Durchsuche das Archiv nach Innenpolitik Kategorie

Veranstaltung: “Wandel durch AnnĂ€herung”

Außenpolitik, Innenpolitik

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat am 22. Oktober 2014 in der HĂ€ndelhalle zu Halle Egon Bahr zu Gast, Architekt der Brandtschen Ostpolitik und Alter Ego des ersten sozialdemokratischen Kanzlers der Republik. Los geht’s um 18 Uhr. Alle Details zur Veranstaltung finden sich hier.

Keine Antworten

Zwei Orte – ein Vierteljahrhundert

Innenpolitik

Sehr schönes Projekt des rbb-Inforadios: 25 Jahre nach der Wende werden anhand zweier PlÀtze, des Teutoburger Platzes in Berlin und des Schulplatzes in Neuruppin, die VerÀnderungen und Entwicklungen dieses letztes Vierteljahrhunderts beispielhaft vorgestellt. Die Berichte und Reportagen zum Fallbeispiel Berlin finden sich hier, die zum Fallbeispiel Neuruppin hier.

Keine Antworten

Betrifft: Wahlbeteiligung

Innenpolitik

Wenn die jĂŒngsten Landtagswahlen eines gemeinsam hatten, dann war es die insgesamt niedrige Wahlbeteiligung. In Brandenburg zum Beispiel ging weniger als die HĂ€lfte der Wahlberechtigten an die Urne. Nun war die Beteiligung an Landtagswahlen immer schon deutlich niedriger als etwa in Bundestagswahlen (in der Regel um zehn bis fĂŒnfzehn Prozentpunkte), trotzdem scheint insgesamt ein neues Niveau erreicht zu sein. In der Politik werden derzeit unterschiedliche Ideen diskutiert, wie die Beteiligung an Wahlen in Zukunft wieder gesteigert werden kann. Thorsten Denkler gibt in der heutigen Ausgabe der SĂŒddeutschen Zeitung einen Überblick.

2 Antworten

Landtagswahlen 2014 in der Analyse

Innenpolitik

Die Landtagswahlen in ThĂŒringen und Brandenburg sind inzwischen eine gute Woche her, derzeit laufen die SondierungsgesprĂ€che der einzelnen Parteien. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat in der Zwischenzeit ausfĂŒhrliche Wahlanalysen vorgelegt. FĂŒr ThĂŒringen findet sich die Analyse hier, fĂŒr Brandenburg hier. Die Analyse zur sĂ€chsischen Landtagswahl vom 31. August 2014 ist hier zu finden. Vor allem mit der AfD nach ihren Erfolgen bei den erwĂ€hnten Landtagswahlen beschĂ€ftigt sich der Sozialwissenschaftler Alexander HĂ€usler von der Heinrich-Böll-Stiftung hier.

Keine Antworten

Wie kommt die Politik in eine Polit-Talkshow?

Innenpolitik

Auf diesen Seiten ist schon mehrfach löblich ĂŒber die dienstĂ€gliche Politikbeilage des Tagesspiegels namens “Agenda” berichtet worden. In der heutigen Ausgabe wird unter anderem beschrieben, wie die Mechanismen hinter den Kulissen der Polit-Talkshows funktionieren: Wer sucht die GĂ€ste aus? Wer wird ĂŒberhaupt eingeladen? Welche GĂ€ste sind populĂ€r? Und was kann bei solch einer Sendung schiefgehen? Lesenswerte Details finden sich in diesem Artikel.

Keine Antworten

“VielfĂ€ltige Demokratie”: Studie der Bertelsmann-Stiftung zu Partizipation im Wandel

Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft

Seit Jahren nimmt die Wahlbeteiligung in Deutschland ab, traditionelles Engagement in Großorganisationen wie Parteien, Gewerkschaften und Kirchen geht zurĂŒck. Zugleich erleben andere Partizipationsformen einen Aufschwung. Die Bertelsmann-Stiftung hat nun die Kernpunkte einer Studie mit dem Titel “Partizipation im Wandel” vorgelegt. Bei Interesse können die Ergebnisse hier nachgelesen werden.

