Durchsuche das Archiv nach Landtag Tag

PodiumsgesprÀch zur Landtagswahl 2016

Halle (Saale), Innenpolitik, Landtagswahl 2016

Die Jungen EuropĂ€ischen Föderalisten Sachsen-Anhalt laden fĂŒr heute abend in Kooperation mit dem Lehrbereich Internationale Beziehungen und europĂ€ische Politik des Instituts fĂŒr Politikwissenschaft an der MLU zu einem PodiumsgesprĂ€ch zur bevorstehenden Lanbdtagswahl ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Arbeits- und Wirtschaftspolitik in Sachsen-Anhalt. Zugesagt fĂŒr das Podium haben:
– StaatssekretĂ€rin Dr. Tamara Zieschang , CDU Sachsen-Anhalt, Ministerium fĂŒr Wissenschaft und Wirtschaft,
– Olaf Meister, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt, MdL, Sprecher fĂŒr Wirtschaft, Haushalt, Kommunalpolitik und Tourismus, Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt,
– Dr. Katja PĂ€hle, SPD Sachsen-Anhalt, MdL, Sprecherin fĂŒr Wissenschaftspolitik, stellvertretende Vorsitzende im Arbeitskreis Wissenschaft und Wirtschaft, Europa sowie Medien der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, sowie
– Dr. Frank Thiel, DIE LINKE.Sachsen-Anhalt, MdL Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt, Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitischer Sprecher der Fraktion im Landtag.
Tino Schlögl, Leiter des Career Center der Uni Halle, wird ein Grußwort sprechen, moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Alexander Vogt (Mitarbeiter im EuropĂ€ischen Parlament in BrĂŒssel und Straßburg) und Silvia Behrens (Junge EuropĂ€ische Föderalisten – JEF Deutschland Bundesvorstand).
Wo? Stadtmuseum Halle (Saale), Christian Wolff-Haus, Großer Saal, Große MĂ€rkerstraße 10.
Wann? 08. Februar 2016, 19:00 Uhr.
Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Countdown zur Landtagswahl 2016

Halle (Saale), Innenpolitik, Landtagswahl 2016

Mit Beginn des neuen Jahres sind es nur noch gut zehn Wochen, bis in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewĂ€hlt wird. In KĂŒrze dĂŒrfte die heiße Wahlkampfphase beginnen – Zeit also, mal auf die Ausgangslage zu schauen. Die Mitteldeutsche Zeitung fasst die aktuelle Situation in einem kĂŒrzlich erschienenen Artikel gut zusammen, und zwar hier. Auch die Magdeburger Volksstimme widmet sich diesem Thema.

Keine Antworten

Neues Onlineportal zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt freigeschaltet

Halle (Saale), Innenpolitik, Internet(z), Landtagswahl 2016

Heute ist es an den Start gegangen, das neue Onlineportal „Sachsen-Anhalt wĂ€hlt“ – eine Seite, die vielfĂ€ltige Informationen rund um die Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt bereithĂ€lt. UnterstĂŒtzt und erarbeitet wurde die Seite unter anderem von mehreren Studierenden des Instituts fĂŒr Politikwissenschaft an der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg. Der MDR kennt die HintergrĂŒnde des Projekts, die Seite selbst ist hier zu finden.

Keine Antworten

Landtag von Sachsen-Anhalt könnte nach der Wahl 2016 deutlich grĂ¶ĂŸer werden als geplant

Innenpolitik, Landtagswahl 2016

Die Bevölkerung Sachsen-Anhalts schrumpft seit geraumer Zeit – entsprechend hatten es sich die politisch Verantwortlichen im Land vor einigen Monaten zum Ziel gesetzt, das Landesparlament ebenfalls zu verkleinern. Allerdings könnte es passieren, dass der Landtag nach der nĂ€chsten Wahl im MĂ€rz 2016 nicht nur nicht kleiner ausfallen wird, sondern deutlich grĂ¶ĂŸer als gedacht werden könnte. Schuld daran ist das Wahlrecht. Die Mitteldeutsche Zeitung hat die Details.

