Das Blog Archiv vom Februar 2012

TV-Tipp (26): Wahl in Russland

AuĂźenpolitik, TV-Tipps

Sage keiner, wir konzentrierten uns auf diesen Seiten nur auf die amerikanische Präsidentschaftswahl.:)
Heute abend zeigt der TV-Sender ARTE ein Special zur bevorstehenden Präsidentschaftswahl in Russland und hat dazu auf seinen Onlineseiten ein breites Informationsangebot zusammengestellt.
Um 20:15h analysieren die Filmemacher HĂ©rade Feist und Mathieu Pansard in „I Love Democracy: Russland“ den Stand der aktuellen Protestbewegung, bevor um 21:35h der Film „Being…Putin“ gezeigt wird, der von Herkunft und Aufstieg des Mannes erzählt, der als derzeitiger Ministerpräsident und frĂĽherer Präsident (2000-2008) die Geschicke des Landes seit ĂĽber einem Jahrzehnt gestaltet.

2 Antworten

Sprechstunden im März 2012

Halle (Saale), Studium, Wintersemester 2011/12

Im März werden meine beiden nächsten Feriensprechstunden am Montag, den 5. März 2012, von 15 bis 17 Uhr sowie am Dienstag, den 13. März 2012, von 14 bis 17 Uhr stattfinden.
Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Foto des Tages (28. Februar 2012)

Sonstiges

In Land des Adam Riese.:)
Foto aufgenommen am 27. Februar 2012 in Lutherstadt Wittenberg.

3 Antworten

Neues Magazin der Bundeszentrale fĂĽr politische Bildung

Innenpolitik, Internet(z)

Vor wenigen Tagen hat die Bundeszentrale für politische Bildung bekannt gegeben, dass in Kürze das Publikationsverzeichnis und der Veranstaltungskalender durch ein Magazin abgelöst werden sollen. Hier können Sie das Magazin kostenlos abonnieren.

2 Antworten

Veranstaltung der Böll-Stiftung zum Thema Rechtspopulismus in Europa

AuĂźenpolitik, Halle (Saale)

Die Heinrich-Böll-Stiftung, Landesbüro Sachsen-Anhalt, lädt zu folgender Diskussion nach Halle (Saale) ein:
„Rechtspopulistische Parteien sind in Europa auf dem Vormarsch. In Koalitionen dienen sie konservativen Parteien zum Erhalt ihrer Regierungsmacht, erlangen diese aber auch zunehmend selbst. In Ungarn regiert bereits die rechtspopulistische Partei Fidesz, auch in Ă–sterreich könnte der nächste Kanzler von der FPĂ– gestellt werden und die Front National könnte nach den diesjährigen Wahlen zweitstärkste Kraft in Frankreich werden. Die Veranstaltung gibt einen Ăśberblick ĂĽber die Verbreitung und Charakteristika der rechtspopulistischen Strömungen in Europa. Diskutiert werden dabei die Ursachen fĂĽr das flächendeckende Erstarken der Rechten in Europa. Ist Rechtspopulismus inzwischen europäische Normalität? Findet in Europa ein gesamtgesellschaftlicher Rechtsruck, der sich durch zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung anderer traditionell benachteiligter Gruppen ausdrĂĽckt, statt? Welche Rolle spielt dabei der europäische Integrationsprozess?“
Folgende Teilnehmer werden an der Veranstaltung teilnehmen:
– Prof. Dr. Karin Priester, Institut fĂĽr Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität MĂĽnster,
– Prof. Dr. Bernd Six, Institut fĂĽr Psychologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und
– Prof. Dr. Rebecca Pates, Institut fĂĽr Politikwissenschaft, Universität Leipzig (Gesprächsleitung).

Veranstaltungsort und -zeit: Dienstag, 28. Februar 2012, 19.00 Uhr, Franckesche Stiftungen (Historisches Waisenhaus, Franckeplatz 1, Amerikazimmer). Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Veranstaltung zur Zukunft des Arbeitsmarktes am 23. Februar 2012

