RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

Studium

12. Apr 2019

Neues Heft ZEIT Campus erschienen

Verfasst von

Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift ZEIT Campus (Heft 3/2019) erschienen. Darin finden sich etwa ein Ratgeber zum Auslandsstudium, ein Schwerpunkt Digitalisierung in der Arbeitswelt und schließlich 66 Tipps, wie man im Alltag die Umwelt schützen kann. In der Reihe „In der Mensa mit…“ ist dieses Mal Lena Mayer-Landrut zu Gast. Eine Reportage porträtiert eine Jurastudentin, die im „Begleitgremium“ zum Atomaussteig mitwirkt, und in der Rubrik „Studieren“ findet sich ein Loblied auf den Sekt (!). Das Heft ist übrigens unter anderem in der Cafébar auf dem Steintor-Campus und natürlich beim Zeitschriftenhändler Ihres Vertrauens zu erwerben. Online gibt es das Heft hier.

12. Apr 2019

„Multitasking“: Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Torsten Schubert

Verfasst von

Gelegentlich empfiehlt sich der Blick über den eigenen (fach)wissenschaftlichen Horizont hinaus. So lädt die Philosophische Fakultät I der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) am Mittwoch, 15. Mai 2019 um 18:00 Uhr zur Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Torsten Schubert (Psychologie) herzlich ein. Die Vorlesung findet im Hallischen Saal (Burse zur Tulpe) statt und trägt den Titel „Multitasking – Herausforderung für die menschliche Aufmerksamkeit und die psychologische Forschung“ – sicher ein Thema, das für Beschäftigten wie Studierende der MLU gleichermaßen von Relevanz und Interesse sein dürfte.

8. Apr 2019

„70 Jahre Grundgesetz“ – Call for Papers

Verfasst von

In den vergangenen 70 Jahren hat sich das Grundgesetz als Erfolgsgeschichte erwiesen. Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz – zunächst als Provisorium – für die Bundesrepublik Deutschland beschlossen und trat einen Tag später in Kraft. Am 3. Oktober 1990 erklärte die Deutsche Demokratische Republik den Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland. Der frühere Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert stellte fest: „Das Grundgesetz ist die unangefochtene Grundlage der politischen Ordnung unseres Landes.“ Tatsächlich ist es erstmals in Deutschland gelungen, die Herrschaftsform der parlamentarischen Demokratie nachhaltig zu etablieren. [ Weiterlesen … ]

5. Apr 2019

Ringvorlesung zur Nachhaltigkeit

Verfasst von

Zum bereits siebten Mal findet im Sommersemester 2019 eine von studentischer Seite organisierte Ringvorlesung rund um das Thema Nachhaltigkeit statt. Veranstalter ist die Hallesche Organisation nachHALLtig. Im Ausschreibungstext der Vorlesung heißt es: „Artensterben, Klimawandel, soziale Ungleichheit: von einer nachhaltigen Welt sind wir noch weit entfernt. Wie wir den globalen Herausforderungen begegnen und eine zukunftsfähige Gesellschaft gestalten können, rückt die Studierendeninitiative nachHALLtig ab April in den Fokus und holt hochkarätige Spitzenforscher aus ganz Deutschland zur Ringvorlesung Nachhaltigkeit nach Halle. Von April bis Juni wird an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die große Transformation mehrmals Thema sein. In sieben Veranstaltungen präsentieren hochkarätige Rednerinnen und Redner aus Wissenschaft und Praxis aktuelle Probleme und Lösungsansätze.“ Details zu den einzelnen Veranstaltungen der Vorlesungsreihe finden sich hier.

1. Apr 2019

Absolventen zieht es fort aus Sachsen-Anhalt

Verfasst von

Einer aktuellen Studie zufolge zieht es die meisten Absolventen ostdeutscher Hochschulen (und insbesondere der Hochschulen in Sachsen-Anhalt) nach ihrem Abschluss in andere Bundesländer, in dieser Beziehung bildet Sachsen-Anhalt das Schlusslicht unter den bundesdeutschen Ländern. Details bietet die Mitteldeutsche Zeitung hier, mehr zur Studie selbst ist hier zu erfahren.

