Durchsuche das Archiv nach Politik Tag

Das Erbe der Piratenpartei: was bleibt?

Innenpolitik, Internet(z), LektĂŒren

Mit der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am vergangenen Sonntag ist die Piratenpartei auch aus dem letzten Landesparlament ausgeschieden. Viele ihrer Akteure haben sich lĂ€ngst auf den Weg gemacht, um in den ĂŒbrigen Parteien oder in anderen Organisationsformen politisch aktiv zu bleiben. Patrick Bauer, der die Partei ĂŒber ihre gesamte Geschichte hinweg publizistisch begleitet hat, hat kĂŒrzlich in einem Artikel fĂŒr das Magazin der SĂŒddeutschen Zeitung auf die Innovationen und Irritationen der Piratenpartei zurĂŒckgeblickt. Nachzulesen ist der Artikel hier.

Keine Antworten

Neu in der Bibliothek: das „Handbuch Politik USA“

Außenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium

Rechtzeitig zum neuen Sommersemester ist in unserer Fachbereichsbibliothek als Print- und elektronische Ausgabe das von Christian Lammert, Markus B. Siewert und Boris Vormann herausgegebene „Handbuch Politik USA“ eingetroffen. Auf der Internetseite des Verlages heißt es zu diesem Werk: „Das Handbuch Politik USA vereint AufsĂ€tze ausgewiesener Expertinnen und Experten der sozialwissenschaftlichen USA-Forschung. Die BeitrĂ€ge des Handbuchs setzen sich mit den grundlegenden Strukturen und Mechanismen der US-amerikanischen Politik auseinander. Diese werden zum einen in ihrem (zeit)historischen Kontext verortet, zum anderen werden unterschiedliche Deutungsdimensionen aufgezeigt und somit eine problemorientierte EinfĂŒhrung in das politische System der USA geleistet.“ Das Inhaltsverzeichnis kann hier eingesehen werden.

Keine Antworten

TV-Tipp: „Nervöse Republik“ von Stephan Lamby

Innenpolitik, Politikwissenschaft, TV-Tipps

Ein Jahr lang hat der preisgekrönte Filmemacher Stephan Lamby Spitzenpolitiker und Journalisten begleitet und beobachtet. Sein Fazit: „Der Ton wird rauer, hasserfĂŒllter“. Grund fĂŒr diese Entwicklung sei die strukturelle VerĂ€nderung und die Digitalisierung von Information durch die sozialen Medien. Diese ermöglichen einerseits mehr Teilhabe, sie bieten andererseits aber auch die Plattform zu Hasskommentaren und Beschimpfungen. Dank Facebook, Twitter & Co kann der „normale BĂŒrger“ gleichzeitig EmpfĂ€nger und Sender sein. Am 19. April 2017 zeigt das Erste um 22:45 Uhr den Film „Nervöse Republik“ (Details hier); vorab gibt es hier einen Trailer. Bereits gestern abend fand eine Podiumsdiskussion zum Thema statt, bei der Politiker und Journalisten miteinander ins GesprĂ€ch kamen. NachtrĂ€glich anzuschauen ist die Diskussion hier.

Keine Antworten

Neue Ausgabe der Zeitschrift „Gesellschaft.Wirtschaft.Politik“ erschienen

Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft

Vor wenigen Tagen ist die neue Ausgabe der politikwissenschaftlichen Zeitschrift „Gesellschaft.Wirtschaft.Politik“ erschienen. In dieser Ausgabe 1/2017 analysiert unter anderem Martin Thunert den Ausgang der amerikanischen PrĂ€sidentschaftswahlen vom November 2016 („PrĂ€zedenzlos und unvorhersehbar?“), wĂ€hrend der Politikwissenschaftler Jens van Scherpenberg die (bisherige) Wirtschaftspolitik von Donald Trump untersucht und nach den konkreten Konsequenzen fĂŒr die Weltwirtschaftsordnung fragt. Eckhard Jesse erörtert den Stand des bundesdeutschen Parteiensystems ein knappes halbes Jahr vor der nĂ€chsten Bundestagswahl (da der Beitrag leider auf dem Stand von Mitte Januar 2017 ist, konnte die Dynamisierung des parteipolitischen Wettbewerbs durch die Ausrufung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der SPD und deren Aufholen in nahezu allen Meinungsumfragen nicht berĂŒcksichtigt werden – was die Aussagekraft einiger Befunde Jesses einschrĂ€nkt). Joachim Behnke wagt eine Prognose fĂŒr den 19. Deutschen Bundestag und diskutiert eine mögliche VergrĂ¶ĂŸerung des Parlamentes durch Überhang- und Ausgleichsmandate. Schließlich beschĂ€ftigen sich Marco Giesselmann und Laura Luekemann mit empirischen Befunden zur Armut in der Bundesrepublik Deutschland.
Da sich die Zeitschrift in der Regel auch mit Themen der politischen Bildung beschĂ€ftigt, finden sich auch BeitrĂ€ge, die fĂŒr den Schulunterricht von Interesse sind. Christian Fischer stellt zum Beispiel eine Fallstudie zur „Internethetze“ vor, und in der Methodik-orientierten Reihe „SchĂŒler forschen“ wird erörtert, wie die Ergebnisse einer Befragung ausgewertet und prĂ€sentiert werden können. Als „das besondere Buch“ stellt Tim Spier das Buch „Parteiendemokratie im Wandel“ des Bonner Politikwissenschaftlers Frank Decker vor. Weitere (Kurz-)Rezensionen runden das Heft ab.
Die Zeitschrift findet sich im PrÀsenzbestand der Zweigbibliothek Sozialwissenschaften der Martin-Luther-UniversitÀt Halle-Wittenberg.

