RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

27. Jan 2010

Wir können alles – außer Englisch

Verfasst von

Hochdeutsch war gestern: der baldige EU-Kommissar und Noch-Ministerpräsident von Baden-Württemberg Günther Oettinger ist überzeugt, dass Englisch die Arbeitssprache der Zukunft sein wird. Und er tritt persönlich den Beweis dafür an, zu erleben bei einem Vortrag, der bei Youtube zu sehen ist:

http://www.youtube.com/watch?v=xrmiJerUsiw

Über Michael Kolkmann

8 Kommentare

  1. Anne J. sagt:

    Autsch… bei so etwas bekommt man ja regelrecht Ohrenschmerzen…
    Wie kann man so was mit der schönen englischen Sprache anstellen?! Mhhh, man sollte sich vielleicht vorher überlegen wie man selbst mit der Sprache zurecht kommt, bevor man sie zum Aushängeschild macht. Das ist schon peinlich, wenn dann so jemand auf EU-Ebene sprechen muss.

  2. Norman Mach sagt:

    Ich habe während meiner Zeit in London viele Menschen getroffen, die ihre Schwierigkeiten mit der englischen Sprache hatten, aber was Herr Oettinger dort abgeliefert hat, spottet einfach jeder Beschreibung. Ein Sprachlehrer/ Sprachkurs sollte von ihm in Erwägung gezogen werden.

  3. Michael Kolkmann sagt:

    Zur Not könnte er auch auf Französisch ausweichen, ist ebenfalls eine Arbeitssprache der EU…

  4. Sven Bachmann sagt:

    naja mit dem Englisch steht er ja unserem Guido in nichts nach,ich sage nur „in Germany we say The Aufschwung ist da“

    das Englisch der beiden erinnert einen stark, an das der Deutsche Bahn Mitarbeiter^^

  5. Robert Z. sagt:

    Wenn man die Amtszeit von Herrn Schröder mal revue passieren lässt, stellt man fest, dass so einige ihre Probleme mit Englisch hatten :). Nicht sonderlich repräsentativ. Fr. Merkel spricht soweit ich weiß allerdings gutes Englisch und noch besser Russisch.

  6. Robby sagt:

    Video leider nicht mehr verfügbar 🙁

  7. Michael Kolkmann sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis, ich habe eine andere Variante eingefügt. Probieren Sie es einfach nochmal aus!

  8. Nikolaus Schulz sagt:

    Viel Besser als Günther Oettinger kann es ein Dolmetscher aus meiner Heimat, der die Rede von La Toya Jackson übersetzt: http://www.sueddeutsche.de/,tt7m1/medien/626/501876/text/

    Einfach zu komisch!

Kommentieren


Letzte Kommentare