RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

8. Sep 2011

US-Wahlkampf gewinnt an Fahrt

Verfasst von

In diesen Tagen nimmt der US-Wahlkampf für die Präsidentschaftswahl 2012 Fahrt auf. Heute abend präsentiert Präsident Barack Obama vor beiden Häusern des Kongresses seine lang erwartete Rede zur Wirtschaftslage; bereits gestern abend trafen sich die Republikanischen Präsidentschaftskandidaten zu einer erneuten Debatte. Dabei kam es vor allem zwischen Mitt Romney, Ex-Gouverneur von Massachusetts, und Rick Perry, Gouverneur von Texas, zu intensiven Wortgefechten. Michele Bachmann, die vor wenigen Wochen noch die Straw Poll in Iowa gewonnen hatte, steht inzwischen im Schatten von Romney und Perry; landesweit kommt sie derzeit in Umfragen auf vier bis acht Prozent. Als Gewinner der Debatte wird für gemeinhin Perry gesehen, der seit der Bekanntgabe seiner Kandidatur das Feld der Republikaner aufgemischt hat und inzwischen in nahezu allen Umfragen führt. Das heißt jedoch nicht, dass er automatisch am Ende der Kandidat oder gar der nächste Präsident sein wird. Zunächst sagen landesweite Umfragen nicht viel aus, denn in den Vorwahlen muss Bundesstaat für Bundesstaat gewonnen werden. Und in den einzelnen Staaten können die Zustimmungswerte für einzelne Kandidaten schon wieder ganz anders aussehen. Dann ist zu berücksichtigen, dass man, um die Vorwahlen zu gewinnen, sich der Parteibasis andienen muss, sind es doch vor allem diese Aktivisten, die an den Vorwahlen teilnehmen. Und hier kann es gut sein (und das hat man in vergangenen Wahlen verschiedentlich beobachten können), dass einem in der Hauptwahl noch Äußerungen und Policy-Positionen nachhängen, die – im Fall der Republikaner – an eine sehr konservative Basis gerichtet waren, mit denen man aber bei unabhängigen und unentschiedenen Wählern nicht punkten kann. Es bleibt also spannend, vor allem, weil in den letzten Wochen die Umfrage- und Zustimmungswerte für Präsident Obama alles andere als berauschend waren und sind.
Die New York Times und die Washington Post waren bei der Debatte dabei, in Deutschland haben die Süddeutsche und SPIEGEL Online mehr zum Thema. Die komplette Debatte ist übrigens hier zu sehen, Highlights gibt es hier, eine Bildergalerie findet sich bei Politico.com.

Über Michael Kolkmann

Kommentieren


Letzte Kommentare