Durchsuche das Archiv nach Bundestagswahl 2017 Kategorie

Ausgabe 2/2017 der ZParl im Erscheinen

Bundestagswahl 2017, Halle (Saale), Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium, US-Politik, US-Wahl 2016

In den nĂ€chsten Tagen erscheint Ausgabe 2/2017 der Zeitschrift fĂŒr Parlamentsfragen (ZParl). Und Amerika-Interessierte dĂŒrfen sich auf eine Vielzahl von BeitĂ€gen zum politischen System der Vereinigten Staaten sowie insbesondere zur letzten PrĂ€sidentschaftwahl freuen.
Torben LĂŒtjen beschreibt zum Beispiel die Vorwahlen der PrĂ€sidenschaftswahlen von 2016 („Zeiten des Aufruhrs“), wĂ€hrend Bernhard Kornelius die Hauptwahl untersucht („Trumps Triumph“). Florian Böller und Markus B. Siewert ziehen eine erste Bilanz der Trump-PrĂ€sidentschaft nach 100 Tagen, Patrick Horst lĂ€sst die PrĂ€sidentschaft Barack Obamas Revue passieren („Kein transformativer, aber ein effektiver und mutiger Leader“). Josef Braml macht sich einige Gedanken zum Zustand der Parteien und des politischen Systems in den USA („The Party is Over“). Manuel Franz und Florian Gawehns richten schließlich den Blick auf die Erfolgschancen von Kandidaten dritter Parteien („Chancenlos, aber wahlentscheidend?“). Eine Analyse der Kongresswahlen von 2016 komplettiert den USA-Schwerpunkt.
DarĂŒber hinaus findet sich im Heft ein Artikel von Anastasia Pyschny und Daniel Hellmann zur möglichen Operationalisierung des Begriffs „sicherer Wahlkreise“ („Wann ist ’sicher‘ sicher?“). Und Oskar Niedermayer prĂ€sentiert aktuelle und detaillierte Zahlen zu den Parteimitgliedschaften in Deutschland aus dem Jahr 2016.
Das komplette Inhaltsverzeichnis der neuen Ausgabe findet sich hier.

Keine Antworten

Interaktives Feature: die Hochburgen der Parteien

Bundestagswahl 2009, Bundestagswahl 2013, Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Politikwissenschaft

Wo sich die Parteien auf ihre WĂ€hlerinnen und WĂ€hler verlassen können: es gibt in der Bundesrepublik Deutschland eine Reihe von Wahlkreisen, in denen seit der Bundestagswahl 1990 stets die gleiche Partei gewonnen hat. Die Auswertung dieser Bundestagswahlen durch die Berliner Morgenpost zeigt, in welchen Gemeinden die Parteien immer ihre stĂ€rksten Ergebnisse geholt haben – und welche Faktoren diese Hochburgen ausmachen. Das ganze interaktive Feature mit einer FĂŒlle an Daten, Fakten und weiterfĂŒhrenden Informationen ist hier zu finden.

Keine Antworten

Neuerscheinung zum deutschen Parteiensystem

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft

Rechtzeitig vor der Bundestagswahl 2017 ist im VS-Springer Verlag eine neue Publikation zu Parteien und Parteiensystem in Deutschland erschienen. Das Buch gibt es hier abzurufen. Das Werk ist in unserer UniversitĂ€tsbibliothek als eBook verfĂŒgbar.

Carsten Koschmieder: „Parteien, Parteiensysteme und politische Orientierungen. Aktuelle BeitrĂ€ge der Parteienforschung“, VS-Springer Verlag, Wiesbaden 2017, 352 Seiten, 59,99 Euro.

2 Antworten

Gelungener Relaunch: „Portal fĂŒr Politikwissenschaft“

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium

Vor wenigen Monaten ist das von der Stiftung Wissenschaft und Demokratie betreute „Portal Politikwissenschaft“ einem Relaunch unterzogen worden, seitdem ist auf dieser Seite eine ganze Menge passiert. Gerade zur bevorstehenden Bundestagswahl finden sich vielerlei Hinweise auf Veranstaltungen, Publikationen und Analysen. Das Portal selbst findet sich hier, der Schwerpunkt zur Bundestagswahl 2017 hier.

Keine Antworten

Neuauflage: „Wahlen in Deutschland“

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft

Das Heft rund um Wahlen in Deutschland, das der Parteienforscher Karl-Rudolf Korte vor mehreren Jahren erstmals publiziert hat, ist inzwischen ein Klassiker und erscheint in diesen Tagen rechtzeitig vor der Bundestagswahl in der 2017er Auflage. Darin geht es um das Wahlrecht, das Wahlsystem, Befunde der Wahlforschung und aktuelle Entwicklungen der politischen Parteien sowie des Parteiensystems der Bundesrepublik Deutschland. Alle weiteren Informationen (sowie die PDF-Version des Buches) finden sich hier.