Keine Antworten

Landtagswahl Brandenburg: Aufeinandertreffen der Spitzenkandidaten am heutigen Abend

Innenpolitik, TV-Tipps

Am kommenden Sonntag wĂ€hlt neben ThĂŒringen auch Brandenburg einen neuen Landtag. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg ĂŒbertrĂ€gt heute abend das StreitgesprĂ€ch der Spitzenkandidaten fĂŒr das Amt des MinisterprĂ€sidenten, Dietmar Woidke (SPD), Michael Schierack (CDU) und Christian Görke (LINKE). Der Hashtag zur Sendung lautet #rbbwahl. Das Online-Dossier des Senders mit Berichten und Informationen rund um die Landtagswahl findet sich hier.

“rbb Wahl Spezial: Die Spitzenkandidaten”, Rundfunk Berlin Brandenburg, 9. September 2014, 20:15h, 45 Minuten.

Keine Antworten

Blick ĂŒber die Landesgrenze: Wahl in ThĂŒringen

Innenpolitik

WĂ€hrend die nĂ€chste Landtagswahl in Sachsen-Anhalt (vermutlich) noch zwei Jahre auf sich warten lĂ€sst, wĂ€hlen die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger ThĂŒringens am kommenden Sonntag ihr neues Landesparlament. Die SĂŒddeutsche Zeitung portrĂ€tiert den Spitzenkandidaten der Linkspartei, Bodo Ramelow, der sich Hoffnungen macht, als erster Politiker dieser Partei zum MinisterprĂ€sidenten gewĂ€hlt zu werden. ZEIT Online beleuchtet die schwierige Situation der SPD, die sich nach der Wahl vermutlich entscheiden muss, Regierungspartner der CDU zu bleiben oder an die Seite der Linkspartei zu wechseln, eventuell unter Beteiligung der GrĂŒnen. Auch die WELT berichtet aktuell. Die Frankfurter Allgemeine beleuchtet den Wahlkampf der GrĂŒnen. Den Wahl-O-Maten zur Wahl in ThĂŒringen findet sich hier.

Keine Antworten

Neuerscheinungen im Herbstprogramm der Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung

Außenpolitik, Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Sommersemester 2014, Studium

PĂŒnktlich zum Herbst hat die Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung einige interessante Neuerscheinungen ins Programm genommen. So gibt es jetzt das Buch des Halleschen IB-Professors Johannes Varwick ĂŒber die Vereinten Nationen in einer eigenen BpB-Ausgabe. Ernst Pipers Buch ĂŒber den Ersten Weltkrieg ist ebenfalls zu nennen, wie auch ein politisch-historischer Berlin-FĂŒhrer. Ben Goldacre berichtet in seinem Buch Bad Pharma ĂŒber die Pharmaindustrie, und Richard Schröder zieht eine Bilanz der Deutschen Einheit und diskutiert die “langlebigen oder neu entstandenen Mythen von “IrrtĂŒmern”, VersĂ€umnissen oder Fehlentwicklungen sozialer oder ökonomischer Art”. Das gesamte Publikationsverzeichnis der BpB kann hier eingesehen werden.

Keine Antworten

Doku: die Zukunft des Journalismus

Innenpolitik, Internet(z), TV-Tipps

Der Fernsehsender ARTE zeigt heute abend eine Dokumentation der beiden Journalisten Philippe Kieffer, Pierre-Olivier Francois und Marie-Eve Chamard ĂŒber die Zukunft des Journalismus. Insbesondere wird dabei das VerhĂ€ltnis zwischen Print- und Onlinejournalismus beleuchtet. Wer im Vorfeld etwas mehr zur Doku erfahren möchte, kann hier schauen. ARTE selbst bietet Informationen zum Film hier.

“Journalismus von morgen – die virtuelle Feder”, ARTE, 26. August 2014, 21:30h.

Keine Antworten
« Ältere Einträge