RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

20. Dez 2015

Print lebt…und wie!

Verfasst von

„Wo der Alltag digital wird, wächst die Sehnsucht nach analoger Qualität“ – mit diesen Worten leitet der Verleger Peter Turi das in dieser Woche neu erschienene Magazin „Print“ ein, das den Auftakt zu einer vierteljährlich erscheinenden Reihe bildet. Ein Kilogramm schwer und in opulenter Optik gestaltet wird das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: das Heft begleitet den früheren Werber Sebastian Turner (der vor einigen Jahren die FAZ-Kampagne „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ erfunden hat) bei der Neuerfindung des Berliner Tagesspiegels, in einer Fotostrecke wird dem Pressekiosk gehuldigt (und was gibt es Schöneres als mit einem dicken Stapel Zeitungen und Zeitschriften unter dem Arm von einem solchen Kiosk wieder heimzukehren…oder ein Kaffeehaus aufzusuchen?), der Journalist Tillmann Prüfer begründet in einer Kolumne, warum er Deutschlands letzter Zeitungsleser sein wird, der Chefredakteur des AD-Magazins erlaubt einen Blick in seine 15.000 Bücher umfassende Bibliothek, in einem ausführlichen Beitrag wird aufgezeigt, welche 21 Personen an der Herstellung einer Ausgabe des Magazins „Geo Wissen Gesundheit“ beteiligt sind, ein anderer Aufsatz fragt anhand von dpa nach der Nachrichtenagentur der Zukunft, großartig auch die Fotostrecke mit unterschiedlichen Zeitschriftentiteln im Wandel der Zeit. Das alles wird garniert mit einer Füllen von Zahlen, Daten und Fakten zur deutschsprachigen Presse- und Buchlandschaft. Details zur Reihe gibt es hier.

Blick auf ein Kilo Papier.

Blick auf ein Kilo Papier.

Peter Turi: „turi2 edition“, Vierteljahresschrift für Medien & Marken, Ausgabe 1/2016, 208 Seiten, 20,- Euro.

Über Michael Kolkmann

Kommentieren


Letzte Kommentare