RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

21. Jun 2016

25 Jahre Hauptstadtbeschluss Bonn-Berlin

Verfasst von

Am heutigen Tage vor genau 25 Jahren, am 21. Juni 1991, fiel im Deutschen Bundestag der so genannte „Hauptstadtbeschluss“ – wobei Berlin als Hauptstadt eines wiedervereinigten Deutschlands bereits im Einigungsvertrag festgeschrieben worden war. Im Juni 1991 ging es im alten Bonner Wasserwerk, das dem Deutschen Bundestag als Ersatzgebäude diente, bis 1992 der von Günter Benisch geplante und gebaute Neubau für das Parlament fertig werden sollte, aber um die Frage, wo Parlament und Regierung in Zukunft ihren Sitz nehmen sollten. Nach einer ganztägigen, äußerst interessanten Debatte entschied sich am Ende eine knappe Mehrheit der Abgeordneten von 338 zu 320 Stimmen für Berlin, wenn auch ein beträchtlicher Teil der Ministerien weiterhin in Bonn angesiedelt sein sollte. Im Deutschlandfunk erinnert sich der damalige Bundestagsabgeordnete Wolfgang Kubicki an diesen Tag, und zwar hier. Die Berliner Zeitung hat sich anläßlich dieses Jubiläums im Berliner Regierungsviertel umgeschaut. In einem weiteren Artikel beschreibt die Zeitung, wie sich Berlin seit dem Hauptstadtbeschluss architektonisch verändert hat. Und bereits 2011 hat der Historiker Manfred Görtemaker ausführlich die Entscheidung zwischen Bonn und Berlin beschrieben.

Über Michael Kolkmann

Kommentieren