Durchsuche das Archiv nach BpB Tag

Neue Ausgabe der APuZ zum Thema „Pressefreiheit“ erschienen (Heft 30-32/2016)

Innenpolitik, Lekt├╝ren, Politikwissenschaft

Vor wenigen Tagen ist die neue Ausgabe der politikwissenschaftlichen Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“ erschienen. Hauptgegenstand dieser Ausgabe ist das Thema „Pressefreiheit“. Der Medienjournalist Stefan Niggemeier diskutiert darin zum Beispiel die Rolle des Journalismus heute, der Sozialwissenschaftler Horst P├Âttker erl├Ąutert Nutzen, Grenzen und Gef├Ąhrdungen der Pressefreiheit in Deutschland, w├Ąhrend die Journalistikprofessorin Marlis Prinzing sich der Pressefreiheit in Europa widmet. Die franz├Âsische ├ľkonomieprofessorin Julia Cag├ę thematisiert unter der ├ťberschrift „Medien, Macht, Demokratie“ die Konsequenzen der Konzentration auf dem Medienmarkt. Susanne Fengler schlie├člich, Professorin f├╝r Journalistik an der TU Dortmund, beschreibt M├Âglichkeiten der Medienselbstkontrolle im internationalen Vergleich („Twitter statt Presserat?“). Das vollst├Ąndige Heft kann hier gelesen bzw. heruntergeladen werden.

Keine Antworten

Bundeszentrale f├╝r politische Bildung jetzt auch mit mobilem Angebot

Internet(z)

Sie sind unterwegs und wollen unterdessen nicht auf das Angebot der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung verzichten? Die Inhalte der regul├Ąren Internetseite der BpB sind jetzt auch mobil leicht(er) erreichbar. Schauen Sie bei Interesse mal hier.

Keine Antworten

Neuerscheinungen im Herbstprogramm der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung

Au├čenpolitik, Innenpolitik, Lekt├╝ren, Politikwissenschaft, Sommersemester 2014, Studium

P├╝nktlich zum Herbst hat die Bundeszentrale f├╝r politische Bildung einige interessante Neuerscheinungen ins Programm genommen. So gibt es jetzt das Buch des Halleschen IB-Professors Johannes Varwick ├╝ber die Vereinten Nationen in einer eigenen BpB-Ausgabe. Ernst Pipers Buch ├╝ber den Ersten Weltkrieg ist ebenfalls zu nennen, wie auch ein politisch-historischer Berlin-F├╝hrer. Ben Goldacre berichtet in seinem Buch Bad Pharma ├╝ber die Pharmaindustrie, und Richard Schr├Âder zieht eine Bilanz der Deutschen Einheit und diskutiert die „langlebigen oder neu entstandenen Mythen von „Irrt├╝mern“, Vers├Ąumnissen oder Fehlentwicklungen sozialer oder ├Âkonomischer Art“. Das gesamte Publikationsverzeichnis der BpB kann hier eingesehen werden.

Keine Antworten

Neue Ausgabe des Magazins der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung erschienen

Innenpolitik, Lekt├╝ren

Die meisten von Ihnen werden es in den letzten Tagen bereits in ihrem Briefkasten gefunden haben: soeben ist die Ausgabe 2 des neuen Magazins der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung erschienen. Details zum Inhalt sowie alles Wissenswerte bzgl. der Abo-Konditionen finden Sie hier.

Eine Antwort

Bundeszentrale f├╝r politische Bildung: Relaunch

Innenpolitik, Internet(z)

Die Internetseite der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung pr├Ąsentiert sich ab sofort in einem neuen, aufger├Ąumten Design. Integriert ist inzwischen unter anderem eine umfangreiche Mediathek. Schauen Sie mal hier.

Keine Antworten

Neues Magazin der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung

Innenpolitik, Internet(z)

Vor wenigen Tagen hat die Bundeszentrale f├╝r politische Bildung bekannt gegeben, dass in K├╝rze das Publikationsverzeichnis und der Veranstaltungskalender durch ein Magazin abgel├Âst werden sollen. Hier k├Ânnen Sie das Magazin kostenlos abonnieren.

2 Antworten

Neues Publikationsverzeichnis der BpB erschienen

Lekt├╝ren, Politikwissenschaft, Studium, Wintersemester 2011/12

Am vergangenen Samstag war es im Briefkasten, inzwischen steht es auch online: das neue Publikationsverzeichnis der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung (Oktober 2011-M├Ąrz 2012) ist da. Auf der Frankfurter Buchmesse werden die wichtigsten Neuerscheinungen vorgestellt. F├╝r alle Politikwissenschaftler noch zwei Hinweise: das Standardwerk von Manfred G. Schmidt zum politischen System der Bundesrepublik gibt es nun in 2011er Auflage. Ebenso lesenswert: eine Geschichte des Bundesverfassungsgerichts von SPIEGEL-Autor Rolf Lamprecht, das ich mir dummerweise soeben als (teurere) Buchhandelsausgabe gekauft habe.:(

Keine Antworten