RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

Halle (Saale)

7. Nov 2017

Johannes Hillje zu Gast an der MLU: „Wie rechte Populisten Politik machen“

Verfasst von

Im Rahmen der Ringvorlesung „Populismus und Demokratie“ ist am 8. November der selbständige Politikberater Johannes Hillje zu Gast an der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg. Hillje hat kürzlich ein Buch mit dem Titel „Propaganda 4.0. Wie rechte Populisten Politik machen“ veröffentlicht und wird in Halle zu genau diesem Thema sprechen (mehr zum Buch im Übrigen hier).
Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr c. t. in Hörsaal XV im Melanchthonianum auf dem Universitätsplatz. Der Eintritt ist frei.

31. Okt 2017

Ostdeutsche Eliten in der Analyse

Verfasst von

Die Wiedervereinigung Deutschlands hatte auch Konsequenzen für die politischen und wirtschaftlichen Eliten in den neuen Bundesländern. Auf viele Positionen rückten Richter, Politiker und Professoren aus den alten Bundesländern. Auch heute noch – 27 Jahre nach der Wiedervereinigung – sind die Ostdeutschen in diesen Bereichen unterrepräsentiert, wie eine Analyse der Sozialwissenschaftler Ronald Gebauer, Axel Salheiser und Lars Vogel zeigt. Ein zusammenfassender Artikel von Markus Decker in der Mitteldeutschen Zeitung findet sich hier. Die entsprechende Publikation „Ostdeutsche in den Eliten“ – als Dokumentation einer gleichnamigen Tagung – kann hier heruntergeladen werden.

25. Okt 2017

Ausstellung in Halle: „Plätze in Deutschland – 1950 und heute“

Verfasst von

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen-Anhalt präsentiert im November 2017 eine Ausstellung in Halle zum Thema „Plätze in Deutschland – 1950 und heute. Eine Gegenüberstellung“. Im Ausschreibungstext heißt es: „Die Ausstellung des Deutschen Instituts für Stadtbaukunst an der TU Dortmund zeigt eindrucksvolle Fotografien von urbanen Plätzen und Straßen in Deutschland aus den fünfziger bis achtziger Jahren, die den Krieg unversehrt überstanden hatten. In der Folgezeit wurden sie dann auf erschreckende Weise durch zweckfunktionale Verkehrsplanung, unproportionierte moderne Bebauung oder durch Abriss ortsprägender Gebäude verändert. Die Gegenüberstellung von Archivbildern mit Aufnahmen der gleichen Situation heute, dokumentiert den Verlust von Schönheit und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und möchte ein Bewusstsein für identitätsstiftende und atmosphärische Plätze und Wohnquartiere schaffen. Es geht aber nicht nur um Ästhetik: Die Schönheit einer Stadt ist auch Ausdruck von Lebensqualität und sozialem Miteinander und zudem ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor.“ Die Eröffnung der Ausstellung findet am 14. November 2017 um 19.30 Uhr im Ratshof in Halle (Marktplatz 1) statt. Zu sehen ist die Ausstellung dann vom 14. November bis zum 8. Dezember montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr. Zum Anmeldeformular für die Eröffnungsveranstaltung (u. a. mit Bildungsminister Marco Tullner) geht es hier entlang.

18. Okt 2017

Pressestelle der MLU sucht studentische Hilfskraft

Verfasst von

Die Pressestelle der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sucht eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung der Arbeit in den „Social Media“-Kanälen der Universität, bei der Betreuung der Homepage sowie bei anderen Aktivitäten innerhalb der Pressestelle. Bewerbungen sind bis zum 27. Oktober 2017 möglich, der Ausschreibungstext findet sich hier.

11. Okt 2017

Überlebenstipps für Erstsemester

Verfasst von

Auch in diesem Wintersemester verzeichnet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) knapp 4000 Studienanfänger, darunter mehrere hundert im Fach Politikwissenschaft. Um gleich richtig einsteigen zu können und nicht als Neuling durch die Stadt zu stolpern, hat die Mitteldeutsche Zeitung einige wichtige Überlegenstipps zusammengestellt (Motto: diese sieben Dinge sollte man über Halle/Saale wissen). Interessierte schauen bitte hier nach. Dinge, „die du nur kennst, wenn du in Halle studierst“, finden sich hier. Wichtige Tipps zum Einstieg finden sich außerdem hier. Und auch der SPIEGEL hat Halle als Studienort entdeckt, und zwar hier.