6. Mrz 2019

Lektüren: „Vertrauensfrage“ von Florian Meinel

Verfasst von

Der Würzburger Rechtswissenschaftler Florian Meinel hat vor wenigen Tagen ein Buch vorgelegt, das sicherlich in vielen unserer zukünftigen Lehrveranstaltungen am Institut für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zur Standardlektüre zählen düfte. In „Vertrauensfrage“ erläutert Meinel die ideengeschichtlichen und verfassungsgeschichtlichen Grundlagen des parlamentarischen Regierungssystems in der Bundesrepublik Deutschland. Für dessen Erfolg macht er vor allem drei Faktoren verantwortlich: die stabilisierende Rolle der Volksparteien, die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes sowie die zentrale Rolle des Bundeskanzleramtes im politischen Prozess. Von dieser Analyse ausgehend skizziert Meinel die Herausforderungen des bundesdeutschen politischen Systems und diskutiert aktuelle Herausforderungen für den Deutschen Bundestag.
Dieses Buch ist eines von denjenigen Werken, in denen man am liebsten jeden einzelnen Satz unterstreichen möchte – so dicht und kenntnisreich argumentiert und formuliert Meinel. Und das nicht nur aus einer rechtswissenschaftlichen Perspektive, vielmehr greift Meinel (auch) die Klassiker der politikwissenschaftlichen Forschung auf und verwebt die unterschiedlichen Stränge zu einem äußerst lesens- und bedenkenswerten Buch, das man jeder und jedem Studierenden der Politikwissenschaft nur wärmstens empfehlen kann. Details zum Buch gibt es hier.

Florian Meinel: „Vertrauensfrage. Zur Krise des heutigen Parlamentarismus“, München, C. H. Beck Verlag, 242 Seiten, 16,95 Euro, ISBN: 978-3-406-73155-6.

20. Feb 2019

Lesen im Zeitalter der Digitalisierung

Verfasst von

Was ist für das Leseverständnis besser: auf Papier oder online zu lesen? In Zeiten des Smartphones und des Tablet-Computers kann es mitunter schwierig sein, die alte Kunstform des „vertieften Lesens“ zu praktizieren, also das Sich-Versenken in ein Werk – ganz gleich, ob es sich um ein wissenschaftliches Fachbuch, um etwas Belletristisches oder sogar „nur“ um einen Krimi handelt. Fachleute des europäischen Wisssenschaftler-Netzwerks E-READ haben kürzlich Daten und Studien zur Lesefertigkeit ausgewertet. Einer der beteiligten Professoren ist Prof. Arthur Jacobs von der Freien Universität Berlin. Im Gespräch mit dem Berliner Inforadio berichtet er über die Ergebnisse der Studie (nämlich hier).

16. Jan 2019

„Rektorat im Gespräch“ an der PhilFak I – ein Rückblick

Verfasst von

Am gestrigen Dienstag fand in Hörsaal I auf dem Steintor-Campus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eine weitere Ausgabe der neuen Veranstaltungsreihe „Rektorat im Gespräch“ statt – dieses Mal vor Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden der Philosophischen Fakultät I. Ein Rückblick auf die Veranstaltung findet sich hier.

14. Jan 2019

Informationsveranstaltung für das ERASMUS-Jahr 2019/2020

Verfasst von

Auch für das kommende Studienjahr 2019/2020 stehen am Institut für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) wieder ERASMUS-Plätze zur Verfügung (hier gibt es eine Übersicht der einzelnen Länder und Universitäten sowie nähere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten). Am Mittwoch, den 23. Januar 2019, findet um 16:30 Uhr im Besprechungsraum des Instituts (zweite Etage) eine Informationsveranstaltung statt, bei der Sie alle Fragen und Informationswünsche rund um die ERASMUS-Bewerbung loswerden können. Gleichzeitig stehen frühere ERASMUS-Studierende mit Rat und Tat bereit, um über ihre persönlichen Erfahrungen zu berichten. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich für einen der ERASMUS-Plätze zu bewerben: herzliche Einladung! Die Bewerbungsfrist endet dann am 15. Februar 2019.

4. Jan 2019

„Rektorat im Gespräch“ an der Philosophischen Fakultät I

Verfasst von

In diesem Wintersemester startet das Rektorat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) das neue Gesprächsformat „Rektorat im Dialog“. Am 15.01.2019 wird Rektor Prof. Christian Tietje dazu mit seinen Rektoratskollegen und der Dekanin der Philosophischen Fakultät I zu den die MitarbeiterInnen und Studierenden bewegenden Fragen Rede und Antwort stehen. Die Veranstaltung findet statt am 15.01.2019 um 12:00 Uhr im Hörsaal I (Adam-Kuckhoff-Straße 35) auf dem Steintor-Campus. Gern können bereits im Vorfeld Fragen und Themenwünsche an die Email-Adresse rektorat@uni-halle.de gesendet werden. Detailliertere Informationen zum Veranstaltungsformat sind hier zu finden.