Das Blog Archiv vom Juni 2012

Abschiedsvorlesung von Prof. Everhard Holtmann

Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft, Studium

Heute fand im Audimax der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg die Abschiedsvorlesung von Prof. Everhard Holtmann statt. 1992 war er als Professor fĂŒr Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft an das Institut fĂŒr Politikwissenschaft der MLU gekommen und hat es in den letzten beiden Dekaden maßgeblich geprĂ€gt. Thema der Abschiedsvorlesung im vollbesetzten Hörsaal XXII war ein Vergleich der beiden Systemtransformationen in Westdeutschland nach 1945 und in Ostdeutschland nach 1989. Dabei konnte er auf seine umfangreichen Forschungen zu diesem Thema zurĂŒckgreifen sowie auf die Ergebnisse des von ihm geleiteten Sonderforschungsbereichs 580. Sehen Sie nachfolgend einige Impressionen des heutigen Tages.

Uni-Rektor Prof. StrĂ€ter begrĂŒĂŸt die GĂ€ste

Prof. Holtmann bei seiner Abschiedsvorlesung

Thema der Vorlesung: Systemtransformation in West- und Ostdeutschland

Anschließend wurde draußen in der frischen Luft weiter diskutiert.

Es gab auch etwas zu essen und zu trinken.:)

Keine Antworten

Summer School 2012 der Atlantischen Akademie

Außenpolitik, US-Politik, US-Wahl 2012

Anfang August dieses Jahres bietet die Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz im idyllisch gelegenen Lambrecht (zwischen Mannheim und Kaiserslautern) eine Summer School zu den amerikanischen PrĂ€sidentschaftswahlen 2012 an. Wie man vernehmen kann, gibt es noch freie PlĂ€tze. Neben der Wahl selbst stehen vor allem die aktuellen innen-, wirtschafts- und außenpolitischen Themen auf der Agenda. Zu Gast werden viele bekannte Politologen und andere Experten sein, die in VortrĂ€gen und Diskussionen ĂŒber die einzelnen Themen informieren. Bei Interesse findet sich das Programm sowie alle wichtigen Informationen hier.

Keine Antworten

Foto des Tages (28. Juni 2012)

Halle (Saale), Studium

Abendstimmung auf dem Hauptcampus.
Fotografiert am 20. Juni 2012.

Keine Antworten

OberbĂŒrgermeisterwahl in Halle steht bevor

Halle (Saale), Innenpolitik, Internet(z)

Es sind nur noch wenige Tage bis zur ersten Runde der OberbĂŒrgermeisterwahl in Halle (Saale) am Sonntag, den 1. Juli 2012. Die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) hat einigen Kandidaten beim Straßenwahlkampf ĂŒber die Schulter geschaut. Weitere Informationen zu den Kandidaten, deren Internetangeboten und inhaltlichen Positionen finden Sie in einem Wahl-Special der MZ. Wenn Sie noch unschlĂŒssig sind, welchen Kandidaten Sie wĂ€hlen wollen, hilft Ihnen eventuell dieser Wahlhelfer weiter. Alles rund um die Wahl erfahren Sie auch auf den Internetseiten der Stadt Halle.

Keine Antworten

Neues Werk zur Piratenpartei erschienen

Innenpolitik, Internet(z), Politikwissenschaft, Studium

Vor wenigen Tagen ist im Transcript-Verlag das Buch „Unter Piraten“ von Christoph Bieber und Claus Leggewie erschienen (in diversen Lehrveranstaltungen unseres Instituts ist die Partei ja Gegenstand von Referaten und Hausarbeiten). Autoren unterschiedlicher Disziplinen versuchen in diesem Buch, das PhĂ€nomen „Piraten“ zu ergrĂŒnden. Details zum Buch gibt es hier. Ein Interview-Video mit einem der Autoren gibt es dort ebenso wie eine Leseprobe. Das Buch sollte in KĂŒrze in unserer UniversitĂ€tsbibliothek erhĂ€ltlich sein.