Halle (Saale), Innenpolitik

Am 23. Februar 2012 um 19:00 Uhr lädt die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt zu Vortrag und Diskussion zum Thema „Arbeiten und Leben in gesicherter Existenz“ im Schaufenster (ehemals Riff-Club; GroĂźe UlrichstraĂźe 51) ein.
Vor dem Hintergrund der neueren Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt – der Erosion von Normalarbeitsverhältnissen, „Flexicurity“ und der Zunahme von Minijobs – stellt sich laut Veranstalter die grundlegende Frage, welche neuen Modelle zur Einkommenssicherung angemessen und notwendig sind. Diskutiert werden muss demnach auch die Frage, ob sich Formen der Arbeit, die von vornherein nicht dem Broterwerb dienen, wie etwa Kindererziehung, die Pflege von Familienangehörigen oder ehrenamtliches Engagement aller Art, in diese Modelle integrieren lassen. Kurzum: Wie kann dafür gesorgt werden, dass Menschen ihr Leben in gesicherter Existenz führen können?
Ist die Entkopplung von Arbeit und Einkommen – beispielsweise in Form des bedingungslosen Grundeinkommens – eine Alternative? Welche Folgen hätte dann die zunehmende Abkehr von der Lohnarbeit? Bereits heute ist an den derzeitigen Entwicklungen des Arbeitsmarktes sichtbar, dass der klassische Arbeitsbegriff zu eng gefasst ist, dementsprechend müssen alternative Konzepte und Leitbilder erarbeitet werden, die die klassische Vorstellung von fordistischer Erwerbsarbeit ergänzen oder ersetzen können.
Der Referent der Veranstaltung ist Prof. Dr. Klaus Dörre von der Universität Jena und dort Inhaber des Lehrstuhls für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie am Institut für Soziologie.
Herzliche Einladung!

Keine Antworten

Nächste Sprechstunde am 16. Februar 2012

Halle (Saale), Studium, Wintersemester 2011/12

Meine erste Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit des Wintersemesters 2011/12 findet statt am Donnerstag, den 16. Februar 2012, von 11-13 Uhr (Institut für Politikwissenschaft der MLU in der Abderhalden-Str. 7, 1. Etage). Wenn Sie Klausuren, Hausarbeiten etc. besprechen möchten oder ein anderes Anliegen haben sollten, sind Sie herzlich willkommen! Der Termin der nächsten Sprechstunde wird dann rechtzeitig bekannt gegeben.

Keine Antworten

TV-Tipps (25): Wikileaks und die Folgen

AuĂźenpolitik, Internet(z), TV-Tipps

Der TV-Sender ARTE zeigt heute abend eine ausführliche Dokumentation zum Internetnetzwerk Wikileaks, in der dessen Gründer Julian Assange ebenso zu Wort kommt wie der frühere Mitstreiter Daniel Domscheit-Berg sowie Verantwortliche der Medienpartner SPIEGEL, Guardian und die New York Times, die in den letzten Jahren mit Wikileaks kooperiert und zahlreiche Originaldokumente veröffentlicht haben.
HintergrĂĽnde zum Film finden Sie bei SPIEGEL Online und beim Berliner Tagesspiegel.

„Wikileaks. Geheimnisse und LĂĽgen“, eine Dokumentation von Patrick Forbes, ARTE, 14. Februar 2012, 83 Minuten, 21:50h (Wiederholung am 18. Februar 2012 um 2:55h).

2 Antworten

Neues APuZ-Heft zur digitalen Demokratie erschienen

Innenpolitik, Internet(z), LektĂĽren

Heute ist die neue Ausgabe der Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“ erschienen. Schwerpunkt dieser Woche ist das Thema Digitale Demokratie. Im Heft enthalten sind Beiträge zur Governance des digitalen Raumes (Christian Stöcker), zu Möglichkeit und Grenzen von digitaler Politik und Parizipation (Daniel Roleff), zur beschleunigten Demokratie (Karl-Rudolf Korte) sowie zur Piratenpartei als neue Akteurin im Parteiensystem (Christoph Bieber). Das Heft finden Sie bei Interesse im Volltext hier.

Keine Antworten

TV-Tipps (24): ARD-Doku zum Thema Facebook

Innenpolitik, Internet(z), TV-Tipps

800 Millionen Nutzer weltweit, Tendenz steigend: bereits seit geraumer Zeit hat Facebook alle Konkurrenten hinter sich gelassen. Zu diesem Thema zeigt die ARD heute abend um 22:45h eine Dokumentation über das soziale Netzwerk Facebook. Hintergründe zur Sendung gibt es hier. Ein Interview mit den beiden Autorinnen der Doku lässt sich hier finden.

„Facebook – das Milliardengeschäft Freundschaft“, ein Film von Svea Eckert und Anika Giese, eine Produktion des NDR in Kooperation mit der BBC, ARD, 13. Februar 2011, 22:45h, 45 Minuten.

Keine Antworten
« Ältere Einträge