Das Blog Archiv vom Mittwoch, 12. Oktober 2011

Vorentscheidung im PrÀsidentschaftsrennen der Republikaner?

US-Politik, US-Wahl 2012

Ist das Rennen um die PrĂ€sidentschaftskandidatur der Republikaner entschieden? Zwar sind es bis zum ersten Caucus in Iowa Anfang Januar 2012 noch gut drei Monate und der Blick auf vergangene PrĂ€sidentschaftswahlen zeigt, dass noch allerhand passieren kann, aber Mitt Romney, der frĂŒhere Gouverneur von Massachusetts, hat sich aber, aber sicher in die Rolle des Favoriten manövriert. LĂ€ngst ist in den USA nicht mehr die Rede von Michele Bachmann oder Sarah Palin (die im ĂŒbrigen kĂŒrzlich bekannt gegeben hat, dass sie dieses Mal nicht antreten wird), und auch der Stern des texanischen Gouverneurs Rick Perry scheint bereits am VerglĂŒhen. Romney dagegen kann die wichtigsten Geldgeber hinter sich versammeln und hat auch in der jĂŒngsten TV-Debatte am gestrigen Abend einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. SPIEGEL Online hat mehr zum Thema, die New York Times ebenfalls. Und die Washington Post natĂŒrlich auch.

3 Antworten

Ein politischer Flirt im Internet

Innenpolitik, Internet(z)

Im Internet, genauer: auf Twitter.com, bahnt sich seit einigen Tagen eine Große Koalition an. Christopher Lauer, frisch ins Berliner Abgeordnetenhaus gewĂ€hlter Pirat, Volker Beck, Parlamentarischer GeschĂ€ftsfĂŒhrer der grĂŒnen Bundestagsfraktion und sein Kollege Peter Altmaier von der Unionsfraktion machen sich seit Tagen virtuelle Avancen. Vielleicht haben die Beteiligten die Aufforderung des frĂŒheren Piraten-Politikers Jörg Tauss etwas zu ernst genommen, der meinte, in allen Parteien mĂŒsse ein bißchen mehr Piratenwind wehen.
Nachvollziehen können Sie die Twitter-Diskussion auf den Seiten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Und amĂŒsant ist die gesamte Konversation ĂŒberdies.

Keine Antworten

In Halle gehen Wonnemond & Sterne auf…

Halle (Saale)

Nun hat das vermutlich beste CafĂ© der Stadt, das Coffee Culture am UniversitĂ€tsring, seit einigen Wochen geschlossen (der Coffee Culture im Halleschen Hauptbahnhof ist inzwischen auch dicht). Das Freisitzmobiliar und letzte Spuren in den InnenrĂ€umen sind letzte stumme Zeugen dafĂŒr, dass man hier frĂŒher ultragroße Milchkaffee-Becher mit in die Vorlesung nehmen oder sich mit Buch und Zeitung (oder Laptop und iPad) auf den gemĂŒtlichen Sofas ausbreiten konnte.
Aber es gibt eine Alternative: gegenĂŒber hat seit einigen Monaten das Wonnemond & Sterne geöffnet. Auch hier kann man nett draußen sitzen, der Kaffee ist gĂŒnstig (und lecker), und durch die großen Scheiben kann man das Treiben und Uni-Ring und Uni-Platz beobachten.
Jedenfalls bislang, denn plötzlich sind aus dem Nichts Bauwagen und -maschinen aufgetaucht, die den schönen Blick leider verstellen. Selbst mit grĂ¶ĂŸeren Studentengruppen kann man im Wonnemond auftauchen und wird freundlich und prompt bedient (was sich nicht fĂŒr alle Lokale am Uni-Ring sagen lĂ€sst). Daher heute der Befehl: gehen Sie ins Wonnemond und sorgen Sie trotz der Baustelle dafĂŒr, dass die Kasse klingelt.:)

Schön sieht anders aus: das zugestellte Wonnemond am Halleschen UniversitÀtsring.

Keine Antworten