Durchsuche das Archiv nach Abgeordnete Tag

Veranstaltung: Gespr├Ąch mit Petra Sitte MdB

Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft

Im laufenden Semester wird gemeinsam von den Politologen und den Sprechwissenschaftlern die Veranstaltung “Analyse politischer Reden” angeboten, in der unterschiedlichste Redetypen behandelt werden (Wahlkampfrede, Parteitagsrede, Bundestagsrede, etc.). Zum Abschluss der Veranstaltung kommt heute die Hallenser Bundestagsabgeordnete Petra Sitte in die Veranstaltung, um mit den Teilnehmern ├╝ber den Gegenstands des Seminars, aber sicher auch ├╝ber aktuelle politische Fragen zu diskutieren. Zu diesem Termin sind Sie herzlich eingeladen. Stattfinden wird die Veranstaltung in der “Goldenen Rose” in der Rannischen Stra├če 19, Beginn ist um 18 Uhr.

Keine Antworten

Ergebnisse der Deutschen Parlamentarierstudie

Innenpolitik, Politikwissenschaft

In diesen Tagen erscheint eine gro├č angelegte “Deutsche Parlamentarierstudie”. F├╝r wie einflussreich halten sich die Abgeordneten? Um auf diese zentrale Frage Antworten zu erhalten, wurden im letzten Jahr mehr als 2000 Politiker befragt, darunter etwa ein Drittel aller Bundestags- und Landtagsabgeordneten. Das Projekt fand unter Federf├╝hrung der Politologie-Professoren Joachim Klewes und Ulrich von Alemann statt.
In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift politik+kommunikation finden Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse. Teil 1 der Studie finden Sie hier, den zweiten Teil hier. Und f├╝r die ganz Eiligen gibt es hier die entsprechende Pressemitteilung des verantwortlichen Change Centre, das die Studie in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universit├Ąt D├╝sseldorf betreut hat.

Keine Antworten

Wahlkampf in Sachsen-Anhalt: es wird gebrutzelt

Halle (Saale), Innenpolitik, Landtagswahl 2011

Bis zum 20. M├Ąrz 2011, dem Tag der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, sind es nur noch wenige Wochen, und nach der heutigen letzten Plenarsitzung des Landtags in dieser Wahlperiode d├╝rfte so langsam der Wahlkampf losgehen. Oder das Wahlkampfkuscheln, wenn man SPIEGEL Online glauben darf. Annett Meiritz hat sich f├╝r die Webseite den Wahlkampf in Sachsen-Anhalt angeschaut und kommt zu dem Schluss, dass bislang eher Harmonie und Harmloses dominiert. Lesen Sie hier ihren Streifzug durch den Wahlkampf – online wie offline.

Keine Antworten

Spielerisch Politik kennenlernen

Innenpolitik, Internet(z), Sonstiges

Nat├╝rlich soll Politik auch Spa├č machen, manchmal jedenfalls. Und wer tr├Ąumt nicht mal vom idealen Abgeordneten? Beides kann man nun verbinden im “Abgeordnetenquartett” auf SPIEGEL Online. Probieren Sie hier mal aus.

Eine Antwort

Youtube war gestern, hier kommt Bundestube

Innenpolitik, Internet(z), Politikwissenschaft

Vergessen Sie Youtube, f├╝r Politikwissenschaftler viel interessanter ist der Internetkanal Bundestube. Hier k├Ânnen Sie Reden aus dem Deutschen Bundestag abrufen – nach Sitzung, nach Redner oder nach Themenschwerpunkt. Probieren Sie’s mal aus, wer mit Youtube klar kommt, sollte auch mit Bundestube keine Probleme haben.

Eine Antwort

Abgeordnete 2.0

Bundestagswahl 2009, Politikwissenschaft

Unter www.wahl.de finden Sie eine sch├Âne Seite: Hier kann man Kandidaten und Abgeordnete nach Wahlkreisen suchen, und zwar sowohl die Direkt- wie die Listenkandidaten; diese Zusammenstellung liegt oft nicht einmal bei den Parteien vor. Wenn Sie sehen wollen, was unsere Volksvertreter gerade jetzt tun, werfen Sie mal einen Blick auf die dort enthaltene Karte “Wahl Vision“. ├ťbrigens gibt es die Rohdaten auch ├╝ber eine offene Schnittstelle; falls sich jemand mit APIs auskennt, melden Sie sich doch bitte mal bei mir …

Keine Antworten

Neues Forschungsprojekt der Politikwissenschaftler

Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft

Seit Februar 2010 l├Ąuft am Institut f├╝r Politikwissenschaft ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gef├Ârdertes Forschungsprojekt zur Arbeit von Abgeordneten in ihren Wahlkreisen. Gemeinsam mit den Universit├Ąten Stuttgart und Bordeaux (F) werden Abgeordnete des Deutschen Bundestages und der franz├Âsischen Assemble├ę Nationale f├╝r mehrere Tage vor Ort in ihren Wahlkreisen begleitet und in l├Ąngeren Interviews befragt. Zugleich geht es um die Frage, was die W├Ąhlerinnen und W├Ąhler eigentlich ├╝ber die Arbeit ihres Abgeordneten wissen bzw. wie sie diese beurteilen. Auf Hallescher Seite ist Prof. Suzanne S. Sch├╝ttemeyer bei diesem CITREP-Projekt (“Citizens and Representatives in France and Germany”) federf├╝hrend t├Ątig.

