RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

Bundestagswahl 2017

8. Okt 2017

Wahlanalyse der Bertelsmann-Stiftung

Verfasst von

Eine weitere Analyse der Bundestagswahl 2017 kommt von der Bertelsmann-Stiftung. Kern der Analyse: „Zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten hat sich bei einer Bundestagswahl die soziale Spaltung der Wahlbeteiligung spürbar verringert. Gleichzeitig zeigt das Wahlergebnis jedoch eine neue Konfliktlinie auf: zwischen Modernisierungsskeptikern und -befürwortern.“ Der Verfasser der Studie, Ronald Vehrkamp, konstatiert: „“Die etablierten Parteien verlieren in der bürgerlichen Mitte deutlich an Terrain. Der Kampf um die Mitte hat sich massiv verschärft.“ Die vorliegende Studie untersucht die Wahlbeteiligung und das Wahlverhalten der Sinus-Milieus bei der Bundestagswahl 2017. Dafür kombiniert sie eine Aggregatanalyse auf Basis kleinräumiger Stimmbezirke mit den Ergebnissen einer repräsentativen Nachwahlumfrage. Die in der Studie beschriebenen Milieus bezeichnen die sogenannten „Sinus-Milieus“, die vom Sinus Institut definiert sind. Alle in der Studie verwendeten Befragungsergebnisse sind repräsentativ. Weitere Hintergründe zur Studie finden sich hier. Dort ist die Publikation auch als Download kostenfrei verfügbar.

8. Okt 2017

Als Neuling im Deutschen Bundestag

Verfasst von

Der Wahlkreis 72 (Halle/Saale) wird im neuen Deutschen Bundestag von gleich vier Abgeordneten vertreten: während Petra Sitte (Die LINKE) und Karamba Diaby (SPD) wiedergewählt wurden, sind mit Frank Sitta (FDP) und Christoph Bernstiel (CDU) zwei Neulinge im Parlament. Über letzteren hat die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) kürzlich berichtet: was erwartet einen Neuling in Berlin? Wie wird man arbeitsfähig, wie richtet man sein Büro ein? Die MZ berichtet hier. Eine detaillierte Übersicht über alle Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages gibt es übrigens hier.
In diesem Kontext empfehlenswert ist nach wie vor die Langzeit-Dokumentation der Halleschen Filmemacherin Nancy Brandt, die im 17. Deutschen Bundestag vier Neuling über vier Jahre lang begleitet hat und den Film vor zwei Jahren an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vorgestellt hat. Inzwischen ist der Film auch als DVD erhältlich.

5. Okt 2017

Studie: Wie sich Abgeordnete unter Zeitdruck informieren

Verfasst von

Bundestagsabgeordnete stehen unter Strom, sie haben wenig Zeit, sich umfassend über Themen des politischen Tagesgeschäfts zu informieren. Doch das Handeln der derart „Getriebenen“ kann schwerwiegende politische Konsequenzen haben. In einer soeben an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg abgeschlossenen Dissertation untersucht die Soziologin Ulrike Kennert, wie sich Mitglieder des Deutschen Bundestages informieren, wie sie diese Informationen verarbeiten und in ihre politische Arbeit einfließen lassen. Einige Highlights aus ihrer Arbeit präsentiert Frau Kennert auf der Homepage der Fachzeitschrift politik+kommunikation, und zwar hier. In Kürze wird die Dissertation in gedruckter Form im Nomos-Verlag erscheinen.

3. Okt 2017

Digitalkonferenz der Adenauer-Stiftung

Verfasst von

Stets im Oktober veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin ihre alljährliche Internationale Konferenz für politische Kommunikation (#ikpk). An zwei Tagen stehen am 15. und 16. Oktober 2017 in der inzwischen 15. Ausgabe der Konferenz die digitalen Dimensionen aktueller Wahlen und Wahlkämpfe im Vordergrund, darunter in den Ländern Frankreich und die Niederlande. Auperdem stehen das Brexit-Votum aus dem Jahre 2016 sowie natürlich die Bundestagswahl 2017 im Fokus. Für Studierende ist ein Tagungsentgelt von 25,00€ zu errichten. Das komplette Programm kann hier eingesehen werden.

26. Sep 2017

Eine erste Analyse der #BTW17

Verfasst von

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist bei Wahlanalysen stets am schnellsten. Und auch in diesem Jahr hat sie bereits heute – knapp zwei Tage nach der Bundestagswahl 2017 – eine erste Analyse dessen ins Netz gestellt, was sich da am Sonntag eigentlich ereignet hat. Die detaillierte Analyse ist hier zu finden.

