RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

2. Apr 2018

Zur Krise der Demokratie

Verfasst von

In den letzten Monaten und Jahren häuft sich die Zahl der Publikationen rund um den Begriff der „Krise der Demokratie“ – sowohl im journalistischen und publizistischen Bereich, aber auch zunehmend in Werken der Politikwissenschaft (man denke etwa an diverse Beiträge von Wolfgang Merkel zum Thema, aber auch an das Buch „Post-Demokratie“ von Colin Crouch). Geht die Epoche der Demokratie tatsächlich zu Ende? Diese provokante Frage greift Anna Sauerbrey im Berliner Tagesspiegel auf und präsentiert einen umfangreichen Überblick über die derzeitige Diskussion zum Thema. Am Ende warnt sie davor, die Demokratie in die Krise zu reden und berücksichtigt dabei auch Aspekte, die gegen eine Krise der Demokratie angeführt werden können. Der Essay findet sich hier.

Über Michael Kolkmann

Kommentieren