RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

Lektüren

17. Okt 2017

Neuerscheinung: Handbuch zur deutschen Europapolitik

Verfasst von

Bei der Bundeszentrale für politische Bildung ist vor wenigen Tagen ein neues Buch erschienen, das sich mit nahezu allen Aspekten der deutschen Europapolitik befasst. Auf der Seite zum Buch heißt es: „Worum geht es in der deutschen Europapolitik? Welche Rolle nimmt Deutschland in der europäischen Handels-, Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik ein? Ausgewiesene Fachleute beleuchten für Interessierte in Wissenschaft, Politik und Praxis die gesamte Palette der deutschen Europapolitik.“ Zu bestellen ist das Buch hier.

10. Okt 2017

Buchpreis für Brüssel-Roman

Verfasst von

Es kommt ja nicht oft vor, dass Literatur, die in der politischen Welt spielt, preisverdächtig ist. Umso interessanter ist anlässlich der Eröffnung der diesjährigen Frankfurter Buchmesse die gestrige Verleihung des Deutschen Buchpreises an den österreichischen Schriftsteller und Essayisten Robert Menasse. Sein aktueller Roman „Die Hauptstadt“ spielt in der Hauptstadt Europas, in Brüssel. Mehr zur Preisverleihung gibt es hier, hier, hier und hier.

8. Okt 2017

Wahlanalyse der Bertelsmann-Stiftung

Verfasst von

Eine weitere Analyse der Bundestagswahl 2017 kommt von der Bertelsmann-Stiftung. Kern der Analyse: „Zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten hat sich bei einer Bundestagswahl die soziale Spaltung der Wahlbeteiligung spürbar verringert. Gleichzeitig zeigt das Wahlergebnis jedoch eine neue Konfliktlinie auf: zwischen Modernisierungsskeptikern und -befürwortern.“ Der Verfasser der Studie, Ronald Vehrkamp, konstatiert: „“Die etablierten Parteien verlieren in der bürgerlichen Mitte deutlich an Terrain. Der Kampf um die Mitte hat sich massiv verschärft.“ Die vorliegende Studie untersucht die Wahlbeteiligung und das Wahlverhalten der Sinus-Milieus bei der Bundestagswahl 2017. Dafür kombiniert sie eine Aggregatanalyse auf Basis kleinräumiger Stimmbezirke mit den Ergebnissen einer repräsentativen Nachwahlumfrage. Die in der Studie beschriebenen Milieus bezeichnen die sogenannten „Sinus-Milieus“, die vom Sinus Institut definiert sind. Alle in der Studie verwendeten Befragungsergebnisse sind repräsentativ. Weitere Hintergründe zur Studie finden sich hier. Dort ist die Publikation auch als Download kostenfrei verfügbar.

5. Okt 2017

Studie: Wie sich Abgeordnete unter Zeitdruck informieren

Verfasst von

Bundestagsabgeordnete stehen unter Strom, sie haben wenig Zeit, sich umfassend über Themen des politischen Tagesgeschäfts zu informieren. Doch das Handeln der derart „Getriebenen“ kann schwerwiegende politische Konsequenzen haben. In einer soeben an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg abgeschlossenen Dissertation untersucht die Soziologin Ulrike Kennert, wie sich Mitglieder des Deutschen Bundestages informieren, wie sie diese Informationen verarbeiten und in ihre politische Arbeit einfließen lassen. Einige Highlights aus ihrer Arbeit präsentiert Frau Kennert auf der Homepage der Fachzeitschrift politik+kommunikation, und zwar hier. In Kürze wird die Dissertation in gedruckter Form im Nomos-Verlag erscheinen.

3. Okt 2017

Neue Ausgabe 3/17 der Zeitschrift für Parlamentsfragen erschienen

Verfasst von

In diesen Tagen erscheint das Heft 3/2017 der in Halle (Saale) beheimateten Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl). In dieser Ausgabe dreht sich alles um die parlamentarische Opposition: ihre Rolle, ihre Strategien und ihre Möglichkeiten – sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in anderen politischen Systemen. Das Inhaltsverzeichnis findet sich hier. In wenigen Tagen sollte das Heft in unserer Zweigbibliothek auf dem Steintor-Campus verfügbar sein.

29. Sep 2017

Neue Ausgabe 3/2017 der Zeitschrift GWP erschienen

Verfasst von

In diesen Tagen erscheint die neue Ausgabe 3/2017 der sozialwissenschaftlichen Zeitschrift „Gesellschaft-Wirtschaft-Politik“. Darin finden sich Aufsätze zur Krise des Industriestandortes Deutschlands (Jens van Scherpenberg), eine Bilanz der ersten sechs Monate der Trump-Präsidentschaft (Martin Thunert), ein Bericht über das Wirtschaftssystem Chinas und seine aktuellen Probleme (Andreas Nölke) sowie ein Beitrag über Emmanuel Macrons „Revolution der Mitte“ (Henrik Uterwedde). In der Reihe „Demokratie in Deutschland“ beschäftigt sich Frank Decker mit „Rechtspopulismus und Rechtsextremismus als Herausforderungen der Demokratie in der Bundesrepublik“, während sich Bernhard Schäfers unter der Überschrift „Öffentlichkeit und öffentlicher Raum als Elemente einer demokratischen Gesellschaft“ mit demokratischer Architektur auseinandersetzt. Das Heft ist im Zeitschriftenbereich der Zweigbibliothek Steintor-Campus (Erdgeschoss) verfügbar.