Keine Antworten

Sachsen-Anhalt ein halbes Jahr vor der Landtagswahl

Innenpolitik

Bis zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. MĂ€rz 2016 sind es noch knapp sechs Monate, und nach lĂ€ngerer Zeit ohne genauere Zahlen gibt es in dieser Woche aktuelle Daten zum möglichen Wahlausgang. Eine Umfrage im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks hat ergeben, dass – Überraschung! – nach wie vor alles offen ist. Die Details gibt es hier. Wir werden den Wahlkampf und die Wahl in den nĂ€chsten Monaten auch hier auf der Seite intensiv begleiten.

Keine Antworten

Einblicke in den deutschen Landesparlamentarismus

Innenpolitik, LektĂŒren

Überrascht war er schon, als der Dresdner Wissenschaftler Gerhard Besier im Jahre 2009 von Verantwortlichen der Linkspartei gefragt wurde, ob er nicht auf ihrer Liste fĂŒr den sĂ€chsischen Landtag kandidieren wolle. Er wollte – und verbrachte anschließend fĂŒnf Jahre im Dresdner Landtag. Dort wirkte er vor allem als wissenschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion sowie als Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses. Vor der Wahl von 2014 erhielt er keinen aussichtsreichen Listenplatz und schied anschließend aus dem Landesparlament aus. Nun hat er seine Erfahrungen in einem Buch veröffentlicht. In einem GesprĂ€ch mit der ZEIT spricht Besier ĂŒber seine Erfahrungen, eine Rezension des Buches, vom Bonner Politologen Frank Decker geschrieben, hat die Frankfurter Allgemeine veröffentlicht.

Keine Antworten

Foto des Tages (24. Oktober 2014)

Momentaufnahmen

Blick auf das GebÀude des Landtages von Sachsen-Anhalt, fotografiert am 19. Oktober 2014. Details zum GebÀude gibt es hier.

Oktober 20141024 027

Keine Antworten

Betrifft: Wahlbeteiligung

Innenpolitik

Wenn die jĂŒngsten Landtagswahlen eines gemeinsam hatten, dann war es die insgesamt niedrige Wahlbeteiligung. In Brandenburg zum Beispiel ging weniger als die HĂ€lfte der Wahlberechtigten an die Urne. Nun war die Beteiligung an Landtagswahlen immer schon deutlich niedriger als etwa in Bundestagswahlen (in der Regel um zehn bis fĂŒnfzehn Prozentpunkte), trotzdem scheint insgesamt ein neues Niveau erreicht zu sein. In der Politik werden derzeit unterschiedliche Ideen diskutiert, wie die Beteiligung an Wahlen in Zukunft wieder gesteigert werden kann. Thorsten Denkler gibt in der heutigen Ausgabe der SĂŒddeutschen Zeitung einen Überblick.

2 Antworten

Landtagswahlen 2014 in der Analyse

Innenpolitik

Die Landtagswahlen in ThĂŒringen und Brandenburg sind inzwischen eine gute Woche her, derzeit laufen die SondierungsgesprĂ€che der einzelnen Parteien. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat in der Zwischenzeit ausfĂŒhrliche Wahlanalysen vorgelegt. FĂŒr ThĂŒringen findet sich die Analyse hier, fĂŒr Brandenburg hier. Die Analyse zur sĂ€chsischen Landtagswahl vom 31. August 2014 ist hier zu finden. Vor allem mit der AfD nach ihren Erfolgen bei den erwĂ€hnten Landtagswahlen beschĂ€ftigt sich der Sozialwissenschaftler Alexander HĂ€usler von der Heinrich-Böll-Stiftung hier.

Keine Antworten

Landtagswahl Brandenburg: Aufeinandertreffen der Spitzenkandidaten am heutigen Abend

Innenpolitik, TV-Tipps

Am kommenden Sonntag wĂ€hlt neben ThĂŒringen auch Brandenburg einen neuen Landtag. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg ĂŒbertrĂ€gt heute abend das StreitgesprĂ€ch der Spitzenkandidaten fĂŒr das Amt des MinisterprĂ€sidenten, Dietmar Woidke (SPD), Michael Schierack (CDU) und Christian Görke (LINKE). Der Hashtag zur Sendung lautet #rbbwahl. Das Online-Dossier des Senders mit Berichten und Informationen rund um die Landtagswahl findet sich hier.

„rbb Wahl Spezial: Die Spitzenkandidaten“, Rundfunk Berlin Brandenburg, 9. September 2014, 20:15h, 45 Minuten.

Keine Antworten
« Ältere Einträge