Durchsuche das Archiv nach Studium Tag

Neu erschienen: ZEIT Campus Nr. 5/2016

Sommersemester 2016, Studium

Vor wenigen Tagen ist die Ausgabe 5/2016 (September/Oktober 2016) des Magazins ZEIT Campus erschienen. Wolfgang Ischinger, u. a. frĂŒherer deutscher Botschafter in Washington und heute Organisator der MĂŒnchener Sicherheitskonferenz, berichtet darin von seinen Studienerfahrungen und Karrierestationen. DarĂŒber hinaus geht es um Unternehmensberater in deutschen Verwaltungen sowie den Test eines Sechs-Stunden-Tages in Schweden; und es gibt einen Ratgeber zum Thema Wohnen. Im „Mensa-GesprĂ€ch“ schließlich ist die Band „Beginner“ zu Gast. Außerdem liegt dem Heft ein kleines, 48seitiges Booklet mit Tipps fĂŒr Referate und PrĂ€sentationen bei. Das Magazin ist fĂŒr 2,80 Euro beim ZeitungshĂ€ndler Ihres Vertrauens erhĂ€ltlich.

Keine Antworten

Jetzt im Handel: ZEIT Campus Ratgeber zum Masterstudium 2016

LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium

In diesen Tagen erscheint die neue Ausgabe des von der Wochenzeitung DIE ZEIT herausgegebenen Ratgebers Masterstudium 2016. Neben einer Übersicht ĂŒber die diversen Studienmöglichkeiten in Deutschland bietet das Heft zahlreiche weitere Artikel rund um das Masterstudium. Details gibt es hier.

Keine Antworten

Sommerfest auf dem Steintor-Campus

Halle (Saale), Sommersemester 2016, Studium

Der Fachschaftsrat der Philosophischen FakultĂ€t I der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg (MLU) und alle dazugehörigen Institutsgruppen, darunter auch die Institutsgruppe Politikwissenschaft, veranstalten am 15. Juni 2016 ein gemeinsames Sommerfest. Ab 16 Uhr gibt es vor dem Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrum (GSZ) auf dem Steintor-Campus verschiedene StĂ€nde, u.a. mit Crepes, Popcorn, Fotoaktion, Cocktails, Flohmarkt, Grillstand, Eiswagen und vielem mehr. Bestandteil des Festes wird ein BĂŒchermarkt sein. Außerdem wird es einen Flohmarkt von Studierenden fĂŒr alle geben. Ab 21 Uhr folgt Musik. Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Sommerschule 2016 in der Republik Moldau

Außenpolitik, Sommersemester 2016, Studium

Wie in den vergangenen Jahren organisiert das Moldova-Institut Leipzig e.V. in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Moldauischen UniversitĂ€t auch 2016 eine Sommerschule fĂŒr deutsche Studierende. Das diesjĂ€hrige Thema lautet „MultiethnizitĂ€t und RegionalitĂ€t in der Republik Moldau – historische, kulturelle und soziale Aspekte“. Die Sommerschule wird vom DAAD im Rahmen des Programms go east gefördert und wird vom 24. August bis zum 13. September 2016 in Chisinau/Republik Moldau und Odessa/Ukraine stattfinden. NĂ€here Informationen können hier abgerufen werden. Der DAAD vergibt fĂŒr die Teilnahme eine begrenzte Anzahl an Teilstipendien, die die Kosten fĂŒr die knapp drei Wochen vor Ort (Unterbringung, Verpflegung, Kurs- und Exkursionsprogramm) weitestgehend abdecken.

