RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

2. Apr 2018

Ringvorlesung an der MLU zur „Kulturellen Identität“

Verfasst von

Am 10. April 2018 beginnt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) die gemeinsam von der Philosophischen Fakultät II und dem Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA) veranstaltete Ringvorlesung „Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne“. In der Ankündigung heißt es: „Unsere Gegenwart sehen gegenwärtig viele in einer tiefgreifenden Krise: Identitäten scheinen verloren zu gehen, Vielstimmigkeit wird vornehmlich als Dissonanz wahrgenommen, Konflikte scheinen die Gesellschaft nicht mehr voranzubringen, sondern zu zerbrechen. An dieser Stelle sind die Geistes- und Kulturwissenschaften mehr denn je gefordert. Sie können und sollen die neuerdings aufgebrochenen Spannungen weder lösen noch wegerklären, denn solche Spannungen gehören konstitutiv zur Moderne. Doch können das Wissen und die Methoden unserer Fächer dazu beitragen, ein Verständnis von Kultur und gesellschaftlicher Sinnbildung zu verbreiten, das Veränderung, ‚Fremdes‘ und Dissonanz nicht als Bedrohung, sondern als produktive Faktoren einer dynamischen, lebenswerten Gesellschaft begreifen lässt.“
Die einzelnen Vorlesungen finden jeweils dienstags 10–12 Uhr auf dem Steintor-Campus (Ludwig Wucherer-Str. 2, Hörsaal IV) statt. Die Ringvorlesung richtet sich vor allem an Studierende aller Fächer der Philosophischen Fakultät II und kann als reguläre Lehrveranstaltung belegt werden.

Über Michael Kolkmann

Kommentieren