Durchsuche das Archiv nach Bundestag Tag

Dokumentation ĂŒber Neulinge im Deutschen Bundestag

Innenpolitik

Auch wenn zu diesem Thema am Institut fĂŒr Politikwissenschaft der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg (MLU) derzeit eine Dissertation zu diesem Thema entsteht – das Wirken von Neulingen in Landtagen und/oder im Bundestag ist nach wie vor weitgehend unerforscht. Nach der Bundestagswahl 2013 lag die Zahl der Neulinge bei etwa einem Drittel aller Abgeordneten. VerĂ€ndern sie das Parlament und seine Arbeitsweise oder sein SelbstverstĂ€ndnis? Inwieweit werden sie selbst vom politischen GeschĂ€ft geprĂ€gt? Das sind nur einige der Fragen, denen die Filmemacherin Nancy Brandt in ihrer Dokumentation nachgeht. Sie hat in den letzten Jahren mehrere Neulinge im Deutschen Bundestag mit der Kamera begleitet, und zwar eine ganze Legislaturperiode lang. Im Herbst kommt der Film in die deutschen Kinos. Eine Woche nach der Kinopremiere wird Nancy Brandt ihren Film „Die GewĂ€hlten“ an der MLU vorstellen und mit uns ĂŒber ihren Film diskutieren. Bis November ist es zwar noch etwas hin, aber trotzdem ist das ein Termin, den man sich sicher bereits jetzt vormerken sollte: 12. November, 19:30h, Audimax. Ein Trailer zum Film findet sich hier.

Keine Antworten

Foto des Tages (16. Juni 2015)

Studium

Impression von unserer Exkursion in den Deutschen Bundestag am 12. Juni 2015. Details zu den technischen Feinheiten der Kuppel sind hier zu finden.

Juni 201513 1035

Keine Antworten

Exkursion in den Deutschen Bundestag

Innenpolitik, Studium

Am 12. Juni 2015 sind 35 Studierende der Politikwissenschaft an der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg im Rahmen einer Exkursion zu politischen GesprĂ€chen nach Berlin gereist. Als erster Termin stand eine Besichtigung des Konrad-Adenauer-Hauses, der BundesgeschĂ€ftsstelle der CDU, auf der Agenda. Der Internetredakteur der Partei, Ulrich Gelsen, stand darĂŒber hinaus fĂŒr eine Diskussion zu aktuellen Herausforderungen der bundesdeutschen Parteiendemokratie sowie speziell die „Social Media“-Strategien der Partei zur VerfĂŒgung. Beim zweiten Termin erwartete uns Dr. Maria Rotter im Bundespresseamt der Bundesregierung, wo es insbesondere um berufliche Perspektiven fĂŒr Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschaftler auf dem Berliner Arbeitsmarkt ging. Im Deutschen Bundestag folgte ein GesprĂ€ch mit dem Halleschen Abgeordneten Dr. Karamba Diaby (SPD), bevor es zu einem Informationsvortrag auf die BesuchertribĂŒne des Plenarsaals des ReichstagsgebĂ€udes ging. Ein Besuch auf der Kuppel des GebĂ€udes rundete den Besuch ab. Sehen Sie nachfolgend einige Impressionen des Tages.

Juni 201513 1013

Juni 201513 1005

Juni 201513 1029

Juni 201513 1023

Keine Antworten

Standardwerk zur Bundestagswahl 2013 erschienen

Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft, Studium

Vor wenigen Tagen ist im VS-Springer-Verlag ein neues, von Karl-Rudolf Korte herausgegebenes Buch zur Bundestagswahl 2013 erschienen. Neben klassischen Fragestellungen der Wahl- und Wahlkampfforschung werden auch Themen aus der Parteien- sowie der Regierungsforschung thematisiert. Das Buch ist in der UniversitĂ€tsbibliothek der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg ĂŒber einen VPN-Zugang online und komplett als Download verfĂŒgbar.
Details zum Buch gibt es hier.

Karl-Rudolf Korte (Hrsg.):
„Die Bundestagswahl 2013. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung“, VS-Springer-Verlag, Wiesbaden 2015, 533 Seiten, €29,99 (eBook), €39,99 (Softcover).

Keine Antworten

Ein JubilĂ€um fĂŒr Jakob Maria Mierscheid

Innenpolitik

In diesen Tagen jĂ€hrt sich zum 35. Mal der Tag, an dem Jakob Maria Mierscheid fĂŒr die SPD in den Bundestag eingezogen ist – als Nachfolger des legendĂ€ren Carlo Schmid. In Plenum, Fraktion und AusschĂŒssen ward er fortan selten gesehen, was vielleicht daran liegt, dass sein Abgeordnetendasein rein fiktiv ist. Der Deutschlandfunk stellt Mierscheid in einem ausfĂŒhrlichen PortrĂ€t hier vor, sein Wikipedia-Eintrag findet sich hier. NatĂŒrlich wird Mierscheid auch auf den Seiten des Deutschen Bundestages gefĂŒhrt, und inzwischen hat auch die internationale Presse das Thema entdeckt, und zwar hier.

