Durchsuche das Archiv nach Bundestagswahl 2017 Kategorie

Neues Infoportal zur #btw17 in Sachsen-Anhalt

Bundestagswahl 2017, Halle (Saale), Innenpolitik, Internet(z), Politikwissenschaft

Der unabh├Ąngige und unparteiliche Verein wahlinfo+ aus Halle an der Saale hat vor wenigen Tagen die Internetseite sachsen-anhalt-waehlt.de freigeschaltet, auf dem sich interessierte B├╝rgerinnen und B├╝rger ├╝ber die Themen sowie die Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 in Sachsen-Anhalt informieren k├Ânnen.
Auf der Internetseite des Mitteldeutschen Rundfunks findet sich als Hintergrund ein Gespr├Ąch mit dem Vorsitzenden des Vereins, Stefan Wei├čwange, der dort das Anliegen des Vereins und die Ziele des Projekts erl├Ąutert. N├Ąhere Informationen finden sich auch auf Twitter.

Keine Antworten

Neue Studie: wer w├Ąhlt die AfD?

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Politikwissenschaft

Neu entstandene Parteien ziehen naturgem├Ą├č das Interesse der ├ľffentlichkeit, aber auch der Politikwissenschaft auf sich. Egal ob Piratenpartei oder die Alternative f├╝r Deutschland (AfD) – inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Untersuchungen zu diesen recht jungen Parteien. Eine sehr umfangreiche Studie ├╝ber die W├Ąhlerschaft der AfD hat k├╝rzlich die Hans-B├Âckler-Stiftung in Kooperation mit der Universit├Ąt Potsdam und dem Meinungsforschungsinstitut policy matters ver├Âffentlicht. Von Mitte Januar bis Anfang Februar 2017 waren dazu im Auftrag der Stiftung fast 5000 Wahlberechtigte befragt worden. Einige Highlights aus der Studie gibt es hier, hier und hier. Die Presseinfo mit einigen Kerndaten aus der Studie findet sich hier.

Keine Antworten

TV-Tipp: „W├Ąhl mich!“

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, TV-Tipps

Was passiert, wenn ein Bundestagskandidat oder eine Bundestagskandidatin aus der jungen Generation auf seine/n oder ihre/n Wunschw├Ąhler/in trifft? Das ZDF hat im Wahlkampf 2017 genau dieses Experiment gewagt. Zwei Folgen der Reihe sind bereits im Fernsehen zu sehen gewesen, Folge drei folgt in der Nacht zu Freitag (leider erst um 00:25 Uhr). Gl├╝cklicherweise gibt es die einzelnen Folgen auch auf der Internetseite des ZDF. Der Link zur ersten Folge findet sich bei Interesse hier.

Keine Antworten

Sonderseite des Tagesspiegels zur #btw2017

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Internet(z)

Der Berliner Tagesspiegel hat rechtzeitig vor der hei├čen Phase des Bundestagswahlkampfes eine Sonderseite online gestellt, auf der die aktuellen Umfrageergebnisse dargestellt, der Wahlkampf in den sozialen Medien verfolgt sowie alle relevanten Artikel der Zeitung rund um die Bundestagswahl zusammengestellt werden. Sie finden die Seite bei Interesse hier.

Keine Antworten

Neuauflage: „Der Parteienstaat“ von E. Holtmann

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Lekt├╝ren, Politikwissenschaft, Studium

Die Erstauflage stammt bereits aus dem Jahre 2012, Ende Juli 2017 ist nun die zweite und ├╝berarbeitete Auflage des Standardwerks „Der Parteienstaat in Deutschland“ des fr├╝heren Hallenser Politikprofessors Everhard Holtmann erschienen. Darin werden die historischen Grundlagen des bundesdeutschen Parteiensystems identifiziert, verschiedene Parteitypen charakterisiert sowie aktuelle Herausforderungen diskutiert. Auf jeden Fall eine Pflichtlekt├╝re f├╝r alle Lehrveranstaltungen rund um das Thema Wahlen und Parteien!

Everhard Holtmann: „Der Parteienstaat in Deutschland. Erkl├Ąrungen, Entwicklungen, Erscheinungsbilder“, Bonn: Bundeszentrale f├╝r politische Bildung 2017, 358 Seiten, Bestellnummer: 10100.

Keine Antworten

Neues TV-Format: „Fahrbereitschaft“

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, TV-Tipps, Uncategorized

Mitte August 2017 startet der Rundfunk Berlin-Brandenburg ein neues TV-Format. Moderator J├Ârg Thadeusz, bekannt aus seiner gleichnamigen Gespr├Ąchssendung oder der Politdiskussion „Thadeusz und die Beobachter“, wird in „Fahrbereitschaft“ sechs Wochen lang jeweils eine/n Politiker/in durch Berlin kutschieren und dabei befragen. In einem Interview mit dem Berliner Tagesspiegel erl├Ąutert Thadeusz das Konzept der Sendung.

„Fahrbereitschaft“, 15. August bis 19. September 2017, Rundfunk Berlin-Brandenburg, dienstags um 22:15 Uhr.