26. Sep 2017

Ein Blick in den neuen Bundestag

Verfasst von

Genau 709 Abgeordnete zählt der neue Bundestag, der sich in diesen Tagen konstituiert. Die genaue Sitzverteilung findet sich hier. Aber welche Köpfe stecken hinter diesen Zahlen? Das Online-Angebot des Berliner Tagesspiegels hat Namen und Gesichter sämtlicher Abgeordneten zusammengestellt, einschließlich ihrer jeweiligen Profile in den sozialen Medien (nämlich hier). Und alle Abgeordneten aus Sachsen-Anhalt, egal ob als Direktkandidat/in oder über die Landesliste gewählt, finden sich hier. Was die Abgeordneten im Bundestag erwartet, kann hier nachgelesen werden.

25. Sep 2017

Nach der #BTW17: ein Blick in den Wahlkreis 72 (Halle/Saale)

Verfasst von

Rund um den Ausgang der Bundestagswahl 2017 vom gestrigen Sonntag finden sich on- wie offline vielfältige Informationsangebote (zum Beispiel hier, hier und hier). Interessant ist der Blick in den Wahlkreis 72 (Halle/Saale): im 19. Deutschen Bundestag wird dieser Wahlkreis von gleich vier Abgeordneten im Bundestag vertreten werden: Christoph Bernstiel (CDU) konnte sich bei den Erststimmen durchsetzen, zudem zogen Petra Sitte (Die Linke), Karamba Diaby (SPD) und Frank Sitta (FDP) über ihre jeweiligen Landeslisten ins Parlament ein.

18. Sep 2017

„Das Parlament“: Themenausgabe zur Bundestagswahl (#BTW17)

Verfasst von

Am heutigen Tage ist eine Themenausgabe der vom Deutschen Bundestag herausgegebenen Zeitung „Das Parlament“ rund um die Bundestagswahl 2017 erschienen. Darin gibt es vielfältige Beiträge – sowohl als Rückblick auf die vergangene Wahlperiode als auch als Ausblick auf den aktuellen Wahlkampf und den neuen 19. Deutschen Bundestag. Einer der Beiträge beleuchtet das in Halle (Saale) ansässige Institut für Parlamentsforschung (IParl), dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den letzten Monaten die Kandidatenaufstellung zur Bundestagswahl erforscht hat. An anderer Stelle wurde bereits auf die Beilage „Aus Politik und Zeitgeschichte“ zum Thema „Wählen gehen“ hingewiesen, und zwar hier.

13. Sep 2017

Das Buch „Parlamentarismus“ jetzt als kostengünstige Ausgabe erhältlich

Verfasst von

Seit wenigen Tagen ist das Buch „Parlamentarismus“ des Politikwissenschaftlers Stefan Marschall in seiner aktuellen 2017er Auflage als kostengünstige Ausgabe bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich. Nicht nur für Lehrveranstaltungen rund um die Themen „Parlamentarismus“ und/oder „Bundestag“ ist das Werk empfehlenswert, sondern ebenfalls für alle Interessierten, die sich mit Vergangenheit und Gegenwart von Parlamenten sowie deren Aufgaben, Funktionen und Prozessen beschäftigen möchten. Alle Details zum Buch finden sich hier.

13. Sep 2017

Neue Ausgabe von „Aus Politik und Zeitgeschichte“ zum Thema „Wählen gehen“

Verfasst von

Vorankündigung: am kommenden Montag, den 18. September 2017, erscheint die neue Ausgabe der Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“. In diesem Heft dreht sich wenige Tage vor der Bundestagswahl 2017 alles um das Thema „Wählen gehen“. Karl-Rudolf Korte zum Beispiel thematisiert unter der Überschrift „Was entscheidet die Wahl?“ Themen und Wahlmotive im „Superwahljahr 2017“. Hedwig Richter beschäftigt sich mit der Etablierung sowie der Attraktivität von Wahlen („Warum wählen wir?“). Sascha Kneip und Wolfgang Merkel gehen der Frage nach, ob Wahlen demokratische Legitimität garantieren können. In gleich zwei Beiträgen geht es um die mögliche Einführung einer Wahlpflicht: Michael Kaeding argumentiert für eine solche Maßnahme, während sich Viola Neu dagegen ausspricht. Am Ende des Heftes findet sich schließlich ein Beitrag von Markus Reiners, der das E-Voting in Estland zum Anlass nimmt, um zu fragen, ob bzw. inwieweit ein solches Online-Instrument auch in Deutschland zum Einsatz kommen könnte bzw. sollte.
Am Montag liegt das Heft der Zeitung „Das Parlament“ bei, deren Ausgabe sich übrigens komplett mit der bevorstehenden Bundestagswahl beschäftigen wird. Die Zeitung finden Sie beim Zeitungshändler Ihres Vertrauens oder online bereits hier.