Durchsuche das Archiv nach Politik Tag

„Die Lage“: neuer Newsletter von SPIEGEL Online

Außenpolitik, Innenpolitik, Internet(z)

Andere Nachrichtenseiten im Netz haben ihn schon lĂ€nger (unerreicht ist der Checkpoint des Berliner Tagesspiegels), jetzt zieht SPIEGEL Online nach: ab sofort erscheint jeden Tag um sechs Uhr morgens der Newsletter „Die Lage“ – mit allen wichtigen Informationen und Terminen fĂŒr den beginnenden Tag. Die erste Ausgabe kann hier nachgelesen werden.

Keine Antworten

„Die Stadt und die Macht“ – heute abend im TV

Innenpolitik, TV-Tipps

Zur Erinnerung (wir hatten bereits hier berichtet): heute zeigt die ARD die ersten beiden Folgen der sechsteiligen Serie „Die Stadt und die Macht“, in der Anna Loos eine engagierte RechtsanwĂ€ltin spielt, die sich in die Politik wagt. Alle HintergrĂŒnde zur Serie sind auf der Internetseite der ARD zu finden.

Keine Antworten

Ein Ausblick auf das politische Jahr 2016

Außenpolitik, Innenpolitik

Mit dem morgigen Neujahrstag richtet sich der Blick der politischen Beobachter auf das neue Jahr 2016. Gleich im ersten Quartal kommt es zum Beispiel zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. In vielerlei Hinsicht ist nicht vorauszusehen, welche Ereignisse und Entwicklungen das Jahr prĂ€gen werden, aber unabhĂ€ngig davon stehen eine Reihe wichtiger Termine bereits jetzt fest. Der SPIEGEL hat die wichtigsten Ereignisse des kommenden Jahres zusammengefasst (Teil zwei finden Sie hier). Ähnliche Vorschauen finden sich auch in der Berliner Zeitung sowie in der SĂŒddeutschen Zeitung in einem Kommentar von SZ-Chefredakteur Kurt Kister. Speziell auf die EuropĂ€ische Union konzentriert sich der Berliner Tagesspiegel in einem Ausblick, und zwar hier. Wer ĂŒbrigens von 2015 noch nicht genug hat, fĂŒr den bzw. die fasst die SĂŒddeutsche Zeitung das abgelaufene Jahr noch einmal zusammen, und zwar hier.

Keine Antworten

Shell-Jugendstudie 2015 erschienen

Innenpolitik, Internet(z)

Jugendliche scheinen sich wieder stĂ€rker fĂŒr Politik zu interessieren – das ist eine der Erkenntnisse aus der neuen Shell-Jugendstudie, die soeben veröffentlich worden ist. Informationen zur Studie sowie die wesentlichen Inhalte können hier abgerufen werden, ZEIT Online hat dankenswerterweise einige Highlights daraus zusammengestellt.

Eine Antwort

„Kleines Lexikon der Politik“ jetzt bei der Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung erhĂ€ltlich

LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium

Seit Jahren gehört dieses Buch zu den Standardwerken des politikwissenschaftlichen Studiums: das von Dieter Nohlen und Florian Grotz herausgegebene „Kleine Lexikon der Politik“. Seit dieser Woche ist das Werk als preisgĂŒnstige Lizenzausgabe bei der Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung erhĂ€ltlich. Details und Bestellmöglichkeit hier.

Dieter Nohlen/Florian Grotz: „Kleines Lexikon der Politik“, 799 Seiten, Bonn: Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung, Erscheinungsdatum: 29.09.2015, Bestellnummer: 1649.

Keine Antworten

LektĂŒretipps zum Wochenende

Innenpolitik, LektĂŒren

In den Lehrveranstaltungen dieser Woche haben wir gleich in mehreren Seminaren ĂŒber das VerhĂ€ltnis von Medien und Politik gesprochen. Passend dazu sind gestern zwei Publikationen erschienen, die sich sehr gut als WochenendlektĂŒre (und Illustrierung der behandelten Seminarthemen) eignen. Die ZEIT thematisiert in ihrer Titelgeschichte unter der Überschrift „Alles LĂŒgen?“ als Beginn einer Serie namens „Wahrheit und Propaganda“ die Frage, warum viele Deutsche den Berichten der großen Medien nicht mehr trauen. Und der CICERO bietet in dieser Woche das Motiv zum Cover des Monats – wahlweise die Maus oder eines der MainzelmĂ€nnchen. In der Titelgeschichte geht es um das gebĂŒhrenfinanzierte Fernsehsystem Deutschlands. Beide Publikationen finden Sie beim ZeitungshĂ€ndler Ihres Vertrauens. Schönes Wochenende!

Keine Antworten

Ausstellungsempfehlung: „Medien und Politik“

Innenpolitik

Eine interessante Ausstellung ist aus Leipzig zu vermelden. Im Zeitgeschichtlichen Forum lĂ€uft derzeit eine sehenswerte Ausstellung zum VerhĂ€ltnis von Medien und Politik. NatĂŒrlich finden sich im Rahmen der Ausstellung auch die „Klassiker“ wie die SPIEGEL-AffĂ€re und die EinfĂŒhrung des Privatfernsehens. Interessant ist die Ausstellung aber vor allem bei den aktuellen Beispielen wie etwa den AffĂ€ren rund um Christian Wulff und Theodor von und zu Guttenberg. ErgĂ€nzt wird die Ausstellung von einer interaktiven Komponente, bei der man Wulffs Mailbox-Nachricht sowie Ausschnitte aus TV-Duellen und anderen TV-Formaten anhören bzw. anschauen kann.

„Unter Druck! Medien und Politik“, Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, Grimmaische Straße 6, noch bis zum 9. August 2015, danach im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, 2. Oktober 2015 bis 17. April 2016. Der empfehlenswerte Begleitband, der eine ganze Reihe von zusĂ€tzlichen Essays und Interviews zum Thema enthĂ€lt, ist bei Kerber erschienen und kostet 19,90 Euro.

Keine Antworten

Neue EU-Kommission im Amt

Sonstiges

Seit wenigen Tagen ist die neue Kommission der EuropÀischen Union im Amt. Wer sich die einzelnen Besetzungen und Ressortzuschnitte etwas nÀher anschauen möchte: bitte hier entlang. Auch die Stiftung und Wissenschaft in Berlin hat sich die Kommission etwas nÀher angeschaut, und zwar hier.

Keine Antworten

Wie kommt die Politik in eine Polit-Talkshow?

Innenpolitik

Auf diesen Seiten ist schon mehrfach löblich ĂŒber die dienstĂ€gliche Politikbeilage des Tagesspiegels namens „Agenda“ berichtet worden. In der heutigen Ausgabe wird unter anderem beschrieben, wie die Mechanismen hinter den Kulissen der Polit-Talkshows funktionieren: Wer sucht die GĂ€ste aus? Wer wird ĂŒberhaupt eingeladen? Welche GĂ€ste sind populĂ€r? Und was kann bei solch einer Sendung schiefgehen? Lesenswerte Details finden sich in diesem Artikel.

Keine Antworten

Neue Medienangebote des Berliner Tagesspiegels

Innenpolitik, Internet(z)

Der Berliner Tagesspiegel rĂŒstet seine Politikberichterstattung auf: die bislang in Sitzungswochen des Bundestages stets dienstags erscheinende Beilage „Agenda“ erscheint jetzt wöchentlich, und auch sonst stĂ€rkt die Zeitung den Blick auf den Berliner Politikbetrieb. Details stellt der Tagesspiegel hier vor.

Keine Antworten
« Ältere Einträge