Beziehungsweise

Wenn Sie ein Rezept für eine gute Arbeitsbeziehung mit Ihnen schreiben müssten, wie sähe das dann aus?Was ist wichtig, worauf sollte die andere Person unbedingt achten, damit es gut läuft? Und wie sähe ein Rezept dafür aus, dass es so richtig schlecht läuft?Was nervt oder irritiert Sie, wie kann man es sich schnell mit Ihnen […]

Ein Jahr später

In diesem Text geht es um Erwartungen, speziell dann, wenn wir uns vor einem Termin oder einem bestimmten Tag Sorgen machen oder sogar Angst haben. Es geht um die Befürchtung, schwierige Gefühle noch einmal zu erleben. Sich an Schmerz nicht nur zu erinnern, sondern ihn noch einmal intensiv zu fühlen. Im schlimmsten Fall retraumatisiert zu […]

Erinnerungen

Fangen wir mit einem Erinnerungsspiel an.Was für Kleidung haben Sie gestern getragen?Was für warme Mahlzeiten haben Sie in den letzten drei Tagen gegessen?Wo waren Sie letztes Jahr im Urlaub?Von wie vielen Lehrer*innen aus der Schulzeit fallen Ihnen noch die Namen ein?Erinnern Sie sich an die erste Klassenfahrt, einen besonderen Geburtstag als Kind, die Gesichter Ihrer […]

Meditation 5

Hier ist das Zitat:„Jeden Morgen werden wir wieder geboren.Was wir heute tun zählt am meisten.“ Wie versprochen enden wir mit Hoffnung. Oder?Was für spontane Gedanken haben Sie? Fangen wir mit dem Aufwachen morgens an.Wie fühlen Sie sich?Wie gerädert?Wie neu geboren?Hüpfen Sie gleich los oder kommt erst mal die „Snooze“-Taste?Freuen Sie sich auf den neuen Tag? […]

Über Spaltung und Grautöne

In letzter Zeit denke ich beim Wort „Spaltung“ nicht an Atomkerne, sondern das Wort kommt immer in Begleitung daher, nämlich als „Spaltung der Gesellschaft“.Was für Assoziationen haben Sie?Denken Sie an politische Äußerungen?An Kommentare nach Wahlen oder wenn mal wieder jemand rhetorisch überdreht hat? Mir kommt in den Sinn „Versöhnen statt spalten“.Überlegen Sie noch kurz weiter, […]

Berufung

Im wissenschaftlichen Kontext löst dieses Wort häufig zwei Assoziationen aus: Einerseits das Thema Berufungsverfahren und die Berufung auf eine Professur, andererseits aber auch, sich berufen zu fühlen. Für ein Thema, für gewisse Projekte, für Leitungspositionen, dafür, die nächsten Generationen von Wissenschaftler*innen ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten. Wörter wie „Berufung“ oder „Vocation“ wecken Bilder […]

Meditation 4

Hier ist das Zitat:„Jedes Leben hat ein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.“ Da steckt viel drin. Ich möchte mit dem ersten Satz beginnen und der Frage, was Leid ist. Was ist es für Sie?Reicht es, ein bisschen hungrig zu sein, müde, genervt von irgend etwas? Oder verwenden Sie das Wort „Leid“ […]

Chancen

Im Beitrag „Glück gehabt?“ war schon Thema, dass Glück allein nichts nützt, wenn man die Gelegenheit dann nicht auch ergreift. In einem Gespräch mit meinem Bruder kam ein schönes Wort dafür auf: Zugreifen.Es gibt Leute, die ein Auge für Gelegenheiten haben und dann instiktiv zugreifen, in dem Vertrauen, dass das eine gute Entscheidung ist. Vielleicht […]

Der Thermobecher

Heute in der Vorlesung hat mein Thermobecher (gefüllt mit Tee) versucht, mit mir zu kommunizieren. Durch unterschiedlich laute Pfeifgeräusche, die aus einem winzig kleinen Loch im Deckel kommen. Manche waren so laut, dass auch die Studis sie gehört haben. Wir fanden das lustig, also habe ich beschlossen, mir von ChatGPT eine kleine Geschichte zu dem […]

Meditation 3

Hier ist das Zitat:„Wie kann ich lächeln, wenn ich von so viel Kummer erfüllt bin?Es ist natürlich – du musst zu deinem Kummer lächeln, denn du bist mehr als dein Kummer.“ Das ist das erste von zwei Zitaten zum Thema Kummer, Leid, Schmerz.Ich taste mich ran, das zweite Zitat ist schwieriger, und für danach habe […]