Diversität und Differenzierung im Fremdsprachenunterricht

Diversitätsmerkmal: ethnische Herkunft / Rassismus

YouTube Video: Doll Test

YouTube Video: https://www.youtube.com/watch?v=Kpe30KlqyKo&t=52s

Beschreibung:

Der Doll Test ist ein Experiment des Psychologen Albert Bandura. Er wurde in den 40er Jahren in den Vereinigten Staaten entwickelt, um aufzuzeigen, wie stark afroamerikanische Kinder aufgrund von Vorurteilen, Diskriminierung und Rassentrennung ausgegrenzt werden. Dabei werden den Kindern zwei Puppen gezeigt – eine schwarze und eine weiße – und ihnen dazu Fragen gestellt, z.B. welche die „gute“ und welche die „schlechte“ Puppe sei oder welche die „schöne“ und welche die „hässliche“ – mit dem Ergebnis, dass die meisten Kinder die weiße Puppe als die „gute“ und „schöne“ ansehen und die schwarze als die „hässliche“ und „schlechte“. Und das obwohl sich die befragten Kinder selbst eher mit der schwarzen Puppe identifizieren.
In dem Video wurde das Experiment mit italienischen Kindern durchgeführt.

Lernjahr und Thema laut Lernplan:

Das Video passt meiner Meinung nach gut in den Fremdsprachen-Unterricht des 9. Schuljahres, wo die Themen „Identitätssuche“, „Heimatort, Heimatland“ oder auch „aktuelle gesellschaftliche Probleme“ behandelt werden. Die Sprache ist leicht verständlich und umfasst nur Wörter des Basiswortschatzes.

Idee zur Einbettung in den Unterricht:

Die Lehrkraft hat hier die Möglichkeit, das Experiment mit einigen SuS nachzustellen, bevor sie das Video zeigt oder z.B. in Partnerarbeit ausführen zu lassen. Im Anschluss bietet das Video viel Raum für Diskussionen und einen guten Einstieg in Themen rund um die eigene Identität, Rassismus und Vorurteile.

Autor: Elias Kindl