RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

25. Okt 2017

Ausstellung in Halle: „Plätze in Deutschland – 1950 und heute“

Verfasst von

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen-Anhalt präsentiert im November 2017 eine Ausstellung in Halle zum Thema „Plätze in Deutschland – 1950 und heute. Eine Gegenüberstellung“. Im Ausschreibungstext heißt es: „Die Ausstellung des Deutschen Instituts für Stadtbaukunst an der TU Dortmund zeigt eindrucksvolle Fotografien von urbanen Plätzen und Straßen in Deutschland aus den fünfziger bis achtziger Jahren, die den Krieg unversehrt überstanden hatten. In der Folgezeit wurden sie dann auf erschreckende Weise durch zweckfunktionale Verkehrsplanung, unproportionierte moderne Bebauung oder durch Abriss ortsprägender Gebäude verändert. Die Gegenüberstellung von Archivbildern mit Aufnahmen der gleichen Situation heute, dokumentiert den Verlust von Schönheit und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und möchte ein Bewusstsein für identitätsstiftende und atmosphärische Plätze und Wohnquartiere schaffen. Es geht aber nicht nur um Ästhetik: Die Schönheit einer Stadt ist auch Ausdruck von Lebensqualität und sozialem Miteinander und zudem ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor.“ Die Eröffnung der Ausstellung findet am 14. November 2017 um 19.30 Uhr im Ratshof in Halle (Marktplatz 1) statt. Zu sehen ist die Ausstellung dann vom 14. November bis zum 8. Dezember montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr. Zum Anmeldeformular für die Eröffnungsveranstaltung (u. a. mit Bildungsminister Marco Tullner) geht es hier entlang.

24. Okt 2017

Zur konstituierenden Sitzung des 19. Deutschen Bundestages

Verfasst von

Nach vier Jahren Großer Koalition – und einer satten 80-Prozent-Mehrheit im Plenum des Deutschen Bundestages – hat sich heute der 19. Deutsche Bundestag konstituiert. Und relativ schnell wurde klar: die nächsten vier Jahre dürften sich zumindest debattentechnisch in so mancher Hinsicht von den vergangenen vier Jahren unterscheiden. Erste Eindrücke des heutigen Tages im Hohen Hause gibt es hier, hier, hier, hier und hier. Alles rund um die Bundestagswahl vom 24. September 2017 gibt es übrigens hier.

21. Okt 2017

„House of Cards“ und die Politikwissenschaft

Verfasst von

Im Rahmen eines Uni-Seminars Politserien schauen, Bingewatching inklusive? Am Institut für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg war das in den vergangenen Semestern möglich. Dozentin Luisa Schittny bot gleich mehrmals im Lehrbereich Regierungslehre und Policyforschung ein Seminar zu „Politserien“ an. Aber natürlich stand dabei die wissenschaftliche Beobachtung im Mittelpunkt. In der Seminarbescheibung hieß es: „In diesem Seminar wird das Phänomen Politikserien anhand der ersten Staffel der US-amerikanischen Serie House of Cards genauer betrachtet. Im Fokus stehen dabei Fragen, die über die rein deskriptive Beschreibung der Realitätsnähe der Serie hinausgehen: Anhand welcher Maßstäbe messen wir, ob etwas als realistisch oder unrealistisch wahrgenommen wird – welche Vorstellungen von politischer Alltagskultur liegen der Serie also zugrunde? Wie wird unser politisches Urteilsvermögen durch die fiktionalen Politikserien beeinflusst und welchen Effekt haben Serie und politische Wirklichkeit aufeinander?“
Die Hallesche Studierendenzeitung Hastuzeit berichtet in der aktuellen Ausgabe über das Seminar, und zwar hier. Sollte in der Studierendenschaft ein entsprechendes Interesse für eine Neuauflage dieses Seminars erkennbar sein, so sollte einer Wiederholung im Sommersemester 2017 nichts im Wege stehen. Oder?!

18. Okt 2017

Pressestelle der MLU sucht studentische Hilfskraft

Verfasst von

Die Pressestelle der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sucht eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung der Arbeit in den „Social Media“-Kanälen der Universität, bei der Betreuung der Homepage sowie bei anderen Aktivitäten innerhalb der Pressestelle. Bewerbungen sind bis zum 27. Oktober 2017 möglich, der Ausschreibungstext findet sich hier.