Keine Antworten

Der Supreme Court entscheidet ĂŒber Obamas Gesundheitsreform

US-Politik, US-Wahl 2012

Im Laufe des heutigen Tages (voraussichtlich gegen 16 Uhr unserer Zeit) gibt der amerikanische Supreme Court seine Entscheidung ĂŒber die VerfassungsmĂ€ĂŸigkeit der Gesundheitsreform von US-PrĂ€sident Barack Obama bekannt. Das Urteil wird seit vielen Monaten mit Spannung erwartet. Vor allem geht es um die Frage, ob der amerikanische Staat seine BĂŒrger zwingen darf, sich in einer Krankenversicherung zu versichern. Ganz augenscheinlich hat das Urteil direkte Konsequenzen fĂŒr das amerikanische Gesundheitswesen, aber natĂŒrlich auch fĂŒr den derzeit laufenden PrĂ€sidentschaftswahlkampf zwischen Obama und seinem Republikanischen Herausforderer Mitt Romney (der zu seiner Zeit als Gouverneur von Massachusetts ĂŒbrigens eine Ă€hnliche Gesundheitsreform umgesetzt hat).
HintergrĂŒnde zum Verfahren vor dem höchsten Gericht der USA gibt es hier. Und irgendwo sitzt zum Zeitpunkt der UrteilsverkĂŒndung Lyle Denniston vor seinem Computer, ein 81-jĂ€hriger Großvater von sechs Enkeln und Besitzer von zwei Segelbooten. Denniston betreibt die kleine Webseite SCOTUSblog. Sein Ziel: die heutigen Neuigkeiten aus dem Gericht in Washington als erster in die Welt hinauszuschicken. Die Geschichte ĂŒber Denniston finden Sie heute in der Washington Post.
Unterdessen sorgt einer der neun Richter, der (sehr) konservative Antonin Scalia, mit einigen Äußerungen bei der VerkĂŒndung der Entscheidung des Gerichts ĂŒber das umstrittene Immigrationsgesetz in Arizona fĂŒr eine kontroverse Debatte. Details sind hier , hier und hier zu finden.
Update, 16:30h: Soeben wird bekannt, dass der Supreme Court weitestgehend im Sinne Obamas entschieden hat. Erste Details hier, ab morgen dann in allen Zeitungen.:)
Update, 18:14h: Und wer sich fragt, was das alles fĂŒr PrĂ€sident Obama selbst bedeutet, kann hier weiterlesen.

Keine Antworten

„Watergate“ nach vierzig Jahren

US-Politik

Es begann mit einem stĂŒmperhaften Einbruchsversuch. Am 17. Juni 1972 verschafften sich fĂŒnf MĂ€nner Zugang zur Parteizentrale der Demokratischen Partei im Watergate-Komplex in Washington DC. Schon bald wurden Verbindungen dieser MĂ€nner zum Weißen Haus bekannt, und in der Folgezeit entwickelte sich der Skandal schlechthin; es ging um Amtsmissbrauch und Behinderung der Justiz, um abgehörte Sitzungen im Weißen Haus und einem Machtkampf zwischen PrĂ€sident Richard M. Nixon und dem Kongress. Am Ende dieser Geschichte, am 9. August 1974, trat Nixon schließlich als erster US-PrĂ€sident von seinem Amt zurĂŒck, um einem Impeachmentverfahren im Kongress zuvorzukommen. Aufgedeckt wurde der Skandal von zwei jungen Reportern der Washington Post, Carl Bernstein und Bob Woodward.
HintergrĂŒnde zum Skandal gibt es natĂŒrlich bei der Washington Post. Auch die deutsche Presse hat sich ĂŒber das Wochenende mit dem Thema beschĂ€ftigt: die WELT, das SPIEGEL-Angebot einestages.de und die Berliner Zeitung. Zur Funktionslogik politischer Skandale gibt es einen Artikel im Berliner Tagesspiegel. Die Bilder zum Thema finden Sie hier. Wer sich multimedial ĂŒber das Thema informieren möchte, greife zur DVD „Die Unbestechlichen“ (mit Robert Redford!) oder zum Buch „All the President’s Men“ von Woodward/Bernstein.

Keine Antworten

Uni Halle: Nachwahl und OB-Forum

Halle (Saale), Innenpolitik, Studium

Am morgigen Mittwoch, den 20. Juni 2012, finden die Nachwahlen fĂŒr alle studenten der Philosophischen FakultĂ€t I statt, und zwar von 9 bis 17 Uhr im Eingangsbereich des StuRa GebĂ€udes (NĂ€he des UniversitĂ€tsplatzes). Am Abend findet dann eine weitere Diskussion der Kandidaten fĂŒr das Amt des OberbĂŒrgermeisters in Halle (Saale) statt. Ab 19 Uhr stehen morgen in Hörsaal XXII die Kandidaten unter dem Motto „Studium in Halle und der Einstieg in die Wirtschaft – Perspektiven fĂŒr Halle“ Rede und Antwort. NĂ€here Informationen zur Veranstaltung gibt es auf den Internetseiten des Studierendenrates.

Keine Antworten

Foto des Tages (5. Juni 2012)

Halle (Saale), Studium

Halle (Saale), UniversitÀtsplatz, Blick aus Hörsaal XIII/Löw.

Keine Antworten

Neue Studie „Ostdeutschland 2020“ vorgestellt

Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft

Vor wenigen Tagen wurde in der Bundespressekonferenz in Berlin die im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung erarbeitete Studie „Ostdeutschland 2020. Die Zukunft des ‚Aufbau Ost’“ vorgestellt. Autoren der Studie sind die Halleschen Politikwissenschaftler Prof. Everhard Holtmann und Dr. Kerstin Völkl sowie Dr. Joachim Ragnitz vom Ifo Institut Dresden. Die Studie kann hier im Volltext heruntergeladen werden.

Keine Antworten
« Ältere Einträge