Durchsuche das Archiv nach Lekt├╝ren Kategorie

Neue Studie zum Rechtspopulismus in Europa

Au├čenpolitik, Innenpolitik, Lekt├╝ren

Rechtzeitig vor der Neuwahl des Europ├Ąischen Parlaments im Fr├╝hsommer 2014, bei der zum Beispiel mehrere rechtspopulistische Parteien in verschiedenen L├Ąndern der Europ├Ąischen Union ihre Aktivit├Ąten koordinieren wollen, hat die Konrad-Adenauer-Stiftung eine umfangreiche Studie zum Thema Rechtspopulismus in Europa ver├Âffentlicht. Der Wortlaut der Studie findet sich hier. Die wichtigsten Inhalte sowie ein erster Pressespiegel zur Studie k├Ânnen hier abgerufen werden.

Eine Antwort

Wahlk├Ąmpfer Frank Stauss im Gespr├Ąch

Innenpolitik, Lekt├╝ren, Politikwissenschaft

Auf diesen Seiten ist bereits vor geraumer Zeit das ├Ąu├čerst lesenswerte Buch “H├Âllenritt Wahlkampf” von Frank Stauss empfohlen worden. In der Gespr├Ąchssendung Thadeusz gibt es heute abend ab 22:15h ein Gespr├Ąch mit dem Autor zu sehen, ├╝ber das es hier weitere Informationen gibt.

Keine Antworten

Neues Werk zur “├ära Obama” erschienen

Au├čenpolitik, Lekt├╝ren, US-Politik, US-Wahl 2012

W├Ąhrend einige Journalisten bereits B├╝cher ├╝ber die zweite Amtszeit von US-Pr├Ąsident Barack Obama ver├Âffentlicht haben (dazu m├╝sste er jedoch am 6. November zun├Ąchst einmal wiedergew├Ąhlt werden…), richten andere Publizisten und Politikwissenschaftler ihren Blick auf die zur├╝ckliegenden vier Jahre und versuchen eine Bilanz der ersten Amtszeit Obamas zu ziehen. Die Bundeszentrale f├╝r politische Bildung hat nun einen detaillierten Band zu Obamas Regierungspolitik publiziert. Details und Bestellkonditionen finden Sie hier.

Keine Antworten

Neue Ausgabe des Magazins der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung erschienen

Innenpolitik, Lekt├╝ren

Die meisten von Ihnen werden es in den letzten Tagen bereits in ihrem Briefkasten gefunden haben: soeben ist die Ausgabe 2 des neuen Magazins der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung erschienen. Details zum Inhalt sowie alles Wissenswerte bzgl. der Abo-Konditionen finden Sie hier.

Eine Antwort

ZParl 1/2012 erschienen

Innenpolitik, Lekt├╝ren, Politikwissenschaft, Sommersemester 2012

K├╝rzlich ist die erste Ausgabe des 43. Jahrganges der Zeitschrift f├╝r Parlamentsfragen erschienen, deren Redaktion an der MLU in Halle beheimatet ist. Hier einige H├Âhepunkte aus dem Inhalt:
- eine Analyse der Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin;
- ein Beitrag ├╝ber Koalitionspr├Ąferenzen der W├Ąhler und deren Einfluss bei der Bundestagswahl 2009;
- ein Artikel ├╝ber die Rolle von sozialen Medien in der Bundestagswahl 2009;
- gleich mehrere Beitr├Ąge zum Thema ├ťberhangmandate;
- neun Rezensionen zu Werken aus der Parteien- und Parlamentsforschung.
Den Internetauftritt der ZParl finden Sie hier. Als Studierende(r) k├Ânnen Sie das Heft ├╝brigens sehr preisg├╝nstig im Abonnement beziehen.

