RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

All Artikel mit Schlagwort ‘AfD‘

17. Aug 2017

Neue Studie: wer wählt die AfD?

Verfasst von

Neu entstandene Parteien ziehen naturgemäß das Interesse der Öffentlichkeit, aber auch der Politikwissenschaft auf sich. Egal ob Piratenpartei oder die Alternative für Deutschland (AfD) – inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Untersuchungen zu diesen recht jungen Parteien. Eine sehr umfangreiche Studie über die Wählerschaft der AfD hat kürzlich die Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit der […]

15. Jun 2017

Gastvortrag zur Beobachtung von AfD-Parteitagen

Verfasst von

Im Rahmen des Masterseminars „Rechtspopulismus in den USA, Europa und Deutschland“ sprechen Dipl.-Pol. Romy Höhne und Sophie Kopsch, B. A. am 21. Juni 2017 um 18:15 Uhr zum Thema „Unter Populisten. Wissenschaftliche Beobachtung von AfD-Parteitagen“. Dabei berichten die beiden Referentinnen von ihren Erfahrungen auf Parteitagen der AfD im Rahmen des Kandidatenaufstellungsprojektes des Instituts für Parlamentsforschung […]

13. Jun 2017

Zur parlamentarischen Arbeit der AfD-Fraktionen

Verfasst von

Inzwischen ist die im Jahre 2013 neu gegründete „Alternative für Deutschland (AfD)“ in 13 der 16 bundesdeutschen Landtage vertreten. Kürzlich hat sich ein Forscherteam aus den vier Politikwissenschaftlern Wolfgang Schroeder, Bernhard Weßels, Christian Neusser und Alexander Berzel vom Wissenschaftszentrum Berlin intensiv mit der Arbeit beschäftigt, die die insgesamt 153 Abgeordneten der AfD auf der parlamentarischen […]

16. Apr 2017

Neue Ausgabe 1/2017 der ZParl erschienen

Verfasst von

Rechtzeitig vor dem langen Osterwochenende ist die neue Ausgabe 1/2017 der Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl) erschienen. Darin blicken Martin Koschkar und Christian Nestler auf die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern vom 4. September 2016 zurück, Oskar Niedermayer analysiert die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus vom 18. September 2016. Im Mittelpunkt des Heftes steht die „Alternative für Deutschland“ (AfD): […]

10. Apr 2017

Neue Ausgabe von „Politikum“ zum Thema Wutbürger

Verfasst von

Der Begriff „Wutbürger“ hat es bereits 2010 zum „Wort des Jahres“ in Deutschland gebracht, die politikwissenschaftliche Zeitschrift Politikum widmet dem Phänomen nun ein ganzes Heft. Darin beschäftigen sich Nils C. Bandelow und Colette S. Vogeler mit der Frage, wann bzw. „warum Protestbewegungen eskalieren“, Beate Küpper beschreibt die Angst der Wutbürger vor einem Statusverlust. Alexander Häusler […]

22. Nov 2016

Neue Studie zur Wählerschaft der AfD

Verfasst von

Nicht erst seit dem knappen Scheitern der Alternative für Deutschland (AfD) an der 5%-Hürde bei der Bundestagswahl 2013 ist die im Februar 2013 gegründete Partei zum Untersuchungsgegenstand der Politikwissenschaft geworden. Inzwischen ist die AfD in zehn Landtagen vertreten. Aufschluss über die Anhängerschaft der Partei sowie deren Veränderungen in den letzten Jahren gibt jetzt eine neue […]

27. Jun 2016

Ausgabe 2/2016 der ZParl im Druck

Verfasst von

Noch befindet sie sich im Druck, doch in wenigen Tagen wird sie auf dem Weg zu Abonnenten und Bibliotheken sein: die Anfang Juli erscheinende Ausgabe 2/2016 der Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl). Im aktuellen Heft finden sich eine Untersuchung der Wählerschaft der AfD, eine qualitative Analyse der deutschen Wahlprogramme zur Europawahl 2014 („Facetten des Euroskeptizismus“), ein […]

7. Mrz 2016

Zu den Erfolgschancen der AfD

Verfasst von

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist am Institut für Politikwissenschaft der MLU zunehmend Gegenstand von Haus- und Abschlussarbeiten (aktuelle Zahlen zum Abschneiden der AfD in den gestrigen Kommunlwahlen in Hessen sind hier zu finden). Im Mittelpunkt steht dabei oft die Frage, ob es sich bei der AfD um eine populistische Partei handelt. Ein hilfreiches Instrument […]

8. Jul 2015

Das schwere Los kleiner Parteien

Verfasst von

Erst die Piratenpartei, nun die AfD – beide Parteien demonstrier(t)en, warum es kleine Parteien im Parteiensystem der Bundesrepublik Deutschland so schwer haben, sich zu etablieren. Der Politikwissenschaftler Florian Hartleb untersucht in einem Beitrag für das Debattenmagazin The European die Gründe. Lesen Sie bei Interesse hier weiter.