Karl-Rudolf Korte: „Wahlen in Deutschland. GrundsĂ€tze, Verfahren und Analysen“, Bonn: Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung, 2017, 164 Seiten, 3,00 Euro, Bestellnummer 3905.

Keine Antworten

SZ-Recherche: Facebook und die Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Internet(z), LektĂŒren

Die SĂŒddeutsche Zeitung prĂ€sentiert heute eine umfangreiche Auswertung der Rolle des sozialen Netzwerks Facebook in der Politik mit besonderem Fokus auf die bevorstehende Bundestagswahl 2017. Die Autoren schreiben: „Facebook ist ein Schlachtfeld fĂŒr politische Auseinandersetzungen, auf dem um Meinungen, Stimmungen, Fakten gerungen wird – um nicht weniger als die Wahrheit. Oder was fast zwei Milliarden Facebook-Nutzer dafĂŒr halten. Konservative gegen Liberale. Nationalisten gegen WeltbĂŒrger. Die Mitte gegen den Rand. Rechts gegen links. Facebook ist eine der wichtigsten Arenen im Kampf um politische Deutungshoheit geworden.“ Drei Gigabyte Daten und damit insgesamt mehr als eine Million Likes von 5000 Facebook-Nutzern haben die Autoren in einer monatelangen Datenrecherche zusammengetragen und analysiert. Alle Ergebnisse finden sich hier.

Keine Antworten

Ringvorlesung zur Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017, Halle (Saale), Politikwissenschaft

AnlĂ€sslich der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September 2017 findet am Institut fĂŒr Politikwissenschaft der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg (MLU) eine Ringvorlesung statt, in der aus unterschiedlichen Perspektiven auf zentrale Bestimmungsfaktoren der Wahl geblickt werden soll. Die erste Vorlesung findet am Mittwoch, den 10. Mai 2017 um 18:00 Uhr in Hörsaal XV des Melanchthonianums am UniversitĂ€tsplatz der MLU statt. Die Vorlesungen sind öffentlich, herzliche Einladung!

Nachfolgend die einzelnen Termine mit Referenten und Themen:
10.05.2017: Prof. Dr. Oskar Niedermayer (FU Berlin): Parteien und Parteiensystem vor der Bundestagswahl 2017
17.05.2017: Dr. Benjamin Höhne (Institut fĂŒr Parlamentarismusforschung, Halle/Saale): Die Wahlen vor der Wahl. Die Kandidatenaufstellung zur Bundestagswahl 2017 in Sachsen-Anhalt
24.05.2017: Dr. Michael Kolkmann (MLU): Wahlkampf made in USA? Die Bundestagswahl 2017 zwischen Amerikanisierung und Modernisierung
31.05.2017: Markus Decker (Redaktionsnetzwerk Deutschland): VerschÀrfter Parteienwettbewerb im Zeichen der Digitalisierung
07.06.2017: Prof. Dr. Rainer-Olaf Schultze (UniversitÀt Augsburg): StabilitÀt und Wandel: Wie viel politische Beteiligung braucht die Demokratie?
14.06.2017: Prof. Dr. Wolfgang Zeh (ehem. Direktor beim Deutschen Bundestag): Spielregeln, Sprache und Verhalten in Parlamenten, oder: was Demokratie mit Umgangsformen zu tun hat
28.06.2017: Prof. Dr. Oscar Gabriel (UniversitĂ€t Stuttgart): Was bewegt die WĂ€hler – Was bewegen die WĂ€hler? Vor der Bundestagswahl 2017
05.07.2017: Prof. Dr. Petra Dobner (MLU): Politik, Macht, Governance: Politische HandlungsfÀhigkeit im Zeitalter des Postnationalismus
12.07.2017: Prof. Dr. Suzanne S. SchĂŒttemeyer (MLU): Parlamente, Post-Demokratie, Populismus: Ist der Deutsche Bundestag seinen ReprĂ€sentationsaufgaben noch gewachsen?

Keine Antworten

Neue Ausgabe 1/2017 der ZParl erschienen

Bundestagswahl 2017, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Uncategorized