Keine Antworten

Neue Studie zur Arbeit des Deutschen Bundestages erschienen

Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Wintersemester 2014/15

Die Bertelsmann-Stiftung hat in einer soeben erschienenen Studie die EinschĂ€tzung der Arbeit des Deutschen Bundestages durch die Bevölkerung untersucht – mit interessanten, teilweise diskussionswĂŒrdigen Ergebnissen. Was wissen die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger eigentlich von der Arbeit ihrer Volksvertreter? Und wie bewerten sie deren Arbeit? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Studie. Der Text der Studie findet sich hier, Zusammenfassungen finden sich bei Spiegel Online, der SĂŒddeutschen Zeitung und der ZEIT. Und hier prĂ€sentiert die Bertelsmann-Stiftung ein alternatives Modell der Regierungsbefragung.

Keine Antworten

Foto des Tages (10. November 2014)

Innenpolitik, Momentaufnahmen

Blick von der Spree aus in das Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages, fotografiert wÀhrend der Lichtgrenze 2014 am 8. November 2014.

November III 065

Keine Antworten

Neue Ausgabe der ZParl erschienen

Bundestagswahl 2013, Halle (Saale), Innenpolitik, Studium

In dieser Woche ist die neue Ausgabe der Zeitschrift fĂŒr Parlamentsfragen erschienen. Darin finden sich – neben vielen weiteren Themen – eine Analyse der Europawahl vom 25. Mai 2014, eine Übersicht ĂŒber die Berufsstruktur des Bundestages in der 18. Wahlperiode, einen Aufsatz ĂŒber die Rolle des Bundestages bei der Entsendung von StreitkrĂ€ften sowie eine Abhandlung ĂŒber das Pro und Contra von BĂŒrgerbeteiligung am Beispiel von Stuuttgart21. Höhepunkt des Bandes ist aber ein – berechtigterweise – gepfefferter Verriss des Buches „Das Hohe Haus“ von Roger Willemsen (der ein Jahr lang alle Bundestagsplenardebatten live vor Ort verfolgt hat) durch den frĂŒheren Direktor beim Deutschen Bundestag, Wolfgang Zeh. Sehr lesenswerte Rezension!
Übrigens: als Studierende/r kann man fĂŒr 25,00 Euro Mitglied der Deutschen Vereinigung fĂŒr Parlamentsfragen (DVParl) werden, dann erhĂ€lt man die ZParl vierteljĂ€hrlich kostenlos in den Briefkasten. FĂŒr zwei Euro extra erhĂ€lt man darĂŒber hinaus den Onlinezugang zur Zeitschrift. Ein Aufnahmeantrag findet sich hier.

Keine Antworten

Vier aus 230: Frauen im Bundestag

Innenpolitik

Von den derzeit 631 Mitgliedern des Deutschen Bundestages sind 230 weiblich. Eine PortrĂ€tserie in der Zeitschrift politik+kommunikation begleitet vier von ihnen im Alltag. Diese Abgeordnete sind Nina Scheer von der SPD, die CDU-Politikerin Nina Warken, Irene Mihalic aus der Fraktion BĂŒndnis90/GrĂŒne sowie Susanna Karawanskij von der Linken. Allen gemeinsam ist, dass sie inhaltliche Politikbereiche zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit gemacht haben, die fĂŒr gewöhnlich als MĂ€nnerdomĂ€nen galten. Eine Schwerpunktseite der erwĂ€hnten Zeitschrift zu „Frauen und Macht“ mit weiteren Artikeln und Reportagen findet sich hier.

Keine Antworten

Impressionen von der Exkursion der PoWi-Studierenden in den Bundestag

Innenpolitik, Studium, Uncategorized

Am 5. Juni 2014 sind 32 Studierende der Politikwissenschaften von Halle aus in den Deutschen Bundestag gefahren, um sich vor Ort ĂŒber die Funktionsweise des Parlaments und die alltĂ€gliche Arbeitsroutine der Abgeordneten zu informieren. GesprĂ€chspartner waren Frau Beate Hagen, Referatsleiterin in der Landesvertretung Sachsen-Anhalts in Berlin sowie Herr Eike Klapper, BĂŒroleiter fĂŒr Lars Klingbeil MdB (der selbst kurzfristig erkrankt war) und Dr. Karamba Diaby MdB aus Halle. Sehen Sie nachfolgend einige Impressionen der Exkursion.

Dr. Karamba Diaby im GesprÀch mit den Halleschen PoWi-Studierenden

Dr. Karamba Diaby im GesprÀch mit den Halleschen PoWi-Studierenden

Das obligatorische Gruppenbild vor dem ReichstagsgebÀude

Das obligatorische Gruppenbild vor dem ReichstagsgebÀude

Blick in das Atrium des Paul-Löbe-Hauses

Blick in das Atrium des Paul-Löbe-Hauses.

Blick in die Reichstagskuppel

Blick in die Reichstagskuppel

FĂŒhrung durch die Landesvertretung Sachsen-Anhalts

FĂŒhrung durch die Landesvertretung Sachsen-Anhalts.

Keine Antworten
« Ältere Einträge