RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

24. Feb 2011

Hamburg: die Konsequenzen des neuen Wahlrechts

Verfasst von

Für die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft am vergangenen Sonntag wurde ein neues Wahlrecht angewendet, bei dem bis zu 20 (!) Stimmen zu vergeben waren. Dabei konnten mehrere Stimmen für einen Kandidaten abgegeben und somit die Reihenfolge auf der Parteiliste verändert werden. So hat es etwa eine SPD-Kandidatin geschafft, von Listenplatz 60 ins Parlament einzurücken; andere, teilweise langjährige Kandidaten müssen dagegen überraschend außen vor bleiben. Lesen Sie heute ein paar schöne Geschichten von der Hamburg-Wahl in der Berliner Zeitung und auf SPIEGEL Online. Die Süddeutsche Zeitung berichtet heute unterdessen von einer älteren Frau, die Olaf Scholz zum Wahlsieg gratulierte, dann aber eingestand, dass sie gar nicht gewählt hatte. Das Wahlrecht war ihr zu schwierig gewesen.

Über Michael Kolkmann

Kommentieren