Keine Antworten

„Politisches Framing“ jetzt auch bei der BpB erh├Ąltlich

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Internet(z), Lekt├╝ren, Uncategorized

Seit mehreren Monaten ist das Buch „Politisches Framing“ der Sprach- und Kognitionswissenschaftlerin Elisabeth Wehling bereits im Handel, ab sofort gibt es eine preisg├╝nstige Ausgabe des Buchs bei der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung (BpB).
Die Inhaltsbeschreibung auf den Seiten der BpB lautet wie folgt: „Sprache bestimmt unser Denken und Handeln ÔÇô viel mehr, als uns das bewusst ist. Mit dem Spracherwerb formen sich im Gehirn kognitive Deutungsrahmen, so genannte Frames ÔÇô umso mehr und umso nachhaltiger, je h├Ąufiger sie durch Sprache aktiviert werden. Welche Konsequenzen hat dies f├╝r den politischen Diskurs, f├╝r das Denken und Handeln in der Politik? Elisabeth Wehling zeigt anhand zahlreicher Erkenntnisse der modernen Neuro- und Kognitionsforschung, wie ├╝ber Sprache und die jeweils adressierten Frames Assoziationen geweckt, Meinungen gelenkt und Handlungen bestimmt werden k├Ânnen: So m├╝ssen beispielsweise im gel├Ąufigen Jargon Steuern aufgebracht, nicht etwa beigetragen werden, und ihre Lasten dr├╝cken uns, statt dass wir sie als Grundlage staatlichen Gemeinwohlhandelns begreifen. Ein bewussterer und kl├╝gerer Umgang mit der Sprache, so Elisabeth Wehling, sei eine der Grundvoraussetzungen f├╝r konstruktive Auseinandersetzungen in den zahlreichen politischen Debatten unserer Zeit.“
├ťber das Thema ihres Buches sprach Elisabeth Wehling in den letzten Monaten unter anderem bei Markus Lanz, bei J├Ârg Thadeusz und auf der #RePublica17.

Elisabeth Wehling: „Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht“, Bonn: Bundeszentrale f├╝r politische Bildung 2017, 224 Seiten, 4,50 Euro, Bestellnummer: 10064.

Keine Antworten

Lekt├╝ren: eine erste Bilanz der Gro├čen Koalition

Bundestagswahl 2017, Innenpolitik, Lekt├╝ren, Politikwissenschaft

In wenigen Wochen endet die Amtszeit der aktuell regierenden Gro├čen Koalition. Die vom Deutschen Bundestag herausgegebene Wochenzeitung „Das Parlament“ pr├Ąsentiert in der am Montag erschienenen aktuellen Ausgabe 30-31/2017 eine erste Bilanz dieser Koalition. Dabei geht es um die Minderheitenrechte im Bundestag, um die parlamentarischen Untersuchungsaussch├╝sse der laufenden Wahlperiode, aber auch um die Bilanz der Regierung in unterschiedlichen Themenfeldern wie Wirtschaft und Finanzen, Au├čen- und Europapolitik sowie der Innenpolitik. Dar├╝ber hinaus bietet die Ausgabe ein Abschiedsinterview mit dem scheidenden Bundestagspr├Ąsidenten Norbert Lammert und ein Blick auf die 116 Abgeordnete, deren Abschied ebenfalls bereits feststeht. Hinzu kommt ein Blick auf die Mehrheitsverh├Ąltnisse im Bundesrat sowie auf die personellen Ver├Ąnderungen im Bundeskabinett w├Ąhrend der letzten vier Jahre.
Die Zeitung gibt es in jedem gut sortierten Zeitungsladen Ihrer Wahl sowie in einer Online-Ausgabe hier.

Keine Antworten

Änderungen im Ablauf der Ringvorlesung zur Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017, Halle (Saale), Innenpolitik, Politikwissenschaft, Studium

Im Ablaufplan der Ringvorlesung zur Bundestagswahl 2017 (mittwochs 18:00 Uhr in HS XV/Mel) haben sich zwei ├änderungen ergeben. Die f├╝r den 5. Juli 2017 geplante Vorlesung „Politik, Macht, Governance: Politische Handlungsf├Ąhigkeit im Zeitalter des Postnationalismus“ wird nicht von Frau Prof. Dobner, sondern von Dr. Jens Marquardt gegeben. Die f├╝r den 12. Juli 2017 angesetzte Vorlesung mit dem Thema „Parlamente, Post-Demokratie, Populismus: Ist der Deutsche Bundestag seinen Repr├Ąsentationsaufgaben noch gewachsen?“ von Frau Prof. Sch├╝ttemeyer muss leider ersatzlos entfallen.

Keine Antworten

Christian Str├Âbele: ein Urgestein verl├Ąsst den Deutschen Bundestag

Bundestagswahl 2017, Halle (Saale), Innenpolitik, Lekt├╝ren

Man sieht ihm seine 78 Jahre nicht an: trotzdem wird der gr├╝ne Parlamentarier Christian Str├Âbele zur 19. Bundestagswahl am 24. September 2017 nicht erneut antreten. Im Jahr 1939 in Halle an der Saale geboren, war er der erste und bisher einzige Gr├╝nen-Politiker, der ein Direktmandat erobern (und dann verteidigen) konnte, n├Ąmlich im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost). Er war in den 1970er Jahren RAF-Anwalt und hatte bereits zuvor das Sozialistische Anwaltskollektiv in Berlin mitbegr├╝ndet. Sp├Ąter war er Mitbegr├╝nder der Alternativen Liste (wie sich die Gr├╝nen in Berlin nannten) sowie der tageszeitung. Bereits in den 1980er Jahren war er f├╝r kurze Zeit Mitglied des Bundestages. Der Journalist Markus Decker aus der DuMont-Hauptstadtredaktion hat Str├Âbele in den letzten Tagen vor der finalen Bundestagssitzung der 18. Wahlperiode, die am kommenden Freitag stattfinden wird, begleitet. Sein Bericht ist hier nachzulesen.

Keine Antworten
« Ältere Einträge