RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

8. Jul 2010

Zur Zukunft des Geisteswissenschaftlichen Zentrums an der Uni Halle

Verfasst von

Eigentlich sollte bereits seit Mai 2010 gebaut werden, aber nun stellt sich heraus, dass sich der Bau des geplanten Geisteswissenschaftlichen Zentrums (GSZ) der Uni Halle, in das auch das Institut für Politikwissenschaft einziehen soll, verzögert und vermutlich teuer ausfallen wird als gedacht.

Für den Standort Emil-Abderhalden-Straße Ecke Ludwig-Wucherer-Straße spräche die relative Nähe zum Universitätsplatz (sowie zur Hauptbibliothek und zur Harz-Mensa) und die Verortung im alten Universitätsviertel Halles. Ebenfalls im Gespräch war lange Zeit die „Spitze“ direkt neben dem MDR-Gelände in unmittelbarer Nähe zum Markt (dort wo seit Jahren ein großes Loch seiner Zukunft harrt).

Ursprünglich sollten im Jahre 2013 insgesamt 13 Institute der beiden Philosophischen Fakultäten mit 56 Professoren/innen und nahezu 3000 Studenten/innen einziehen. Wann es soweit sein wird und ob dann überhaupt an dieser Stelle – auf dem Gelände der ersten agrarwissenschaftlichen Fakultät Preußens -überhaupt gebaut wird, ist derzeit also offen. Offen ist auch, ob die alten Gebäude saniert und in das GSZ integriert oder zugunsten eines Neubaus abgerissen werden sollen. Klar ist nur, dass EU-Fördermittel bis Ende 2012 verbaut sein müssen, da diese sonst zu verfallen drohen.

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtete vor einigen Tagen ausführlich über die augenblickliche Diskussion:

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1277474005952&calledPageId=987490165154

Mehr Informationen zu den Hintergründen des Baus und des Standortes finden sich auf den Seiten des Halle Forums:

http://www.halleforum.de/go/27092

Über Michael Kolkmann

Kommentieren