe ich oft nicht die angebliche „Spaltung“ als das Problem, sondern den sprachlichen und inhaltlichen Umgang damit und diese unzulässige Vereinfachung auf „entweder-oder“.

Was denken Sie darüber?
Wann gibt es wirklich nur hier und dort, richtig und falsch?
Bei welche Fragestellungen ist die scharfe Unterscheidung ohne Zwischentöne sinnvoll und richtig, und wo führt das zu Vereinfachungen, die eben gerade nicht hilfreich sind?
Was für Beispiele fallen Ihnen ein?

38 Gedanken zu „Über Spaltung und Grautöne

  1. You really make it seem so easy with your presentation however I find this topic to be really something which I feel I might never understand. It kind of feels too complicated and very extensive for me. I am taking a look forward for your next publish, I will try to get the grasp of it!

  2. Can I simply say what a relief to discover a person that actually knows what they’re talking about on the web. You definitely understand how to bring an issue to light and make it important. More people must look at this and understand this side of the story. I was surprised that you’re not more popular since you certainly have the gift.

  3. Howdy would you mind stating which blog platform you’re working with? I’m looking to start my own blog in the near future but I’m having a tough time choosing between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal. The reason I ask is because your design seems different then most blogs and I’m looking for something completely unique. P.S My apologies for getting off-topic but I had to ask!

  4. My partner and I absolutely love your blog and find most of your post’s to be exactly I’m looking for. Does one offer guest writers to write content for you? I wouldn’t mind producing a post or elaborating on a few of the subjects you write regarding here. Again, awesome site!

  5. An impressive share! I have just forwarded this onto a coworker who had been doing a little research on this. And he in fact bought me lunch simply because I found it for him… lol. So let me reword this…. Thank YOU for the meal!! But yeah, thanx for spending time to discuss this issue here on your web site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert