RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

25. Aug 2010

Dossier: „Lange Wege der deutschen Einheit“

Verfasst von

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat in dieser Woche auf ihren Internetseiten ein Dossier hochgeladen, das unter Mitwirkung des Instituts für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, namentlich von Prof. Everhard Holtmann, erarbeitet worden ist.

Im Rahmen eines so genannten Sonderforschungsbereichs haben in den letzten neun Jahren mehr als 60 Wissenschaftler die gesellschaftlichen Entwicklungen nach dem Systemumbruch von 1989/1990 erforscht. Vergleichend untersucht wurden und werden der Elitenwandel, die Strukturprobleme des Arbeitsmarktes sowie bürgerschaftliches Engagement und Formen individueller Bewältigung von sozialem Wandel.

Dieser Sonderforschungsbereich 580 ist nach eigener Aussage weltweit der einzige sozialwissenschaftliche Forschungsverbund, welcher die Langzeitfolgen der Transformation einer vormals realsozialistischen Staatsordnung und Gesellschaftsformation systematisch und vergleichend untersucht. Die Universitäten Jena und Halle-Wittenberg haben seit Juli 2001 und werden noch bis Juli 2012 die vielschichtigen Problemlagen der neuen Bundesländer nach der deutschen Einigung, im Vergleich mit Westdeutschland sowie mit weiteren Ländern Westeuropas und anderen ehedem sozialistischen Staaten Osteuropas, erforscht.
Sie finden das Dossier hier:

http://www.bpb.de/themen/FXJA2R,0,Lange_Wege_der_Deutschen_Einheit.html

Über Michael Kolkmann

Kommentieren


Letzte Kommentare