18. Sep 2017

„Das Parlament“: Themenausgabe zur Bundestagswahl (#BTW17)

Verfasst von

Am heutigen Tage ist eine Themenausgabe der vom Deutschen Bundestag herausgegebenen Zeitung „Das Parlament“ rund um die Bundestagswahl 2017 erschienen. Darin gibt es vielfältige Beiträge – sowohl als Rückblick auf die vergangene Wahlperiode als auch als Ausblick auf den aktuellen Wahlkampf und den neuen 19. Deutschen Bundestag. Einer der Beiträge beleuchtet das in Halle (Saale) ansässige Institut für Parlamentsforschung (IParl), dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den letzten Monaten die Kandidatenaufstellung zur Bundestagswahl erforscht hat. An anderer Stelle wurde bereits auf die Beilage „Aus Politik und Zeitgeschichte“ zum Thema „Wählen gehen“ hingewiesen, und zwar hier.

13. Sep 2017

Das Buch „Parlamentarismus“ jetzt als kostengünstige Ausgabe erhältlich

Verfasst von

Seit wenigen Tagen ist das Buch „Parlamentarismus“ des Politikwissenschaftlers Stefan Marschall in seiner aktuellen 2017er Auflage als kostengünstige Ausgabe bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich. Nicht nur für Lehrveranstaltungen rund um die Themen „Parlamentarismus“ und/oder „Bundestag“ ist das Werk empfehlenswert, sondern ebenfalls für alle Interessierten, die sich mit Vergangenheit und Gegenwart von Parlamenten sowie deren Aufgaben, Funktionen und Prozessen beschäftigen möchten. Alle Details zum Buch finden sich hier.

13. Sep 2017

Neue Ausgabe von „Aus Politik und Zeitgeschichte“ zum Thema „Wählen gehen“

Verfasst von

Vorankündigung: am kommenden Montag, den 18. September 2017, erscheint die neue Ausgabe der Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“. In diesem Heft dreht sich wenige Tage vor der Bundestagswahl 2017 alles um das Thema „Wählen gehen“. Karl-Rudolf Korte zum Beispiel thematisiert unter der Überschrift „Was entscheidet die Wahl?“ Themen und Wahlmotive im „Superwahljahr 2017“. Hedwig Richter beschäftigt sich mit der Etablierung sowie der Attraktivität von Wahlen („Warum wählen wir?“). Sascha Kneip und Wolfgang Merkel gehen der Frage nach, ob Wahlen demokratische Legitimität garantieren können. In gleich zwei Beiträgen geht es um die mögliche Einführung einer Wahlpflicht: Michael Kaeding argumentiert für eine solche Maßnahme, während sich Viola Neu dagegen ausspricht. Am Ende des Heftes findet sich schließlich ein Beitrag von Markus Reiners, der das E-Voting in Estland zum Anlass nimmt, um zu fragen, ob bzw. inwieweit ein solches Online-Instrument auch in Deutschland zum Einsatz kommen könnte bzw. sollte.
Am Montag liegt das Heft der Zeitung „Das Parlament“ bei, deren Ausgabe sich übrigens komplett mit der bevorstehenden Bundestagswahl beschäftigen wird. Die Zeitung finden Sie beim Zeitungshändler Ihres Vertrauens oder online bereits hier.

8. Sep 2017

Sonderheft des CICERO zur #BTW17

Verfasst von

Rechtzeitig zur heißen Wahlkampfphase der #BTW17 hat die Zeitschrift CICERO ihr Sonderheft zur Wahl herausgebracht. Neben ausführlichen Porträts der beiden Spitzenkandidaten Angela Merkel und Martin Schulz findet sich darin ein Überblick über alle zur Wahl antretenden Parteien. Wer also immer schon mal mehr über die „Magdeburger Gartenfreunde“, die „Bürgerrechtsbewegung Solidarität“ oder die „Bergpartei, die Überpartei – ökoanarchistisch-realdadaistisches Sammelbecken“ erfahren wollte, ist hier richtig.
Lesenswert sind auch die Berichte aus 37 vermutlich besonderes umkämpften Wahlkreisen sowie eine Fotostrecke über Berliner Wahllokale („Den Küchen die Macht!“) – mit Betonung auf „Lokal“. Wo trifft man in der Hauptstadt Politiker an, wo spielt sich Politik bei Essen und Trinken ab? Ein Rundgang durch Berlin beleuchtet die architektonische Formensprache der Bundesparteizentralen („Von Schiffen in Städten“). Der frühere ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender blickt in einem persönlich gehaltenen Artikel auf seine Erfahrungen in den TV-Duellen der letzten Jahre zurück. Am Ende des Heftes finden sich Handlungsempfehlungen fü den nächsten Bundestag, verteilt auf zehn unterschiedliche Politikfelder.
Das 140 Seiten starke Heft kostet 9,80 Euro und ist in jedem gut sortierten Zeitschriftenhandel zu bekommen. Das Inhaltsverzeichnis des Heftes findet sich hier.