Neu erschienen: APuZ-Heft zum Thema „ReprĂ€sentation in der Krise“

Innenpolitik, LektĂŒren, Politikwissenschaft, Studium

Am heutigen Tage ist die neue Ausgabe der Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte“ erschienen. Das Titelthema lautet dieses Mal: „ReprĂ€sentation in der Krise“. Der Berliner Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel macht sich eingangs einige Gedanken zum Begriff „Krise der Demokratie“, Elke Seefried vom Institut fĂŒr Zeitgeschichte (MĂŒnchen/Berlin) blickt zurĂŒck auf die Demokratiekrise in der Weimarerer Republik, und Jan-Werner MĂŒller erörtert den Begriff des Populismus (zu dem er kĂŒrzlich ein ganzes Buch geschrieben hat). Der Bonner Politikwissenschaftler Frank Decker beschĂ€ftigt sich mit möglichen Interpretationen einer seit vielen Jahren zu konstatierenden sinkenden Wahlbeteiligung sowie potenziellen Gegenmaßnahmen, Wolfgang Gaiser, Martina Gille und Johann de Rijke stellen Einstellungen junger Menschen zur Demokratie vor, wĂ€hrend Stefanie Wöhl schließlich die Machtverschiebungen von Parlamenten hin zur Exekutive beschreibt.
Das Heft, auf das wir in gleich mehreren Lehrveranstaltungen des beginnenden Wintersemesters zu sprechen kommen werden, kann hier eingesehen (und hier in KĂŒrze auch als Druckversion bestellt) werden.

Keine Antworten

Deine Meinung dazu

XHTML: Diese Tags kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>