Rechtzeitig vor dem langen Osterwochenende ist die neue Ausgabe 1/2017 der Zeitschrift fĂŒr Parlamentsfragen (ZParl) erschienen. Darin blicken Martin Koschkar und Christian Nestler auf die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern vom 4. September 2016 zurĂŒck, Oskar Niedermayer analysiert die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus vom 18. September 2016. Im Mittelpunkt des Heftes steht die „Alternative fĂŒr Deutschland“ (AfD): Peter RĂŒtters hat sich mit der Arbeit der AfD-Abgeordneten in den diversen Landtagen und BĂŒrgerschaften beschĂ€ftigt, ein weiterer Beitrag thematisiert die AnhĂ€ngerstruktur der AfD. Julian SchĂ€rdel hat die regionale Berichterstattung ĂŒber die AfD in insgesamt neun LandtagswahlkĂ€mpfen untersucht, wĂ€hrend Eric Linhart die politische Positionen der AfD auf Landesebene anhand einer Auswertung des Wahl-O-Maten vorstellt. Neben BeitrĂ€gen zum Fraktions- und Abgeordnetenrecht lotet Karlheinz Niclauß die Möglichkeiten einer Minderheitsregierung nach der nĂ€chsten Bundestagswahl aus. Ein umfangreicher Rezensionsteil beschließt das Heft, dessen komplettes Inhaltsverzeichnis es hier gibt.

Keine Antworten

Wahlkampf 2017: Blick hinter die Kulissen

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Internet(z)

Was ist im Bundestagswahlkampf 2017 zu erwarten? In einem Kooperationsprojekt der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg (MLU) und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) konnten knapp 30 Bachelor-Studierende der Hallenser Politikwissenschaft vom 11. bis 13. Januar 2017 einen Blick hinter die Kulissen der Hauptstadtpolitik werfen, die allmĂ€hlich in den Wahlkampfmodus wechselt. Die Studierenden beschĂ€ftigen sich seit Oktober 2016 in einem Seminar unter Leitung von Benjamin Höhne mit dem Wahlkampf. Das Programm in Berlin war dessen praxisorientierter Höhepunkt. Was zuvor theoretisch erarbeitet wurde, konnte mit den Referenten diskutiert und anschließend mit der RealitĂ€t des politischen GeschĂ€fts abgeglichen werden.
So vielseitig wie der beginnende Wahlkampf waren auch die VortrĂ€ge. Den Auftakt gab Oskar Niedermayer von der FU Berlin mit seiner EinschĂ€tzungen der politischen Wettbewerbssituation vor der Wahl im Herbst. Er fĂŒhrte aus, dass der Ausgang der Bundestagswahl von einem komplexen FaktorenbĂŒndel aus Parteiidentifikation, Spitzenkandidat*innen, Sachthemen und Lösungskompetenzen aktueller Probleme abhĂ€ngen wird. Seit Oktober 2015 macht er einen Stimmungswandel im Kontext des anschwellenden FlĂŒchtlingsstroms in der Öffentlichkeit aus, der diese Faktoren ĂŒberlagere und einen ausschlaggebenden Einfluss auf das Wahlergebnis haben dĂŒrfte.
Ralf GĂŒldenzopf, Leiter der Abteilung Politische Kommunikation der KAS, setzte mit seinem Vortrag zum Thema „Digitaler Wahlkampf 2017- zwischen Friends, Bots und Reichweite“ einen anderen Akzent. Er machte deutlich, dass der Wahlkampf immer wieder neu erfunden wird. Die Internetnutzung sei so stark wie nie zuvor und fordere damit die Wahlkampfstrategien der Parteien unmittelbar heraus. Zugleich aber warnte er vor Hysterie im Umgang mit Social Bots. Dynamiken des Wahlkampfs skizzierte auch der Hauptstadtjournalist Thomas Habicht mit anekdotenreichen Hintergrundinformationen. VielfĂ€ltige Einblicke in die praktische Organisation eines Wahlkampfs lieferte schließlich der Wahlkampfleiter der CDU, Stefan Hennewig, vor Ort im Konrad-Adenauer-Haus, wo gerade die Wahlkampfzentrale aufgebaut wird, die demnĂ€chst ihre Arbeit aufnehmen soll. (Text: Pia Berkhoff)

Keine Antworten

Den Bundestagskandidaten auf der Spur

Bundestagswahl 2017, Halle (Saale), Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Uncategorized

Seit gut neun Monaten existiert es inzwischen bereits: das im April 2016 neu gegrĂŒndete Institut fĂŒr Parlamentarismusforschung (IParl) in Halle an der Saale. In einem ersten großen wissenschaftlichen Projekt wird die Kandidatenauswahl fĂŒr die bevorstehende Bundestagswahl 2017 untersucht, indem eine dreistellige Zahl an Delegierten- bzw. Mitgliederversammlungen sowie ĂŒber 100 Listenparteitage der verschiedenen Parteien in ganz Deutschland besucht und ausgewertet werden. Tom Leonhardt vom Magazin „Scentia Halensis“ der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg hat die beiden Direktoren des Instituts, Prof. Suzanne S. SchĂŒttemeyer und Dr. Benjamin Höhne, besucht und einen ausfĂŒhrlichen Artikel ĂŒber die Ziele und Arbeitsschwerpunkte des neuen Instituts verfasst. Der Artikel findet sich hier. NĂ€here Informationen zum IParl gibt es hier.

Keine Antworten
« Ältere Einträge