Durchsuche das Archiv nach Halle (Saale) Kategorie

Antrittsvorlesung von Frau Prof. Konstanze Senge

Halle (Saale), Innenpolitik, Studium

Am Mittwoch, den 5. Juli 2017, findet um 18:00 Uhr die Antrittsvorlesung von Frau Prof. Dr. Konstanze Senge statt, die am Institut fĂŒr Soziologie der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg die Professur fĂŒr Wirtschafts- und Organisationssoziologie inne hat. Das Thema der Vorlesung lautet: „Lassen sich ökologische Nachhaltigkeit und ökonomisches Wachstum vereinbaren?“ Die Veranstaltung findet im Hallischen Saal („Tulpe“) am UniversitĂ€tsring 5 statt. Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Ausschreibung von Deutschlandstipendien

Halle (Saale), Studium

Noch bis zum 29. Juni 2017 können sich Studierende der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg (MLU) fĂŒr Deutschlandstipendien bewerben. Durch diese Stipendien sollen „besonders begabte Studierende gefördert werden, die hervorragende Leistungen im Studium oder Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben“. Die Höhe des monatlichen Stipendiums betrĂ€gt 300 Euro, die jeweils zur HĂ€lfte aus Mitteln des Bundes und aus Mitteln privater Förderer bestritten werden. Die Ausschreibung gilt fĂŒr Studierende aller Fachrichtungen, die die Regelstudienzeit in ihrem Studiengang noch nicht ĂŒberschritten haben sowie fĂŒr Studienbewerberinnen und -bewerber, die die fĂŒr das Studium erforderlichen Zugangsvoraussetzungen erfĂŒllen und vor der Aufnahme des Studiums an der MLU zum Wintersemester 2017/18 stehen.
Alle Details zu den ModalitÀten der Bewerbung finden sich hier, allgemeine Informationen zum Deutschland-Stipendium sind hier zusammengefasst.

Keine Antworten

Ausgabe 2/2017 der ZParl im Erscheinen

Bundestagswahl 2017, Halle (Saale), Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium, US-Politik, US-Wahl 2016

In den nĂ€chsten Tagen erscheint Ausgabe 2/2017 der Zeitschrift fĂŒr Parlamentsfragen (ZParl). Und Amerika-Interessierte dĂŒrfen sich auf eine Vielzahl von BeitĂ€gen zum politischen System der Vereinigten Staaten sowie insbesondere zur letzten PrĂ€sidentschaftwahl freuen.
Torben LĂŒtjen beschreibt zum Beispiel die Vorwahlen der PrĂ€sidenschaftswahlen von 2016 („Zeiten des Aufruhrs“), wĂ€hrend Bernhard Kornelius die Hauptwahl untersucht („Trumps Triumph“). Florian Böller und Markus B. Siewert ziehen eine erste Bilanz der Trump-PrĂ€sidentschaft nach 100 Tagen, Patrick Horst lĂ€sst die PrĂ€sidentschaft Barack Obamas Revue passieren („Kein transformativer, aber ein effektiver und mutiger Leader“). Josef Braml macht sich einige Gedanken zum Zustand der Parteien und des politischen Systems in den USA („The Party is Over“). Manuel Franz und Florian Gawehns richten schließlich den Blick auf die Erfolgschancen von Kandidaten dritter Parteien („Chancenlos, aber wahlentscheidend?“). Eine Analyse der Kongresswahlen von 2016 komplettiert den USA-Schwerpunkt.
DarĂŒber hinaus findet sich im Heft ein Artikel von Anastasia Pyschny und Daniel Hellmann zur möglichen Operationalisierung des Begriffs „sicherer Wahlkreise“ („Wann ist ’sicher‘ sicher?“). Und Oskar Niedermayer prĂ€sentiert aktuelle und detaillierte Zahlen zu den Parteimitgliedschaften in Deutschland aus dem Jahr 2016.
Das komplette Inhaltsverzeichnis der neuen Ausgabe findet sich hier.

Keine Antworten

Gastvortrag zur Beobachtung von AfD-Parteitagen

Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft

Im Rahmen des Masterseminars „Rechtspopulismus in den USA, Europa und Deutschland“ sprechen Dipl.-Pol. Romy Höhne und Sophie Kopsch, B. A. am 21. Juni 2017 um 18:15 Uhr zum Thema „Unter Populisten. Wissenschaftliche Beobachtung von AfD-Parteitagen“. Dabei berichten die beiden Referentinnen von ihren Erfahrungen auf Parteitagen der AfD im Rahmen des Kandidatenaufstellungsprojektes des Instituts fĂŒr Parlamentsforschung in Halle (Saale). NĂ€here Informationen zum Vortrag sind bei dem stellvertretenden Direktor des Instituts, Dr. Benjamin Höhne, erhĂ€ltlich.

