Durchsuche das Archiv nach Film Tag

Momentaufnahmen, Teil XLIX

Lekt├╝ren, Momentaufnahmen

Zu meinen Jugendzeiten gab es das Buch, und Jahre sp├Ąter kam der Film dazu. Vielleicht auch ein Videospiel. Oder ein Gesellschaftsspiel. Heute ist die Verwertungskette eine andere: nun gibt es endlich das Buch zum Spiel.:)
Foto aufgenommen bei Karstadt in Berlin im Januar 2011.

Keine Antworten

Der Soundtrack eines Lebens

Sonstiges

Wie heute bekannt wurde, ist gestern abend in seiner Berliner Wohnung der 38-j├Ąhrige Schauspieler Frank Giering tot aufgefunden worden. Ich kenne nicht viele Filme von und mit ihm, wei├č aber, dass er die letzten Jahre neben Christian Berkel in “Der Kriminalist” gespielt hat, einer Serie, die Krimifreunden als eine der besten Fernsehserien in Deutschland gilt. ┬áAuch in “Baader” habe ich ihn gesehen und nat├╝rlich in “Absolute Giganten”, seiner wohl bekanntesten Rolle aus dem Jahre 1998. In diesem Film spielt er den jungen Mann Floyd, der mit seinen Kumpels in frisierten Autos durch Hamburg f├Ąhrt und von der gro├čen weiten Welt tr├Ąumt – der Welt, die irgendwo da drau├čen liegt und f├╝r die die Containerschiffe im Hamburger Hafen Verhei├čung sind.

“Wei├čt du was ich manchmal denke?” beginnt Floyds meistzitierter Dialog in diesem Film.┬á“Es m├╝sste immer Musik da sein. Bei allem, was du machst. Und wenn es so richtig schei├če ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allersch├Ânsten ist, m├╝sste die Platte springen – und du h├Ârst immer nur diesen einen Moment”.

2 Antworten

TV-Tipps (1)

TV-Tipps

Das Private ist politisch: die ARD zeigt heute abend um 21:45h im Rahmen einer Reihe ├╝ber Politikpaare (“Liebe an der Macht”) eine Dokumentation ├╝ber Michelle und Barack Obama. Am morgigen Dienstag folgen Hannelore und Helmut Kohl sowie am Mittwoch Carla Bruni und Nikolas Sarkozy (ebenfalls jeweils um 21:45h). Damit kn├╝pft das Erste an eine Reihe aus dem Jahr 2005 an, die damals bereits die Thatchers und die Reagans portr├Ątierte.

Nicht immer scheinen die einzelnen Dokumentationen hochpolitisch zu sein (so wei├č die S├╝ddeutsche zu berichten, dass heute etwa auch gekl├Ąrt wird, wie wichtig die Kr├╝mmung von Michelle Obamas Augenbrauen f├╝r die ├Âffentliche Meinung ist und dass Ehemann Barack st├Ąndig seine Socken herumliegen l├Ąsst), aber nichtsdestotrotz scheinen ganz interessante Filme dabei herausgekommen zu sein.

Mehr Informationen zur Reihe finden sich auf den Internetseiten der ARD:

http://www.daserste.de/liebeandermacht/

Keine Antworten