Diversität und Differenzierung im Fremdsprachenunterricht

Diversitätsmerkmal: sozio-ökonomischer Hintergrund

Familiärer Hintergrund als Diversitätsmerkmal

25. Mai 2022 von Lisa Bartsch | Keine Kommentare

  1. https://www.liberation.fr/grand-angle/2006/10/23/dans-mon-hlm-les-boites-a-lettres-ne-sont-pas-cassees_55063/

In meinem Französischunterricht haben wir ziemlich oft über die HLM gesprochen, also die sozialen Wohnungsbauten in Frankreich. Im Internet bin ich auf einen kurzen Text gestoßen, in dem es genau darum geht. Es werden die Bewohner vorgestellt und beschrieben, welche unterschiedliche Nationalitäten haben. Somit sind viele verschiedene Kulturen in dem beschriebenen HLM vertreten. Beispielsweise werden Familien aus dem Senegal, Indien, Marokko und anderen afrikanischen Ländern vorgestellt sowie ihre Lebensweisen und Traditionen. Das Diversitätsmerkmal familiäre Hintergründe wird hier also gut beschrieben. 

Ich würde vorschlagen, diesen Text in der 11. oder 12. Klasse zu lesen. Dabei könnte man zum Beispiel in Gruppen die einzelnen Familien vorstellen, welche in diesem HLM wohnen. Dabei werden die Schüler und Schülerinnen feststellen, dass jede Familie ziemlich unterschiedlich lebt, da jede andere Hintergründe besitzt. Man könnte zudem die Traditionen und Lebensweisen jeder Familie vorstellen um somit Rückschlüsse auf den familiären Hintergrund ziehen zu können. Um mit dem Text weiterzuarbeiten, könnte man überegen, welche Vor- und Nachteile es gibt, wenn so viele Leute mit unterschiedlichem Hintergrund in einem Gebäude leben. Anschließend könnte man nach Lösungen suchen die Probleme zu lösen, wenn so viele Nationalitäten mit anderen Hintergründen in einem Haus wohnen. Die Verbindung zum Fremdsprachunterricht besteht hier darin, dass es in der Klasse auch SuS gibt, die ebenfalls unterschiedliche familiäre Hintergründe haben. Alle Mitschüler sollten lernen, wie man damit umzugehen hat.

Podcast „Bienvenue dans mon HLM“

In diesem Podcast werden ebenfalls familiäre Hintergründe in den HLM als Diversitätsmerkmal aufgegriffen. In dieser Folge wird erklärt, wie der Zusammenhalt in der Nachbarschaft gestärkt werden kann, zwischen Bewohnern unterschiedlicher Kulturen. Außerdem spricht hier die Vizepräsidentin von Lille, die zuständig für den sozialen Wohnungsbau und das Wohnen ist. Zudem wird in weiteren Folgen der Podcast fortgeführt und weiterhin über diese Thematik gesprochen.

Diesen Podcast würde ich ebenfalls in der 11. oder 12. Klasse hören lassen. Einerseits könnte man diesen anhören, wenn man gerade beim Thema HLM, Integration usw. ist, andererseits könnte man auch einfach zwischendurch Podcasts hören um das Hörverständnis zu trainieren. Aufgrund der Länge dieser Folge (ca. 17 min) könnte man aber auch die Hausaufgabe aufgeben, diesen Podcasts zu hören. Dabei könnten sich SuS die wichtigsten Informationen herausschreiben und in der nächsten Stunde darüber im Französischunterricht austauschen und diskutieren. Des Weiteren könnten SuS anschließend über ihre eigenen familiären Hintergründe sprechen.

Newflix - Family Business (Netflix Original Series) - Staffel 3 Die letzte  Staffel der französischen Serie über eine Familie im Drogenbusiness ist ab  sofort bei Netflix verfügbar. | Facebook
Netflix Serie „Family Business“

Als dritten Beitrag habe ich mir eine französiche Netflix-Serie herausgesucht, in der das Diversitätsmerkmal der unterschiedlichen familiären Hintergründe öfter mal auftaucht. Die Geschichte dreht sich um einen jüdischen Jungunternehmer, der die familieneigene koschere Fleischerei in Frankreichs ersten Coffee-Shop verwandeln will, nachdem er aus sicherer Quelle erfährt, dass in Frankreich bald das Marihuana legalisiert werden soll. Vater, Mutter und Schwester sind zunächst stutzig, ziehen am Ende dann aber doch am selben Strang. Trotz der Legalisierung rutscht die Familie aber schnell in kriminelle Gefilde ab. Das Diversitätsmerkmal hängt hierbei in der gesamten Familie, welche jüdischen Hintergrund besitzt. Außerdem hat der Sohn eine Freundin mit muslimischem Hintergrund, weshalb es hierbei öfter zu Problemen mit ihren Eltern kommt. Auch die Tochter führt eine Fernbeziehung mit einer japanischen Frau, welche ebenfalls andere Familienhintergründe und Traditionen mit sich bringt. 

Im Fremdsprachenunterricht würde ich nicht unbedingt direkt über diese Serie sprechen. Jedoch ist es durchaus sinnvoll mit Serien seine Fremdsprache besser zu lernen. Man kann diese zunächst auf Französisch mit deutschem oder französischem Untertitel gucken, wenn man die Sprache noch nicht so lange lernt. Später könnte man die Serie auch ohne Untertitel schauen. Meiner Meinung nach ist die Serie sehr passend, da diese zum einen das Diversitätsmerkmal anspricht und zum anderen das Thema viele Jugendliche ansprechen könnte. Ich meine, wie cool ist es eine gute Serie zu schauen und dabei gleichzeitig die Sprache zu lernen? Ich selber habe die Serie auch schön geschaut und könnte mir daher vorstellen, dass diese auch älteren Schülern und jungen Erwachsenen gefallen könnte ;).