Keine Antworten

Podiumsdiskussion zum Thema „Fake News“

Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft, Studium

Die Institutsgruppe Politikwissenschaft an der Martin-Luther-UniversitĂ€t lĂ€dt herzlich ein zu einer Podiumsdiskussion rund um das Thema „Fake News“. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 20. Juni 2017 um 18:00 Uhr in Hörsaal 1 auf dem Steintor-Campus (Adam-Kuckhoff-Str. 35). Die Diskutierenden auf dem Podium sind Prof. Dr. Andrea JĂ€ger vom Institut fĂŒr Germanistik, Maren Schuster vom Masterstudiengang „MultiMedia @ Autorschaft“, der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Malte Stieper sowie Walter Zöller von der Mitteldeutschen Zeitung. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Benjamin Höhne, stellvertretender Direktor des Instituts fĂŒr Parlamentsforschung in Halle (Saale). Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Podiumsdiskussion zur inklusiven Bildung

Halle (Saale), Innenpolitik, Studium

Gern mache ich Sie auf die Podiumsdiskussion „Keine inklusive Gesellschaft ohne Inklusive Bildung?“ aufmerksam. Die Diskussionsrunde findet am 15. Juni 2017 von 18 bis 20 Uhr im Hallischen Saal statt (Burse zur Tulpe, UniversitĂ€tsring 5, 06108 Halle (Saale)). Veranstalter sind der Arbeitskreis Inklusion des Studierendenrates der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt.
Die Veranstaltung schließt thematisch und inhaltlich an die Podiumsdiskussion: „Mit Vielfalt zum Erfolg. Wie DiversitĂ€t die Hochschulen bereichert“ vom 8. Februar 2017 an und wird die dort aufgeworfenen Themen erneut aufgreifen und weiterentwickeln.
Die Veranstaltung moderieren wird Hendrik Lange (Vorsitzender der Rosa-Luxemburg-Stiftung-Sachsen-Anhalt und Hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion „Die Linke“ im Landtag von Sachsen-Anhalt)
Als Diskutierende nehmen teil:
Dr. Petra Sitte (Parlamentarische GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der Fraktion „Die Linke“ im Bundestag);
Prof. Dr. Patrick Wagner (Behindertenbeauftragter des Senats der Martin-Luther-UniversitÀt);
Nadine Wettstein (blinde Doktorandin am IAMO Halle (Saale), freie Dozentin und Beraterin fĂŒr Inklusion);
Prof. Dr. Peer Pasternak (Direktor des Instituts fĂŒr Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF)); sowie
Dr. Ingo Barth (gehörloser Arbeitsgruppenleiter am Max-Planck-Institut fĂŒr Mikrostrukturphysik Halle (Saale))
Der Arbeitskreis Inklusion des Studierendenrates der MLU wird in die Diskussion einfĂŒhren.
Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Lange Nacht der Wissenschaften 2017

Halle (Saale), Studium

Zum Vormerken: zum 16. Mal heißt es Wissenschaft und Forschung zum Anfassen, wenn am Freitag, den 23. Juni 2017, ĂŒber 90 universitĂ€re und außeruniversitĂ€re Einrichtungen zu ĂŒber 300 Veranstaltungen im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften in Halle einladen. In diesem Jahr findet Sachsen-Anhalts grĂ¶ĂŸte Wissenschaftsveranstaltung im Rahmen der Festwoche zum 200. Jahrestag der Vereinigung der UniversitĂ€ten Halle und Wittenberg statt. Das komplette und fortlaufend aktualisierte Programm ist hier abzurufen.

Keine Antworten

Ergebnisse der Hochschulwahlen 2017 abrufbar

Halle (Saale), Studium

Seit gestern sind die Ergebnisse der diesjÀhrigen Hochschulwahlen abrufbar. Alle wichtigen Informationen bzw. Links gibt es hier.

Keine Antworten

Halle: Auf den Spuren Georg Friedrich HĂ€ndels

Halle (Saale)

An den vielen Besuchern aus ganz Deutschland (und darĂŒber hinaus) hat man es bereits in den letzten Tagen feststellen können: in Halle (Saale) haben wieder die HĂ€ndelfestspiele begonnen, die im Jahre 1922 erstmals stattgefunden haben und heute als das grĂ¶ĂŸte Musikfest Sachsen-Anhalts gelten können. Bis zum 11. Juni 2017 werden insgesamt mehrere Dutzend Konzerte auf die unterschiedlichsten BĂŒhnen gebracht – von der Oper ĂŒber die diversen Kirchen und Theater der Stadt bis hin zum Abschlusskonzert in der Galgenbergschlucht. Doch wo in Halle kann man die Spuren HĂ€ndels entdecken? Alexander Schultz von der Mitteldeutschen Zeitung hat sich auf den Weg gemacht und zehn Highlights zusammengetragen, die man hier nachlesen kann.

Keine Antworten

Der Landtag von Sachsen-Anhalt im FilmportrÀt

Halle (Saale), Innenpolitik

Das Landesparlament von Sachsen-Anhalt produziert fĂŒr jede Legislaturperiode einen Film ĂŒber seine Arbeit und seine Aufgaben, so auch nach der Landtagswahl von 2016 geschehen. Der neue Film richtet sich speziell an Jugendliche (ist also etwa fĂŒr den Einsatz in Schulen und Jugendgruppen geeignet) und wurde von Michael Garau von der Agentur COGGY produziert (hier spricht er ĂŒber seine Erfahrungen beim Dreh). Die einzelnen Folgen dieses Projekts finden Sie im Youtube-Kanal des Landtags, und zwar hier.

Keine Antworten
« Ältere Einträge