17. Okt 2017

Neuerscheinung: Handbuch zur deutschen Europapolitik

Verfasst von

Bei der Bundeszentrale für politische Bildung ist vor wenigen Tagen ein neues Buch erschienen, das sich mit nahezu allen Aspekten der deutschen Europapolitik befasst. Auf der Seite zum Buch heißt es: „Worum geht es in der deutschen Europapolitik? Welche Rolle nimmt Deutschland in der europäischen Handels-, Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik ein? Ausgewiesene Fachleute beleuchten für Interessierte in Wissenschaft, Politik und Praxis die gesamte Palette der deutschen Europapolitik.“ Zu bestellen ist das Buch hier.

11. Okt 2017

Überlebenstipps für Erstsemester

Verfasst von

Auch in diesem Wintersemester verzeichnet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) knapp 4000 Studienanfänger, darunter mehrere hundert im Fach Politikwissenschaft. Um gleich richtig einsteigen zu können und nicht als Neuling durch die Stadt zu stolpern, hat die Mitteldeutsche Zeitung einige wichtige Überlegenstipps zusammengestellt (Motto: diese sieben Dinge sollte man über Halle/Saale wissen). Interessierte schauen bitte hier nach. Dinge, „die du nur kennst, wenn du in Halle studierst“, finden sich hier. Wichtige Tipps zum Einstieg finden sich außerdem hier. Und auch der SPIEGEL hat Halle als Studienort entdeckt, und zwar hier.

10. Okt 2017

Demografie-Kongress der KAS

Verfasst von

Der demografische Wandel in Deutschland, insbesondere in den neuen Bundesländern, zählt zu den vermutlich größten politischen Herausforderungen der nächsten Jahre. Um dieses Thema mit Vertretern aus Politik und Praxis zu diskutieren, lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung unter dem Motto „Vergreistes Land? Auswirkungen des demografischen Wandels auf Sachsen-Anhalt und Zukunftsvisionen“ am 19. Oktober 2017 zu einem Demografie-Kongress nach Magdeburg ein. Das detaillierte Programm der Veranstaltung kann hier eingesehen werden

10. Okt 2017

Buchpreis für Brüssel-Roman

Verfasst von

Es kommt ja nicht oft vor, dass Literatur, die in der politischen Welt spielt, preisverdächtig ist. Umso interessanter ist anlässlich der Eröffnung der diesjährigen Frankfurter Buchmesse die gestrige Verleihung des Deutschen Buchpreises an den österreichischen Schriftsteller und Essayisten Robert Menasse. Sein aktueller Roman „Die Hauptstadt“ spielt in der Hauptstadt Europas, in Brüssel. Mehr zur Preisverleihung gibt es hier, hier, hier und hier.

9. Okt 2017

ReferentIn für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesucht

Verfasst von

Die Landesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die GRÜNEN in Magdeburg sucht zu sofort (spätestens aber zum 1. Januar 2018) ein/e ReferentIn für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Details der Ausschreibung sind hier zu finden.

9. Okt 2017

Zum Einstieg in das neue Wintersemester 2017/18

Verfasst von

Mit Stichtag 4. Oktober 2017 studieren an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 19.909 Studierende. 4100 davon sind in ihrem ersten Semester eingeschrieben. Diese Zahlen können in den nächsten Tagen weiter ansteigen, da die Einschreibefrist in vielen Fächern noch läuft. Das nachgefragteste Fach war bzw. ist im Übrigen Psychologie, hier bewarben sich 1900 Interessierte auf 40 Studienplätze. Aufgestockt auf 700 Studierende wurden die Lehramtsstudiengänge. Dabei war hinsichtlich der Bewerber der stärkste Zuwachs mit 24,5 Prozent – im Vergleich zum Wintersemester 2016/17 – im Lehramt an Sekundarschulen zu verzeichnen. Auch beim Lehramt an Gymnasien (+17,5 Prozent Bewerber), beim Lehramt an Grundschulen (+14,5 Prozent) und Lehramt an Förderschulen (+ 10 Prozent) war das Interesse groß. Die meisten der neuen Studierenden stammen aus Sachsen-Anhalt. Es folgen die Bundesländer Sachsen, Niedersachsen, Thüringen und Berlin. Alle Zahlen und Fakten zum neuen Semester finden sich hier (siehe auch die herunterladbaren Infografiken auf der angegebenen Seite!).