In der letzten Woche befasste sich ein Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung ausf├╝hrlich mit diesem Projekt.┬áSie k├Ânnen den ganzen Artikel (“Politik gegen Verdrossenheit”) hier lesen.

4 Antworten

Auf dem Radarschirm: Bundestagsabgeordnete und ihre Nebent├Ątigkeiten

Innenpolitik, Internet(z)

Die Webseiten abgeordnetenwatch.de und SPIEGEL Online haben gemeinsam ein “Abgeordnetenradar” entwickelt, bei dem man f├╝r jeden einzelnen Abgeordneten des Deutschen Bundestages nachvollziehen kann, welche Nebeneink├╝nfte er jeweils hat. Gesucht werden kann nach “seinem” Abgeordneten anhand von Alter, Geschlecht, Familienstand, Kinderzahl, Wahlkreis oder Ausschusszugeh├Ârigkeit.

Zugleich kann man das individuelle Abstimmungsverhalten des Abgeordneten nachvollziehen, etwa zu den gro├čen Themen der letzten Monate wie die Verl├Ąngerung diverser Bundeswehreins├Ątze, das Wachstumsbeschleunigungsgesetz oder die inzwischen fast legend├Ąre Mehrwertsteuersenkung f├╝r das Hotelgewerbe.

Schlie├člich besteht die M├Âglichkeit, per Link zu abgeordnetenwatch.de “seinem” bzw. “seiner” Abgeordneten direkt eine Frage zu aktuellen politischen Themen und/oder ein Anliegen aus dem Wahlkreis zukommen zu lassen. Die Fragen und potentiellen Antworten sind dann f├╝r alle Internetnutzer einsehbar.

Das Politiker-Radar gibt es unter diesem Link.

Keine Antworten

In der Maschinerie: Wie es Bundestagsneulingen im politischen Berlin ergeht

Bundestagswahl 2009, Innenpolitik

Nadine M├╝ller und Lars Klingbeil sind bei der letzten Bundestagswahl im September 2009 erstmals in den Deutschen Bundestag gew├Ąhlt worden, Klingbeil aus Munster (Niedersachsen) f├╝r die SPD, die Saarl├Ąnderin M├╝ller f├╝r die CDU (Klingbeil war vor einigen Jahren bereits als Nachr├╝cker f├╝r einige Monate im Parlament vertreten gewesen).

├ťber l├Ąngere Zeit hat der Rheinische Merkur die beiden Novizen im Berliner Politikbetrieb begleitet und ihnen ├╝ber die Schulter geschaut, wie sie erste Schritte auf unbekanntem Terrain wagen, ihren Alltag zwischen Partei, Mandat und Wahlkreis organisieren, welche Schwerpunkte sie setzen und welche M├Âglichkeiten dem einzelnen Abgeordneten “in der Maschinerie” eines Parlaments bleiben, eigene Akzente zu setzen.

Nun, nach den ersten 100 Tagen im neuen Amt, hat der RM einen lesenswerten ┬áArtikel ├╝ber die beiden ver├Âffentlicht und angek├╝ndigt, sie weiter begleiten zu wollen. Der aktuelle Artikel findet sich hier:

http://www.merkur.de/2010_05_In_der_Maschineri.40037.0.html?&no_cache=1

Update 2. M├Ąrz 2010: inzwischen ist der Artikel leider nur noch Abonnenten zug├Ąnglich.:(

2 Antworten

TV-Tipps (2)

Bundestagswahl 2009, Innenpolitik, TV-Tipps

Kurz vor Weihnachten lief in der Reihe ARD Exclusiv eine interessante Reportage ├╝ber die Arbeit des im September neu gew├Ąhlten Bundestag. Das Filmteam begleitet den j├╝ngsten Abgeordneten Florian Bernschneider (FDP) bei seinen ersten politischen Gehversuchen im Mikrokosmos Bundestag: die Suche nach B├╝ror├Ąumen und Ausschusss├Ąlen, die ersten Erfahrungen mit dem Fahrbereitschaft, Einstellungsgespr├Ąche mit potentiellen Mitarbeitern, die Suche nach einer Wohnung, kurz: der Versuch im politischen Berlin “ein Bein auf den Boden zu bekommen”.

Dar├╝ber hinaus kommt im Film mit Marieluise Beck (B├╝ndnis 90/GR├ťNE) eine altgediente Abgeordnete zu Wort, die dem Bundestag seit 26 Jahren angeh├Ârt. Der Abgeordnete Niels Annen (SPD) wiederum wurde von seiner Partei bei der letzten Bundestagswahl nicht wieder f├╝r den Bundestag nominiert und schaut nun wehm├╝tig in sein fast leer ger├Ąumtes B├╝ro.

Aber auch die Personen und Pers├Ânlichkeiten in der zweiten Reihe geraten in den Fokus: die Mitarbeiter der Poststelle, die Angestellten der Fahrbereitschaft, die Saaldiener und viele mehr, die den Bundestag als Parlament ├╝berhaupt erst richtig funktionieren lassen.

Derzeit kann der Film noch in der ARD Mediathek abgerufen werden. Der Link lautet wie folgt:

http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/3540392?pageId=487872&moduleId=799280&categoryId=&goto=1&show=

Keine Antworten
« Ältere Einträge