Durchsuche das Archiv nach Wahl Tag

TV-Tipp: „Die Stadt und die Macht“

Innenpolitik, TV-Tipps

Es kommt nicht alle Tage vor, dass ernsthaft versucht wird, einen schwierigen politischen Stoff zu verfilmen. Zu sehr ist die Erinnerung an die Serie „Das Kanzleramt“ pr√§sent, mit der das politische Fernsehen √† la „The West Wing“ oder „House of Cards“ neu erfunden werden sollte und deren restliche Episoden aufgrund katastrophaler Einschaltquoten am Ende als Doppelfolge gezeigt wurden.
Genau das versucht aber die ARD in der n√§chsten Woche: in der Serie „Die Stadt und die Macht“ mit Anna Loos in der Hauptrolle geht es an drei Abenden (Beginn: 12. Januar 2016) um die engagierte Rechtsanw√§ltin Susanne Kr√∂hmer, die die Gelegenheit erh√§lt, f√ľr das Amt als Regierende B√ľrgermeisterin von Berlin zu kandidieren. Dabei ger√§t sie in Konflikt mit ihrem Vater, der als Fraktionsvorsitzender der gegnerischen Partei – im Gegensatz zu Susanne Kr√∂hmer selbst – fest im politischen Leben verwurzelt ist. Entstanden ist eine Serie um den Politikbetrieb der Hauptstadt, um Wahlen und Wahlkampf und dar√ľber hinaus um pers√∂nliche Beziehungen, sofern bzw. insoweit diese in der erw√§hnten politischen Welt m√∂glich sind. Regie f√ľhrte √ľbrigens Friedemann Fromm, der mit mehreren Staffeln der – wie ich finde – gro√üartigen Serie „Weissensee“ bereits unter Beweis gestellt hat, dass man historischen bzw. politischen Stoff durchaus Fernseh-kompatibel gestalten kann.
Im Internetangebot des Ersten Deutschen Fernsehens findet sich ein interessanter Bericht von den Dreharbeiten. Als Berater fungierte der Werber Frank Stauss, deren Wahlkampfbuch auf diesen Seiten bereits gelobt worden ist. Sein Bericht von den Dreharbeiten ist hier zu finden.

Eine Antwort

Neuer Blog zum US-Präsidentschaftswahlkampf 2016

US-Politik, US-Wahl 2016

Rechtzeitig zur hei√üen (Vor-)Wahlphase des amerikanischen Pr√§sidentschaftswahlkampfes ist ein neuer Blog gestartet, der rund um die Wahl √ľber Kandidaten und Themen informieren will. Los geht es ab sofort auf der Seite USA2016.

Eine Antwort

Erinnerung: die Filmvorf√ľhrung „Die Gew√§hlten“

Bundestagswahl 2009, Halle (Saale)

Zur Erinnerung: heute abend findet um 19 Uhr im Audimax die Filmvorf√ľhrung „Die Gew√§hlten“ der Halleschen Filmemacherin Nancy Brandt statt. Details hier.

Keine Antworten

Lesung: „H√∂llenritt Wahlkampf“

Innenpolitik, Lekt√ľren

Er hat das vermutlich beste Buch √ľber Wahlk√§mpfe in Deutschland geschrieben, am 10. November liest er in Magdeburg aus seinem Buch „H√∂llenritt Wahlkampf“: Frank Stauss, Diplom-Politikwissenschaftler und Gesch√§ftsf√ľhrender Gesellschaft der Agentur Butter.
Die Lesung wird veranstaltet vom Presseclub Magdeburg in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen-Anhalt und findet statt im Maritim Hotel, Otto-von-Guericke-Straße 87 in Magdeburg, Beginn: 19:00h. Der Eintritt ist frei. Details zur Veranstaltung hier. Probelesen kann man das sehr lesenswerte Buch hier.

Eine Antwort

Filmvorf√ľhrung am 12. November 2015 an der Uni Halle: „Die Gew√§hlten“ von Nancy Brandt

Bundestagswahl 2013, Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft

Auf Einladung des Lehrbereiches Regierungslehre und Policyforschung stellt die Filmemacherin Nancy Brandt an der Martin-Luther-Universit√§t Halle-Wittenberg p√ľnktlich zum Kinostart ihren neuen Film „Die Gew√§hlten. Vier Jahre im Bundestag“ vor. Die Vorf√ľhrung beginnt am Donnerstag, den 12. November 2015 um 19:00 Uhr im Audimax (Audimax-Geb√§ude). Im Anschluss an die Vorstellung findet eine Publikumsdiskussion mit Nancy Brandt statt. Der Trailer sowie weiterf√ľhrende Informationen sind hier zu finden.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei.