Keine Antworten

Neue Publikation zur Obama-Pr├Ąsidentschaft

Au├čenpolitik, Lekt├╝ren

In den von der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz. e.V. herausgegebenen “Atlantischen Texten” ist eine neue Publikation zur Obama-Pr├Ąsidentschaft erschienen. Unter dem Titel “Weltmacht im Wandel” werden innen- und vor allem au├čenpolitische Aspekte der Regierung Obama beleuchtet. Mehr zum Band finden Sie hier, das Inhaltsverzeichnis findet sich hier. Wir werden dar├╝ber hinaus das Buch auch f├╝r die Sozialwissenschaftliche Fachbereichsbibliothek der MLU bestellen.

Keine Antworten

Neues APuZ-Heft zur digitalen Demokratie erschienen

Innenpolitik, Internet(z), Lekt├╝ren

Heute ist die neue Ausgabe der Zeitschrift “Aus Politik und Zeitgeschichte” erschienen. Schwerpunkt dieser Woche ist das Thema Digitale Demokratie. Im Heft enthalten sind Beitr├Ąge zur Governance des digitalen Raumes (Christian St├Âcker), zu M├Âglichkeit und Grenzen von digitaler Politik und Parizipation (Daniel Roleff), zur beschleunigten Demokratie (Karl-Rudolf Korte) sowie zur Piratenpartei als neue Akteurin im Parteiensystem (Christoph Bieber). Das Heft finden Sie bei Interesse im Volltext hier.

Keine Antworten

dtv-Atlas zur Politik jetzt bei der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung erh├Ąltlich

Au├čenpolitik, Innenpolitik, Lekt├╝ren

Ich habe mit das Werk nat├╝rlich als Buchhandelsausgabe gekauft – um kurze Zeit sp├Ąter festzustellen, dass auch die Bundeszentrale f├╝r politische Bildung das Buch als kosteng├╝nstige Ausgabe im Angebot hat. Es geht um den dtv-Atlas zur Politik – ein ├╝bersichtliches Kompendium zu allen Bereichen der nationalen wie internationalen Politik. Ob theoretische Ideen, konkrete politische Systeme, internationale Organisationen oder aktuelle politische Krisen – zu all diesen Gegenstandsbereichen finden Sie im Atlas kurz und pr├Ągnant Ausf├╝hrungen und grafische Darstellungen. N├Ąheres zum Buch steht auf der Webseite des Verlages, das Buch bei der BpB finden Sie hier. Eine Leseprobe gibt es schlie├člich hier.

Keine Antworten

Neues APuZ-Heft zum Thema Europa erschienen

Lekt├╝ren

Heute ist das neue Themenheft der Zeitschrift “Aus Politik und Zeitgeschichte” erschienen. Gegenstand ist die Europ├Ąische Union bzw. europ├Ąische Politik. Schauen Sie bei Interesse mal hier.

Keine Antworten

Abschied von Christopher Hitchens (1949-2011)

Au├čenpolitik, Lekt├╝ren

Gestern ist der britische Autor, Kolumnist und Publizist Christopher Hitchens gestorben. Er wurde nur 62 Jahre alt. In seinen Werken nahm er es mit Henry Kissinger und Mutter Teresa auf, war bekennender Atheist und unbedingter Unterst├╝tzer des Irakkrieges, er war stets streitbar und doch voller Empathie f├╝r die Dinge und Personen, mit denen er sich auseinandersetzte. Lesenswert waren seine B├╝cher und Kolumnen, etwa f├╝r Vanity Fair und das Atlantic Monthly, allemal, auch oder gerade wenn man mit ihm nicht einer Meinung war. Er probierte das Waterboarding am eigenen K├Ârper aus und versuchte sich im New York des Michael Bloomberg am erkl├Ąrten Tabubruch im ├Âffentlichen Raum. Auch als er schwer erkrankte, hinderte ihn das nicht daran, mit knapp 450 Seiten eine umfangreiche Autobiografie vorzulegen. Unabh├Ąngig davon, ob man mit Hitchens’ Meinung einverstanden war oder nicht – langweilig war er nie.
Eine Rezension eines seiner zentralen Werke ist hier zu finden. Den Nachruf der New York Times lesen Sie hier. Ausgew├Ąhlte Artikel aus der Vanity Fair gibt es hier nachzulesen.

Keine Antworten
« Ältere Einträge