Eine Antwort

Tipps fĂŒr das Abfassen einer Bachelorarbeit

LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium

Sie steht am Ende eines Studiums – und in ihr soll man demonstrieren, dass man sich im Studium das wissenschaftliche Handwerkszeug angeeignet hat, um eigenstĂ€ndig eine selbst gewĂ€hlte Forschungsfrage zu bearbeiten: die Bachelorarbeit. Doch hĂ€ufig tut man sich mit der Arbeit schwer, zumal sie mit etwa 40 Seiten deutlich umfangreicher ausfĂ€llt als etwa eine Hausarbeit. Die WELT prĂ€sentiert heute auf ihrer Webseite in einer Übersicht sechs wichtige Phasen bei der Abfassung einer Bachelorarbeit; und auch wenn wenn viele der Tipps dort vielleicht nicht neu sind, so ist es doch sicher hilfreich, sie in kondensierter Form zusammengestellt zu bekommen. Einen Ă€hnlichen Beitrag hat ĂŒbrigens SPIEGEL Online bereits vor gut acht Jahren veröffentlicht, und zwar hier.

Keine Antworten

Stipendium – einmal anders

Studium

FĂŒr viele Studierende sind Stipendien – etwa der großen Kirchen, der Gewerkschaften oder der politischen Stiftungen – eine willkommene Möglichkeit, um das Studium zu finanzieren. Dass es aber auch andere, ganz eigenartige Stipendien gibt – darauf macht heute die SĂŒddeutsche Zeitung aufmerksam, und zwar hier.

Keine Antworten

Heute auf ZEIT Online: 101 Dinge, die man wÀhrend des Studiums getan haben sollte

Innenpolitik, Internet(z), LektĂŒren

Der ZEIT-Kolumnist und Berliner Professor Stephan Porombka prÀsentiert auf den Uni-Seiten der ZEIT 101 Dinge, die man wÀhrend des Studiums getan haben sollte. Machen Sie den Test und schauen Sie, wie viele Dingee Sie davon bereits abhaken können. Ach ja: man sollte die Liste mit einem Augenzwinkern lesen.

Keine Antworten

Willkommenstreffen fĂŒr alle neuen Masterstudierenden am Institut fĂŒr Politikwissenschaft der MLU

Halle (Saale), Studium

FĂŒr den 15. Oktober 2015 ist fĂŒr alle neuen Studierenden im Masterstudiengang „Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft“ ein kleiner Rundgang ĂŒber das Uni-GelĂ€nde sowie durch die Innenstadt. Sie lernen Ihre Mitstudierenden und einige Lehrende kennen, zudem zeigen wir Ihnen die wichtigsten Einrichtungen (Mensa, Bibliothek, CafĂ©s …). Treffpunkt ist um 18 Uhr im Foyer des LöwengebĂ€udes am UniversitĂ€tsplatz. Über Ihre Teilnahme wĂŒrden wir uns sehr freuen.

Keine Antworten

EinfĂŒhrungsveranstaltung fĂŒr Erstsemester

Halle (Saale), Politikwissenschaft, Studium

Am 28. September 2015 findet fĂŒr alle, die im Wintersemester 2015 an der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg ihr Studium der Politikwissenschaft aufnehmenm, eine zentrale Informationsveranstaltung statt. Ort: Hörsaal XXII (Audimax), Zeit: 15:00-17:00 Uhr.
Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Erasmus-StudienplÀtze zu vergeben

Studium

Am Institut fĂŒr Politikwissenschaft werden auch im nĂ€chsten Jahr wieder StudienplĂ€tze ĂŒber das Erasmus-Austauschprogramm angeboten. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Studienorte. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2015. Bei Fragen oder weiteren InformationsĂŒwnschen steht Ihnen der Erasmusbeauftragte des Instituts, Johannes Haas, zur VerfĂŒgung. Details finden Sie auf der Webseite des Instituts (ganz unten) oder hier. An Johannes Haas ist auch die Bewerbung zu richten (formloses Anschreiben, Lebenslauf, transcript of records aus dem Löwenportal, ggfs. Sprachnachweise und ein Motivationsschreiben von ca. einer Seite) – entweder postalisch oder in einer zusammengefassten Datei per Email.

Keine Antworten
« Ältere Einträge