Eine Antwort

Landtag von Sachsen-Anhalt könnte nach der Wahl 2016 deutlich größer werden als geplant

Innenpolitik, Landtagswahl 2016

Die Bevölkerung Sachsen-Anhalts schrumpft seit geraumer Zeit Рentsprechend hatten es sich die politisch Verantwortlichen im Land vor einigen Monaten zum Ziel gesetzt, das Landesparlament ebenfalls zu verkleinern. Allerdings könnte es passieren, dass der Landtag nach der nächsten Wahl im März 2016 nicht nur nicht kleiner ausfallen wird, sondern deutlich größer als gedacht werden könnte. Schuld daran ist das Wahlrecht. Die Mitteldeutsche Zeitung hat die Details.

Keine Antworten

√úberraschung: Regierungswechsel in Kanada

Außenpolitik

Mit einer √úberraschung ist die gestrige Parlamentswahl in Kanada zu Ende gegangen: der amtierende Premierminister Stephen Harper hat die Wahl verloren, nach zehn Jahren kehren damit die Liberalen an die Spitze der Regierung zur√ľck, Justin Trudeau √ľbernimmt das Amt des Premierministers. Details gibt es hier, hier, hier und hier. Fun fact: auch der Vater Trudeaus hat bereits als Premierminister amtiert, und zwar (mit Unterbrechungen) in den Jahren 1968 bis 1984.

Keine Antworten

US-Präsidentschaftswahl 2016: Jeb Bush tritt an

Außenpolitik, US-Politik

An Pr√§sidentschaftskandidaten herrscht in der Republikanischen Partei kein Mangel: mehr als ein Dutzend Senatoren, Gouverneure und andere (Ex-)Politiker haben mittlerweile angek√ľndigt, sich am 8. November 2016 um das Wei√üe Haus bem√ľhen zu wollen – sollten sie die Vorwahlsaison politisch √ľberstehen und schlie√ülich von ihrer Partei als Pr√§sidentschaftskandidat nominiert werden. Gestern nun hat mit John Ellis Bush ein weiterer Politiker seine Kandidatur erkl√§rt, und prompt z√§hlt er zu den Favoriten, und nicht nur deshalb, weil er bei den gesammelten Spenden weit vorne liegt.
Die Washington Post widmet sich ausf√ľhrlich dem Thema, und zwar hier. Die New York Times beleuchtet die Vor- und Nachteile seiner Kandidatur und erl√§utert einige Fallstricke, die es zu vermeiden gilt. Der Kampagnen-Auftakt wird hier thematisiert. In den deutschsprachigen Medien wird Bush hier portr√§tiert, und hier und hier.

Keine Antworten

Erste Analyse der Bremischen B√ľrgerschaftswahl vom 10. Mai 2015 erschienen

Innenpolitik, Politikwissenschaft

Noch ist nicht klar, wer im Bundesland Bremen Jens B√∂hrnsen nach dessen R√ľcktritt als Regierungschef nachfolgt – ebenso wenig ist klar, in welcher Koalitionskonstellation dies geschehen wird. Immerhin hat die Konrad-Adenauer-Stiftung inzwischen eine erste Analyse des Wahlergebnisses vom 10. Mai 2015 vorgelegt. Die Analyse kann hier im Detail nachgelesen werden.

Keine Antworten

Update zur Unterhauswahl am 7. Mai 2015

Außenpolitik

Bis zur Neuwahl des britischen Unterhauses sind es nur noch wenige Tage – und die Spannung ist unver√§ndert hoch. Der Economist begr√ľndet in einem Beitrag, warum es dieses Mal schier unm√∂glich ist, den Wahlausgang korrekt vorherzusagen, denn Tories und Labour liegen nach aktuellen Umfragen Kopf an Kopf, aber f√ľr keine der beiden Parteien d√ľrfte es zur Alleinregierung reichen. Daher richtet sich der Blick auf potentielle B√ľndnispartner. Eine zentrale Rolle k√∂nnte Nicola Sturgeon zukommen, der Vorsitzenden der Scottish National Party, die die S√ľddeutsche Zeitung hier portr√§tiert. Die Berliner Zeitung ver√∂ffentlichte heute ein Doppelportr√§t der beiden Spitzenkandidaten David Cameron und Ed Miliband, und zwar hier. Die Frankfurter Allgemeine hat sich derweil im √§rmsten Teil Gro√übritanniens auf die Suche nach W√§hlern gemacht. In einem weiteren Artikel diskutiert die FAZ die m√∂glichen Konsequenzen des „Brexit“ – des Ausscheidens Gro√übritanniens aus der Europ√§ischen Union.

Keine Antworten
« Ältere Einträge