Das Blog Archiv vom Donnerstag, 01. Juli 2010

DeutschlandTrend Aktuell

Innenpolitik

W√§hrend in diesem Moment im ZDF („Maybrit Illner“) noch die alten Schlachten der Wulff-Gauck-Debatte geschlagen werden, scheint die Mehrheit der Bev√∂lkerung bereits etwas weiter zu sein. Nach heute abend erhobenen Zahlen von Infratest Dimap, ¬†die soeben in den Tagesthemen ver√∂ffentlicht wurden, meinen 72 Prozent der Befragten, Christian Wulff werde „ein guter Bundespr√§sident“ sein, 13 Prozent meinen dies nicht. Weiter sind 58 Prozent der √úberzeugung, dass mit Christian Wulff „der richtige Bundespr√§sident gew√§hlt“ worden sei. Nur 35 Prozent meinen, dass Joachim Gauck der „bessere Pr√§sident“ gewesen sei.

Frank-Walter Steinmeier und Sigmar Gabriel haben √ľbrigens der gleichen Umfrage zufolge Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Beliebtheitsskala √ľberholt. Mit 30 Prozentpunkten liegt die SPD in der Sonntagsfrage nur noch drei Prozentpunkte hinter der CDU/CSU, die auf 33 Prozent kommt (GR√úNE 17, Linke 10 und die FDP 5 Prozent).

Alle Details der Umfrage finden Sie hier:

http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/deutschlandtrend1120.html

Keine Antworten

Die Bundespräsidentenwahl im Twitter-Gewitter

Innenpolitik, Uncategorized

In den vergangenen Wochen wurde im Internet viel Wirbel um den Kandidaten f√ľr das Bundespr√§sidentenamt, Joachim Gauck, und seine Unterst√ľtzer im Web gemacht, selbst der Vergleich mit Barack Obamas viel zitiertem Internetwahlkampf von 2008 wurde nicht gescheut. Aber war die Unterst√ľtzung im Netz wirklich so breit und intensiv wie oft behauptet?

Markus Beckedahl zieht auf Netzpolitik.org eine erste Bilanz der Bundespräsi-Wahl im Netz:

http://www.netzpolitik.org/2010/die-bundespraesidentenwahl-im-netz/

Eine Antwort

„SPIEGEL“-Chefredakteure wissen mehr…

Innenpolitik

Doch manchmal machen es einem die Mitglieder der Bundesversammlung nicht leicht, wie der Blogger Stefan Niggemeier herausgefunden hat. Schauen Sie mal hier: http://www.stefan-niggemeier.de/blog/spiegel-chefredakteure-wissen-mehr/

Dazu passt diese gestrige Meldung auf FAZ Online: „Twitter: Wulff im 1. Wahlgang gew√§hlt“, mehr hier: http://www.faz.net/s/RubF3CE08B362D244869BE7984590CB6AC1/Doc~E492369E8E79B4F63945690BB11968C48~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Eine Antwort

Norbert Lammert for Bundespräsident!

Innenpolitik

Nachher hat man ja immer recht, aber ich war von Anfang an f√ľr Norbert Lammert als Bundespr√§sident. Er h√§tte stets den richtigen Ton zwischen staatstragender Ernsthaftigkeit und augenzwinkernder Leichtigkeit gefunden. So hat er gestern in der souver√§nen Leitung der Bundesversammlung abermals demonstriert, wie gut er ins Schloss Bellevue gepasst h√§tte (ich kann √ľbrigens auch mit Christian Wulff leben und h√§tte auch nichts gegen einen Bundespr√§sidenten Joachim Gauck gehabt).

Nicht nur mir ist Lammert gestern aufgefallen, sondern auch anderen. N√§heres lesen Sie in einem sch√∂nen und am√ľsanten Portr√§t des gestrigen Auftritts Lammerts in der heutigen WELT:

http://www.welt.de/politik/article8247317/Lammert-scherzt-sich-durch-den-Wahlkrimi.html

Keine Antworten