9. Okt 2017

ReferentIn für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesucht

Verfasst von

Die Landesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die GRÜNEN in Magdeburg sucht zu sofort (spätestens aber zum 1. Januar 2018) ein/e ReferentIn für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Details der Ausschreibung sind hier zu finden.

9. Okt 2017

Zum Einstieg in das neue Wintersemester 2017/18

Verfasst von

Mit Stichtag 4. Oktober 2017 studieren an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 19.909 Studierende. 4100 davon sind in ihrem ersten Semester eingeschrieben. Diese Zahlen können in den nächsten Tagen weiter ansteigen, da die Einschreibefrist in vielen Fächern noch läuft. Das nachgefragteste Fach war bzw. ist im Übrigen Psychologie, hier bewarben sich 1900 Interessierte auf 40 Studienplätze. Aufgestockt auf 700 Studierende wurden die Lehramtsstudiengänge. Dabei war hinsichtlich der Bewerber der stärkste Zuwachs mit 24,5 Prozent – im Vergleich zum Wintersemester 2016/17 – im Lehramt an Sekundarschulen zu verzeichnen. Auch beim Lehramt an Gymnasien (+17,5 Prozent Bewerber), beim Lehramt an Grundschulen (+14,5 Prozent) und Lehramt an Förderschulen (+ 10 Prozent) war das Interesse groß. Die meisten der neuen Studierenden stammen aus Sachsen-Anhalt. Es folgen die Bundesländer Sachsen, Niedersachsen, Thüringen und Berlin. Alle Zahlen und Fakten zum neuen Semester finden sich hier (siehe auch die herunterladbaren Infografiken auf der angegebenen Seite!).

8. Okt 2017

Als Neuling im Deutschen Bundestag

Verfasst von

Der Wahlkreis 72 (Halle/Saale) wird im neuen Deutschen Bundestag von gleich vier Abgeordneten vertreten: während Petra Sitte (Die LINKE) und Karamba Diaby (SPD) wiedergewählt wurden, sind mit Frank Sitta (FDP) und Christoph Bernstiel (CDU) zwei Neulinge im Parlament. Über letzteren hat die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) kürzlich berichtet: was erwartet einen Neuling in Berlin? Wie wird man arbeitsfähig, wie richtet man sein Büro ein? Die MZ berichtet hier. Eine detaillierte Übersicht über alle Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages gibt es übrigens hier.
In diesem Kontext empfehlenswert ist nach wie vor die Langzeit-Dokumentation der Halleschen Filmemacherin Nancy Brandt, die im 17. Deutschen Bundestag vier Neuling über vier Jahre lang begleitet hat und den Film vor zwei Jahren an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vorgestellt hat. Inzwischen ist der Film auch als DVD erhältlich.

4. Okt 2017

Einführungsveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

Verfasst von

Zur Erinnerung: Am heutigen Mittwoch, den 4. Oktober 2017, findet von 15 bis 17 Uhr in Hörsaal XXIII (Audimax) die zentrale Einführungsveranstaltung für alle Studienanfängerinnen und Studienanfänger im Fach Politikwissenschaft statt, bei der der Aufbau des Studiums erläutert und (hoffentlich) alle wichtigen Fragen geklärt werden können. Details gibt es hier. Am Freitag, den 6. Oktober 2017, findet dann von 10 bis 15 Uhr die zentrale Immatrikulationsfeier auf dem und rund um den Universitätsplatz statt.

3. Okt 2017

Neue Ausgabe 3/17 der Zeitschrift für Parlamentsfragen erschienen

Verfasst von

In diesen Tagen erscheint das Heft 3/2017 der in Halle (Saale) beheimateten Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl). In dieser Ausgabe dreht sich alles um die parlamentarische Opposition: ihre Rolle, ihre Strategien und ihre Möglichkeiten – sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in anderen politischen Systemen. Das Inhaltsverzeichnis findet sich hier. In wenigen Tagen sollte das Heft in unserer Zweigbibliothek auf dem Steintor-Campus verfügbar sein.