Keine Antworten

SPIEGEL Online mit neuem Politik-Podcast

Innenpolitik, Internet(z)

Rechtzeitig vor dem beginnenden Bundestagswahlkampf prĂ€sentiert SPIEGEL Online ein neues journalistisches Format. Ab dem 23. MĂ€rz 2017 wird es bis zur Bundestagswahl jeden Donnerstag unter dem Titel „Stimmenfang“ eine neue Podcast-Folge aus dem Inneren der Politik geben. Auf SPIEGEL Online heißt es dazu: „Yasemin YĂŒksel und Sandra Sperber lassen Politik-Insider und WĂ€hler zu Wort kommen. Außerdem geben Experten von SPIEGEL ONLINE und dem SPIEGEL in KollegengesprĂ€chen einen Einblick in die Arbeit unserer Redaktion.“ Alle Details rund um den Podcast gibt es hier.

Keine Antworten

Zum schwierigen VerhÀltnis von Politikern und ihren Biografen

Innenpolitik, LektĂŒren

Der Berliner Tagesspiegel reflektierte vor einigen Tagen in einem ausfĂŒhrlichen Artikel ĂŒber das schwierige VerhĂ€ltnis zwischen Politikern und ihren Biografen, insbesondere mit Blick auf die Frage nach der richtigen Balance aus NĂ€he und Distanz. Der lesenswerte Beitrag ist hier zu finden.

Keine Antworten

„Die Lage“: neuer Newsletter von SPIEGEL Online

Außenpolitik, Innenpolitik, Internet(z)

Andere Nachrichtenseiten im Netz haben ihn schon lĂ€nger (unerreicht ist der Checkpoint des Berliner Tagesspiegels), jetzt zieht SPIEGEL Online nach: ab sofort erscheint jeden Tag um sechs Uhr morgens der Newsletter „Die Lage“ – mit allen wichtigen Informationen und Terminen fĂŒr den beginnenden Tag. Die erste Ausgabe kann hier nachgelesen werden.

Keine Antworten

„Die Stadt und die Macht“ – heute abend im TV

Innenpolitik, TV-Tipps

Zur Erinnerung (wir hatten bereits hier berichtet): heute zeigt die ARD die ersten beiden Folgen der sechsteiligen Serie „Die Stadt und die Macht“, in der Anna Loos eine engagierte RechtsanwĂ€ltin spielt, die sich in die Politik wagt. Alle HintergrĂŒnde zur Serie sind auf der Internetseite der ARD zu finden.

Keine Antworten

Ein Ausblick auf das politische Jahr 2016

Außenpolitik, Innenpolitik

Mit dem morgigen Neujahrstag richtet sich der Blick der politischen Beobachter auf das neue Jahr 2016. Gleich im ersten Quartal kommt es zum Beispiel zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. In vielerlei Hinsicht ist nicht vorauszusehen, welche Ereignisse und Entwicklungen das Jahr prĂ€gen werden, aber unabhĂ€ngig davon stehen eine Reihe wichtiger Termine bereits jetzt fest. Der SPIEGEL hat die wichtigsten Ereignisse des kommenden Jahres zusammengefasst (Teil zwei finden Sie hier). Ähnliche Vorschauen finden sich auch in der Berliner Zeitung sowie in der SĂŒddeutschen Zeitung in einem Kommentar von SZ-Chefredakteur Kurt Kister. Speziell auf die EuropĂ€ische Union konzentriert sich der Berliner Tagesspiegel in einem Ausblick, und zwar hier. Wer ĂŒbrigens von 2015 noch nicht genug hat, fĂŒr den bzw. die fasst die SĂŒddeutsche Zeitung das abgelaufene Jahr noch einmal zusammen, und zwar hier.

Keine Antworten

Shell-Jugendstudie 2015 erschienen

Innenpolitik, Internet(z)

Jugendliche scheinen sich wieder stĂ€rker fĂŒr Politik zu interessieren – das ist eine der Erkenntnisse aus der neuen Shell-Jugendstudie, die soeben veröffentlich worden ist. Informationen zur Studie sowie die wesentlichen Inhalte können hier abgerufen werden, ZEIT Online hat dankenswerterweise einige Highlights daraus zusammengestellt.

Keine Antworten
« Ältere Einträge